Search

Your search for 'dc_creator:( "H. Wendland" ) OR dc_contributor:( "H. Wendland" )' returned 441 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Stassen, Franz

(188 words)

Author(s): H. Wendland
* 12. 2. 1869 in Hanau, † 18. 4. 1949 in Berlin, Maler und Graphiker. Studium an der Zeichenschule in Hanau, 1886–1892 an der Akademie in Berlin. Das große graphische Werk umfaßt Mappenwerke, Graphikfolgen und Buchillustrationen. Schon 1890 trat S. mit der Gestaltung der Anthologie «Ars Amandi» (Fischer & Franke Berlin) hervor. Mit zunehmend sicherem Strich gehörte er bald zu den produktivsten Jugendstilkünstlern in der Buchkunst. Er wandte sich seit 1900 vorwiegend heroischen Themen zu und schu…

Grave (auch Gravius, Greve), Claes de

(112 words)

Author(s): H. Wendland
† vor 11. 3. 1549 in Antwerpen, Drucker und Verleger in Antwerpen, der 1513 mit Thomas van der Noot «Den bibel int corte», 1516 eine weitere Ausg. mit Holzschnitten und 1518 eine weitere mit Holzschnitten ausgestattete und textlich erweiterte Ausg. «Den bibel ghetranslateert ende vermeerdet ...» druckte. Er brachte auch 1520-1522 Werke von Luther und Melanchton, teilweise unter fingierter Druckadresse, heraus. H. Wendland Bibliography Vogel, P. H.: Europäische Bibeldrucke des 16. und 17. Jh.s in den Volkssprachen. Baden-Baden 1962, S. 67 Rouzet, A.: Dictionnaire des imprimeur…

Lautensack, Hanns Sebald

(181 words)

Author(s): H. Wendland
✶ 1524 vermutlich in Bamberg, ✝ zwischen 1561 und 1566 in Wien, dt. Kupferstecher, Radierer, Zeichner für den Holzschnitt und Medailleur, Sohn des Malers, Musikers und Verf. mystischer Traktate Paul L. in Bamberg. L. stand unter dem Einfluß der Nürnberger Tradition wie auch Albrecht Altdorfers und Wolf Hubers. Um 1553 folgte L. einem Ruf Ferdinands I. nach Wien und war vor allem mit der Wiedergabe der Münzslg. des Kaisers beschäftigt. Für den Drucker Rafael Hoffhalter in Wien hat er 111. geschaf…

Shepard, Ernest Howard

(119 words)

Author(s): H. Wendland
*10. 2. 1879, † 1976, engl. Buchillustrator und Pressezeichner. S. wurde intern. bekannt durch seine enge Zusammenarbeit mit Alan Alexander Milne, dessen Bücher er illustrierte. In Deutschland wurden seine Ill. durch die Übersetzungen der Bücher «Winnie the Pooh» (dt. «Pu, der Bär». 1926), «The House at Pooh Corner» (1928; dt. «Wiedersehen mit Pu». 1953), ab 1961: «Pu baut ein Haus» bekannt, die im Cecilie Dressler Verlag Berlin, später Hamburg, erschienen. Die Zusammenarbeit von S. und A. A. Milne wurde 1973 in einem Film nachgestaltet. Ernest Howard Shepard. Illustration zu:…

Verhelst, Egid

(143 words)

Author(s): H. Wendland
(Aegidius), * 25. 8. 1733 Ettal, 1818 München, dt. Kupferstecher. Sohn des Bildhauers und Stukkateurs Egid Verhelst d. Ä. Nach seiner Ausbildung in Augsburg, Stuttgart, Paris wurde V. 1765 als Lehrer an die neugegr. Kunstakademie in Mannheim berufen. Er war der Begründer der Mannheimer Schule der Kupferstichkunst. Seit 1802 lebte er in München. V. hat häufig nach fremden Vorlagen gearbeitet und ist bes. durch Porträtstiche hervorgetreten. Buchill. entstanden zu F. J. Desbillons «Fabulae Aesopiae…

Thomas, George Housman

(143 words)

Author(s): H. Wendland
* 17. 12. 1824 in London, † 21. 7. 1868 in Boulogne, engl. Maler und Illustrator. T. war Schüler des Holzstechers George W. Bonner und arbeitete später in Paris. 1845–1847 war T. in New York, danach in Rom, wo er für die «Ill. London News» Zeichnungen von politischen Ereignissen lieferte. Neben seinem Debüt 1854 als Maler beteiligte sich T. als Illustrator für die Ausg. von Beecher-Stowe’s «Uncle Tom’s Cabin» und für «The Child’s History of England». Mit Birket Foster ill. er auch T. Grays «Eleg…

Saint-Quentin, Jacques Philippe Joseph de

(122 words)

Author(s): H. Wendland
* 1738 in Paris, † 1817 ebd., Maler, Vignettenzeichner, Radierer und Buchillustrator. Schüler des François Boucher. Mit Buchill. beteiligte sich S. u. a. an: Jean de Lafontaine «Fables choisies» (Paris 1765–1775), Jean-Benjamin de Laborde «Choix de chansons mises en musique» (Paris 1773), Pierre de Beaumarchais «La folle journée, ou: Le mariage de Figaro» (Paris 1785), Pierre Fulcraud de Rosset «L’Agriculture» (Paris 1774–1782). Jacques Philippe Joseph de Saint-Quentin. Kupferstich zu: Pierre-Auguste Caron de Beaumarchais: La folle journée, ou le mariage …

Corinth, Lovis

(237 words)

Author(s): H. Wendland
* 21. 7. 1858 in Tapiau (Ostpreußen), † 17. 7. 1925 in Zandvoort, dt. Maler, Zeichner und Illustrator, Hauptvertreter des dt. Impressionismus. Studium an den Akademien zu Königsberg, München und bei Bouguereau in Paris. Von 1890–1900 in München, dann in Berlin tätig. Mitglied der Berliner Sezession; an deren Spitze 1911–1912 neben Liebermann und Slevogt. Figurenbilder, religiöse Darstellungen, Bildnisse, Landschaften und Stilleben gehören zu den bevorzugten Themen seiner Malerei, der Radierungen…

Unold, Max

(296 words)

Author(s): H. Wendland
* 1. 10. 1885 in Memmingen, † 18. 5. 1964 in München, Maler, Zeichner, Buchillustrator. U. begann zunächst ein Studium der klassischen Philologie, wechselte bald zum privaten Kunststudium über und studierte ab 1908 an der Münchner Akademie. U. stand Wilhelm Leibl, Wilhelm Trübner und der Münchner Schule nahe und näherte sich später der «Neuen Sachlichkeit» an. Als Graphiker und Buchillustrator war U. zunächst vom altdt. Holzschnitt beeinflußt, daneben setzte er für Ill. auch Federzeichnung und L…

Kollwitz, Käthe

(207 words)

Author(s): H. Wendland
* 8. 7. 1867 in Königsberg, 22. 4. 1945 in Moritzburg bei Dresden, dt. Malerin und Graphikerin, Schülerin von Karl Stauffer-Bern in Berlin, von Ludwig Herterich in München. Nach ihrer Heirat mit dem Armenarzt Karl Kollwitz arbeitete sie in Berlin. 1904 wandte sie sich auch der Bildhauerei zu. Vor allem aber war sie eine große und engagierte Zeichnerin, die auch mit Lithographien, Radierungen und Holzschnitten gegen Armut, Tod, menschliches Leid, soziale Mißstände, Faschismus und Krieg wirken wol…

Zahn, Albert von

(237 words)

Author(s): H. Wendland
* 10. 4. 1836 in Leipzig, † 16. 6. 1873 in Marienbad. Dt. Kunsthistoriker, Museumsdirektor, Herausgeber. Z. beabsichtigte, zunächst Künstler zu werden und begann ein Studium der Malerei an der Akademie der Künste in Dresden. Bald erkannte er, daß ihn die Kunstwiss. mehr anzog. Nach dem Studium erhielt er 1860 die Stelle eines Custos am neugegr. städtischen Museum in Leipzig und war zugleich als «wiss. Gehülfe» in der Weigel’schen Kunsthandlung tätig. Z. habilitierte sich 1866 und begann gleichze…

Padtbrugge, Herman

(99 words)

Author(s): H. Wendland
* 20.1.1656 in Amsterdam, 29. 12. 1686 in Stockholm oder Amsterdam, niederl. Kupferstecher, Sohn von Dionysius P. Er ging 1669 nach Stockholm, seit 1674 war er dort am Collegium antiquitatum tätig und seit 1676 wiederholt in den Niederlanden. Von ihm stammen die Ill. zu L. van Bos «Het Leven en de Daden der doorluchtigste Zeehelden», Amsterdam 1676, und zu «Suecia antiqua et hodierna», Stockholm 1693/1716. H. Wendland Bibliography Thieme – Becker Bd. 26, S. 132 Hollstein, F W. H.: Dutch and Flemish Engravings, Etchings and Woodcuts 1400 — 1700. Bd. 15. Amsterdam 1980, S. 78 — 80.

Cranach, Lucas, d. Ä.

(336 words)

Author(s): H. Wendland
* Oktober 1472 in Kronach, † 16. 10. 1553 in Weimar, dt. Maler, Zeichner für den Holzschnitt, Kupferstecher. Einer der bedeutendsten dt. Renaissance-Maler, der das künstlerische Erscheinungsbild der Reformation geprägt hat und starken Einfluß auf die Kunst Sachsens und Norddeutschlands ausübte. Hauptmeister der Zeit neben Dürer, Altdorfer und Baldung Grien. Nach Aufenthalten in Wien und in Bayern wurde C. 1505 als Hofmaler des sächsischen Kurfürsten Friedrich des Weisen nach Wittenberg berufen. …

Dix, Otto

(185 words)

Author(s): H. Wendland
* 2. 12. 1891 in Untermhaus bei Gera, † 25. 7. 1969 in Singen am Hohentwiel, dt. Maler und Graphiker des Expressionismus und Realismus. Lehre als Dekorationsmaler, 1910–1914 Kunstgewerbeschule Dresden. Nach dem Krieg Fortsetzung der Ausbildung in Dresden, ab 1922 an der Akademie in Düsseldorf. Anschluß an die Gruppe «Junges Rheinland». Sein Schaffen als Maler und Graphiker wurde stark geprägt von den Kriegserlebnissen und den Wirren der Nachkriegszeit. Es entstanden extrem realistische Bilder, d…

Callot, Jacques

(343 words)

Author(s): H. Wendland
*1592/1593 in Nancy, 24. 3.1635 ebd., franz. – lothringischer Zeichner, Maler, Kupferstecher und Radierer. 1607 Goldschmiedelehre bei Demange Crocq in Nancy, danach bei dem Stecher Jacques Bellange. 1609 Übersiedlung nach Rom und Lehre bei dem Stecher Georges Thomassin (aus Troyes). 1611 in Florenz, Schüler und Mitarbeiter des Stechers Giulio Parigi. Seit 1614 Förderung durch die Medici, Einzug in die Uffizien. 1621 Rückkehr nach Nancy. 1626 Förderung durch den Herzog von Lothringen. 1627 Reisen…

Umrißzeichnung, Umrißstich

(119 words)

Author(s): H. Wendland
auch Konturenstich oder Kartonstich gen., zeigen die Konturen eines Gegenstandes ohne weitere Binnenzeichnung und Schattierung. Die um 1800 aufkommenden und bald beliebten Umriß-zeichnungen und -stiche mit nur wenig an- und abschwellenden Linienstärken, bei denen Licht und Schattierung nur angedeutet sind, dienten als Vorlagen in Musterbüchern oder zur Ill. kunstgeschichtlicher Werke. Künstler wie John Flaxman, Buonaventura Genelli, J. H. Lips u. a. schufen Umrißstiche zu antiken mythologischen Themen, für Bilderwerke und Mappen. Umrißzeichnung, Umrißstich. Bonave…

Salter, Georg

(256 words)

Author(s): H. Wendland
* 5.10.1897 in Bremen, † 31. 10. 1967 in New York, dt. Bühnenbildner, Maler, Graphiker und Buchkünstler. S. studierte in Berlin bei Ewald Dülberg und Harold Bengen, bevor er sich der dekorativen Male-rei zuwandte. 1925–1927 stattete er über 100 Schauspiele, Opern und Operetten mit Bühnenbildern aus. 1931–1933 lehrte er an der Kunstschule der Stadt Berlin. Seit 1927 gestaltete S. für die Verlage «Die Schmiede», Kiepenheuer und S. Fischer Buchausstattungen, insbes. werbekräftige Buch- und Schutzum…

Schnorr von Carolsfeld, Hans (Johann) Veit Friedrich

(163 words)

Author(s): H. Wendland
* 11. 5. 1764 in Schneeberg (Sachsen), † 30. 4. 1841 in Leipzig, dt. Maler, Zeichner und Radierer. S. studierte seit 1764 Jura in Leipzig, wo er sich 1790 endgültig niederließ und Bildnisse und Miniaturen in Öl malte sowie für Buchill. radierte und zeichnete. Für den Verleger Georg Joachim Göschen entstanden Radierungen zu Valerius Wilhelm Neubecks «Gesundbrunnen» (1789), zu Moritz August von Thümmels «Reise in die mittäglichen Provinzen von Frankreich» (1791–1805), für die Prachtausg. von Chris…

Becker, Ludwig Hugo

(59 words)

Author(s): H. Wendland
*19. 7. 1833 in Wesel, †25. 12. 1868 in Düsseldorf, deutscher Landschaftsmaler und Radierer. In den «Gedenkblättern an L. H. Bekker» hat Ludwig Bund eine Auswahl der besten Buchillustrationen zusammengestellt (Düsseldorf 1869). B. beteiligte sich mit Illustrationen am «Deutschen Balladenschatz» von Gustav Wendt (Berlin 1867). H. Wendland Bibliography Rümann S. 291 Thieme-Becker Bd. 3, S. 148.

Gerung, Matthias

(230 words)

Author(s): H. Wendland
* um 1500 in Nördlingen, † zwischen 1568 und 1570 in Lauingen, dt. Maler und Zeichner für Holzschnitt und Bildteppiche, Miniator. G. war seit 1525 in Lauingen ansässig und dort seit 1531 bis 1567 als städtischer Waagemeister tätig. Seit 1530 war G. für Kurfürst Ottheinrich von der Pfalz als Hofmaler mit dem Entwurf von Bildteppichen und der 111. der «Ottheinrich-Bibel» beauftragt, einer aus der ersten Hälfte des 15. Jh.s stammenden, nur zum Teil mit Miniaturen salzburgisch-oberbayerischer Künstl…
▲   Back to top   ▲