Search

Your search for 'dc_creator:( "Graf, Klaus" ) OR dc_contributor:( "Graf, Klaus" )' returned 7 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "graf, klaus" ) OR dc_contributor:( "graf, klaus" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Ahnenprobe

(791 words)

Author(s): Graf, Klaus
Die A. (Adelsprobe) war der Nachweis oder die Darstellung der Herkunft von 4, 8, 16 usw. adeligen Ahnen. Die v. a. im dt.-sprachigen Raum bedeutsame A. war ein normatives Instrument der Exklusion, das einen institutionellen oder genossenschaftlichen Binnenraum gegen unerwünschte Eindringlinge abschotten sollte. Bei der A. in Form der sog. »Aufschwörung« mussten die Probanden und Zeugen eidlich die Herkunft – Adel und eheliche Geburt der Ahnen, oft kombiniert mit weiteren Eigenschaften wie Stiftsmäßigkeit, Angehörigkeit zur Reichsritterschaft (oder zur…

Adelsehre

(692 words)

Author(s): Graf, Klaus
Ohne Zweifel war die Ehre, das »Gesetz des Adels« (so A. von Kotzebue, 1792), ein zentraler aristokratischer Grundwert, der seine Geltung von der hochma. Standesideologie des Rittertums bis zur Gegenwart bewahren konnte (Adel; Ritter; Standesdenken). Die neuere Forschung zur Sozial- und Kulturgeschichte der Vormoderne (Frühe Neuzeit) hat zwar die Kategorie Ehre zur absoluten Herrscherin über die sozialen Beziehungen erklärt, auf dem Feld der Adelsforschung vermisst man dagegen umfangreichere Studien, die sich dem gan…

Adelskrise

(779 words)

Author(s): Graf, Klaus
Der Begriff der A. steht für ein geschichtswiss. Deutungsmodell, das den Versuch unternimmt, krisenhafte Phänomene der Adelsgesellschaft auf politischen, sozio-ökonomischen und ideologischen Feldern zu beschreiben und zu erklären. 1965 führte der engl. Sozialhistoriker Lawrence Stone in The Crisis of the Aristocracy, 1558–1641dieses am Beispiel des engl. Hochadels entwickelte Konzept in die histor. Forschung ein. Inzwischen herrscht unter Historikern allerdings weitgehende Einigkeit darüber, dass die Annahme einer generellen A. höchst …

Honor, noble

(787 words)

Author(s): Graf, Klaus
Unquestionably honor, the “law of the nobility” (A. von Kotzebue, 1792), was a core value of the aristocracy; it has been able to maintain its legitimacy from the time of the corporatist ideology of the knights in the high Middle Ages to the present day (Nobility; Knight; Class consciousness). Recent studies of the social and cultural history of the early modern period have made the category of honor the absolute monarch of social relationships, but in the area of research on the nobility there …
Date: 2019-03-20

Aristocracy, crisis of

(829 words)

Author(s): Graf, Klaus
The phrase crisis of the aristocracy represents a model of historical interpretation that undertakes to describe and explain critical phenomena affecting aristocratic society on the basis of socio-economic and ideological factors. In 1965 the English social historian Lawrence Stone introduced this concept to historical scholarship in his Crisis of the Aristocracy, 1558–1641, using the English aristocracy as an example. Since then historians have generally agreed that the hypothesis of a general crisis of the aristocracy is extremely problematic…
Date: 2019-03-20

Genealogie

(2,489 words)

Author(s): Walther, Gerrit | Graf, Klaus
1. Begriff und Formen Seit Hekataios von Milet im 6. Jh. v. Chr. genealogíai (»Nachrichten über [adelige] Geschlechter«) sammelte, bezeichnet G. die Kunst, die Stellung eines Subjekts innerhalb seiner biologischen Verwandtschaft (lat. genus bzw. gens) zu ermitteln bzw. die Abfolge der Generationen innerhalb einer Familie zu rekonstruieren und darzustellen. Die genealogische (= gen.) Betrachtung dürfte das weltweit älteste und verbreitetste Verfahren sein, Stand und Rang eines Menschen in der Gesellschaft zu bestimmen bzw. Vergangenheit zu erinnern, zu erzählen, a…

Genealogy

(2,589 words)

Author(s): Walther, Gerrit | Graf, Klaus
1. Concept and forms Ever since Hecataeus of Miletus collected genealogíai (“information about [noble] families”) in the 6th century BCE, the term ‘genealogy’ has denoted the art of ascertaining the place of a subject within his or her biological kin (Latin genus or  gens), or of reconstructing and portraying the succession of generations within a family. The genealogical perspective may be the world's oldest and most widespread method for determining the class (Estates of the realm) and rank of a person in society and for recalling, recording, and presenting the past.In the e…
Date: 2019-03-20