Search

Your search for 'dc_creator:( "H. Wendland" ) OR dc_contributor:( "H. Wendland" )' returned 441 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Auvray, Pierre-Laurent

(62 words)

Author(s): H. Wendland
*1736 in Paris, franz. Kupferstecher und Radierer, Schüler von Laurent Cars, stach Ill. für Reisewerke u. Porträts. Er war beteiligt an den Ill. zu Marmontels «Le Huron» 1769; «Lucile» 1769; «Zémire et Azor» 1771 und zu Saint-Nons «Voyage pittoresque» 1781-1786, «Description de la France» 1781-1796 sowie Le Clercs «Histoire delà Russie» 1783. H. Wendland Bibliography Thieme-Becker Bd. 2, S. 265.

Avril, Jean-Jacques

(61 words)

Author(s): H. Wendland
*16. 12. 1744 in Paris, †26. 11. 1831 ebd., franz. Kupferstecher, Schüler von J. G. Wille. Schuf Ornamentstiche, Dekorationen, Chinoiserien. Mitarbeit an den Werken von Pillement «Oeuvres de fleurs» etc. 1771–1773; Sonnerat «Voyage aux Indes Orientales» 1782; «Musée Royal» 1803–1809. Der Sohn, Jean Jacques A. (1771–1835) arbeitete auf dem gleichen Gebiet. H. Wendland Bibliography Thieme-Becker Bd. 2, S. 284.

Assmus, Robert

(68 words)

Author(s): H. Wendland
*25. 12. 1837 in Stuhm (Ostpreußen), †30. 5. 1904 in Diessen. Seit 1862 Illustrator und Journalist für die Gartenlaube, Leipziger Illustrirte Zeitung und Daheim. Im Krieg 1870/71 Zeichner und Berichterstatter. Umfangreichstes Werk sind 200 Radierungen aus Elsaß-Lothringen, Stuttgart 1877–1878. H. Wendland Bibliography Bötticher, F. v.: Malerwerke d. 19. Jh.s. In: Das geistige Deutschland. Leipzig/Berlin 1898. Bd. I, S. 17 Thieme-Becker II, S..201 BÉNÉZIT I, S. 298.

Aveline, François-Antoine

(40 words)

Author(s): H. Wendland
*21. 5. 1727 in Paris, †1780 in London, franz. Kupferstecher und Radierer. Schuf 111. zu: Prévost «Histoire générale des Voyages»; Argenville «Conchyliologie» 1780; «Description de la France» 1781-1796 u. a. H. Wendland Bibliography Thieme-Becker Bd. 2, S. 272-273.

Adeline, Louis Jules

(53 words)

Author(s): H. Wendland
* 28. 4. 1845 in Rouen, (?). 9.1909 in Rouen, franz. Schriftsteller, Zeichnerund Radierer.A. illustrierte seine zahlreichen kunstgeschichtlichen Schriften, die vorwiegend die Denkmäler seiner Heimatprovinz, der Normandie, behandeln. Insbesonderedankt ihm seine Vaterstadt Rouen reich ill. Werke über deren kunst- und kulturgeschichtliche Vergangenheit. H. Wendland Bibliography Thieme-Becker. Bd. 1, S. 81.

Barlach, Ernst

(157 words)

Author(s): H. Wendland
* 2. 1. 1870 in Wedel/Holstein, t 24. 10. 1938 in Rostock. Deutscher Bildhauer und Graphiker des Expressionismus. 1881 —1891 Studium in Hamburg, 1891 —1895 Schüler der Dresdener Kunstakademie, 1895—1897 in Paris, 1897—1899 in Hamburg, 1899-1901 hi Berlin, 1901 —1904 in Wedel erste keramische Arbeiten, 1904—1905 Lehrer in Höhr-Grenzhausen. B. unternahm 1906 eine Reise nach Rußland, die seine künstlerische Richtung entscheidend beeinflußte. Seit 1910 wirkte er in Güstrow. 1937 erhielt B. Ausstcllu…

Aveline, Pierre Alexandre

(62 words)

Author(s): H. Wendland
*1702, †1760 in Paris, franz. Reproduktionsstecher und Radierer, beteiligte sich auch an der Buchill. der Werke: «Théorie de la Figure humaine d'après Rubens»; La Fontaines «Fables» 1755-1759; er reproduzierte in Punktiermanier Gemälde von Antoine Watteau. H. Wendland Bibliography Thieme-Becker Bd. 2, S. 272f. Courboin, F.: Hist. ill. de la grav. en France. Bd. 2. Paris 1924, S. 59, 83.

Achenbach, Andreas

(83 words)

Author(s): H. Wendland
* 29· 9· 1815 in Kassel, t 1. 4. 1910 in Düsseldorf, beliebter Maler der Düsseldorfer Schule, bekannt durch dramatische Landschaften, war auch Radierer u. Lithograph. A. illustrierte mit Böhmer Tegners «Frithjofsage», 1842. Am bekanntesten sind seine Ill. fur die 1847 gegr. «Düsseldorfer Monatshefte». H. Wendland Bibliography Thieme-Becker I, S. 42-44; MEYER I, S. 43 ff. Kindlers Malerei- Lexikon I, S. 14 Rümann, A.: Das illustrierte Buch des 19. Jh. Leipzig 1930, S. 236, 286-287 AKL I, S. 220 - 22l.

Achenbach, Oswald

(79 words)

Author(s): H. Wendland
* 2. 2. 1827 in Düsseldorf, t 1. 2. 1905 in Düsseldorf, Bruder des Andreas A., geschätzter Maler der Düsseldorfer Schule: südl. Landschaften, Genre. Als Illustrator Mitwirkung beim Düsseldorfer Künstleralbum 185 I ff., Düsseldorfer Liederalbum 1851, Düsseldorfer Weihnachts album 1854, seit 1855 bei den Düsseldorfer Monatsheften. H. Wendland Bibliography Thieme-Becker 1, S. 42 - 44 Meyer I, S. 43ff. Kindlers Malerei Lexikon 1, S. 16 Rümann, A.: Das illustrierte Buch des 19. Jh. Leipzig 1930, S. 286.

Asper, Hans

(93 words)

Author(s): H. Wendland
*1499 Zürich, †21. 3. 1571 ebd., Schweizer Maler und Zeichner für den Holzschnitt, bedeutend durch seine in der Nachfolge Holbeins geschaffenen Bildnisse der Schweizer Reformatoren; darunter auch das Bildnis des Druckerverlegers Christoph Froschauer in Zürich, für den Asper auch erste Bibel-Illustrationen geschaffen hat. Zu seinen bedeutendsten Holzschnitten zählt das Porträt Zwinglis im Profil von 1539. H. Wendland Bibliography Leemann-van Elck, P.: Die zürcherische Buchillustration von ihren Anfängen bis um 1850. Zürich 1952 Reclams Künstler-Lexikon. Stuttgart 197…

Avril, Paul

(82 words)

Author(s): H. Wendland
Pseudonym für: Avril, Edouard-Henri (genannt Paul Avril), *21. 3. (j.) 1849 in Algier, † 1928 in Raincy. Franz. Zeichner, Radierer, Illustrator. Werke: «Contes de Moncrif» 1882; «Contes du baron de Besenval» 1882; «Contes de la Fontaine»; Th. Gautier «Fort-unio»; Fromaget: Erzählungen; Oct. Uzanne «Ornements de la femme». Gemeinsam mit François Courboin stach er nach Rochegrosse die 111. zu Richepin «Les Débuts de César Borgia». Zeichnungen für Fächer, Exlibris. H. Wendland Bibliography Thieme-Becker Bd.2, S. 284 Bénézit Bd. 1, S. 337–338.

Arp, Hans

(137 words)

Author(s): H. Wendland
(Jean), *16. 9. 1886 Straßburg, j*7. 6. 1966 Basel. Bildhauer, Maler, Graphiker u. Dichter. 1905 bis 1908 Studium in Weimar u. Paris. 1911/12 Beteiligung am «Blauen Reiter». 1913 beim «Sturm», Berlin. 1916 bis 1920 Mitbegründer des «Dada» in Zürich, Köln mit Max Ernst u. Berlin. 1923 bei Kurt Schwitters, Hanno- ver. Heiratete 1926 die Schweizer. Malerin Sophie Taeu-ber u. siedelte nach Meudon/Paris über. Lebte nach 1946 auch in Basel u. Ascona. A. arbeitete früh abstrakt, schuf Collagen aus Papi…

Bargheer, Eduar

(100 words)

Author(s): H. Wendland
* 25. 12. 1901 in Hamburg-Finkenwerder, †1. 7. 1979 in Hamburg. Deutscher Maler und Graphiker. Weitgehend Autodidakt, kurze Unterweisung durch F. Ahlers-Hestermann. 1963–1965 Lehrtätigkeit in Berlin. B. lebte zumeist in Forio d'Ischia u. Hamburg. Schuf zahlreiche Ölgemälde, Aquarelle, Lithographien u. Radierungen. Er illustrierte Collodis «Pinoccio» (1946), Albert Camus' «Der Gast» (1965) und Sophokles' «Antigone» (1966). B. schätzte in seinen freien Arbeiten besonders die südliche Landschaft, die er in großen Variationen bis zur Abstraktion führte. H. Wendland Bibliogr…

Adam, Victor Vincent

(160 words)

Author(s): H. Wendland
* 28. 1. 1801 in Paris, † 30. 12. 1866 in Viroflay. Franz. Maler u. Lithograph. A. malte Schlachten- u. Genreszenen, zeichnete u. lithographierte Alben mit Szenen aus dem Soldatenleben, Kostümblätter: «Charades alphabétiques» 1836. Er illustrierte u. a. «Galérie pittoresque de la jeunesse» u. «La Mère Gigogne» v. Mme. de Savignac. A. war auch beteiligt an der 111. des großen Reisewerks von Baron Taylor «Voyages pittoresques et romantiques dans l'ancienne France», das Didot 1820–1878 in 20 Bdn. herausbrachte. Ebenso an dem «Recueil de scènes de la vie parisienne en Paris au XIX e siècle…

Altdorfer, Erhard

(187 words)

Author(s): H. Wendland
* um 1480 in Regensburg, † 1561 in Schwerin. Maler und Zeichner für den Holzschnitt, Bruder von Albrecht Altdorfer. Zuerst Maler in österr. Klöstern, seit 1512 (bis 1561) Hofmaler in Schwerin für die Herzöge von Mecklenburg. Hauptwerk seiner Buchillustration ist die Holzschnittfolge zur niederdeutschen Lutherbibel (in der Übersetzung Johann Bugenhagens), Lübeck 1533/34. Der Titelholzschnitt mit einer allegorischen Darstellung des Alten und Neuen Bundes geht auf eine Predigt Martin Luthers am Tag…

Weitbrecht-Buchenau, Oda

(229 words)

Author(s): H. Wendland
*21. 11. 1900 in Hamburg, † 31. 12. 1988 ebd., Buchherstellerin, Pressendrukkerin, Verlegerin. Nach ihrer Ausbildung im Gustav Kiepenheuer Verlag in Potsdam gründete W. 1924 in Potsdam ihre eigene «Presse Oda Weitbrecht». Sie war die erste Frau in Deutschland als Pressendruckerin und Verlegerin. Ihre ersten Drucke ersch. in Potsdam, 1926 verlegte sie ihre Werkstatt nach Hamburg in das Geschäftshaus ihres Vaters, des Buchhändlers Andreas Weitbrecht. Seitdem ersch. alle weiteren Drucke in Hamburg.…

Meid, Hans

(346 words)

Author(s): H. Wendland
* 3. 6. 1883 in Pforzheim, 6. 1. 1957 in Ludwigsburg, dt. Graphiker, Illustrator und Maler. M. studierte in Karlsruhe bei Wilhelm Trübner und kam 1908 nach Berlin. Seit 1919 war er Lehrer für Radierkunst an der Berliner Akademie, von 1947 an Lehrer für freie Graphik und I11. in Stuttgart. Neben Slevogt wurde M. zum bedeutendsten impressionistischen Radierer und Illustrator in Deutschland. Seine Zeichnungen orientieren sich oft am Hell-Dunkel Rembrandts, sind locker und lebendig in der Strichführ…

Reznicek, Ferdinand Freiherr von

(135 words)

Author(s): H. Wendland
*16.6. 1868 in Sievering bei Wien, fn. 5. 1909 in München, Zeichner und Illustrator. Der aus Österreich stammende ehemalige Kavallerieoffizier wurde in München Mitarbeiter der Zss. «Simplicissimus», «Fliegende Blätter» und «Jugend«, in denen er mit seinen oft frivolen Zeichnungen Kritiker der galanten Oberschicht und bohèmehaften Lebewelt wurde. Die besten seiner den Jugendstil mitprägenden Zeichnungen gab Albert Langen 1902 — 1909 als Simplicissimus – Alben heraus, u.a. «Galante Welt», «Der Tan…

Menzel, Adolph Friedrich Erdmann von

(452 words)

Author(s): H. Wendland
8.12. 1815 in Breslau, 9. 2. 1905 in Berlin, dt. Maler, Zeichner und Graphiker, bedeutendster Vertreter des Realismus und der Historienmalerei im 19. Jh. Seine Ausbildung in den graphischen Techniken erhielt M. in der lithographischen Anstalt seines Vaters in Berlin. Nach kurzem Besuch der Berliner Akademie blieb M. ansonsten Autodidakt. Mit 17 Jahren mußte er beim frühen Tode des Vaters 1832 dessen Steindruckerei übernehmen. 1833 entstanden die ersten Lithographien zu Goethes Gedicht «Künstlers…

Gebetbuch Kaiser Maximilians I.

(293 words)

Author(s): H. Wendland
Der 1508 von Kaiser Maximilian zum kaiserlichen Buchdrucker ernannte Augsburger Drucker und Verleger Johann Schönsperger d. Ä. erhielt um 1512 den Auftrag, ein besonderes Gebetbuch zu drucken, das vermutlich für den St.-Georgs-Ritterorden bestimmt war. Schönsperger druckte zehn Ex. auf Pergament, die wohl 1513 fertiggestcllt waren und von denen fünf teilweise noch erhalten sind. Berühmt ist das fragmentarische Handex. Maximilians, das mit Randzeichnungen Albrecht Dürers, Lucas Cranachs, Hans Bur…
▲   Back to top   ▲