Search

Your search for 'dc_creator:( "Heim, M." ) OR dc_contributor:( "Heim, M." )' returned 10 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Assumptionisten/Assumptionistinnen,

(211 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] Augustiner von der Aufnahme (lat. assumptio) Mariens (Mariologie) in den Himmel (Congrégation des Augustins de l'Assomption). Die nach dem Collège de l'Assomption in Nîmes, der ersten Niederlassung, benannte Kongregation wurde 1845 von Émanuel d'Alzon gegründet, 1864 päpstl. approbiert. Im Geiste des Gründers entfaltete die Priester und Laien umfassende Gemeinschaft eine intensive pastorale und soziale Tätigkeit, wirkte im Erziehungswesen (bes. für den geistl. Nachwuchs), in der…

Barnabiten

(118 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] Barnabiten, Regularkleriker (urspr. Söhne) des hl. Paulus (CRSP), später nach dem Mutterhaus St. Barnabas in Mailand benannt, wo der Orden 1530 von Antonius Maria Zaccaria, einem Vorkämpfer der kath. Reform in der Lombardei und Venetien, Bartholomäus Ferrari und Jakobus Morigia zur intensiven Seelsorge und Volksmission gegründet wurde. Seit dem 17.Jh. wirkte der 1543 endgültig approbierte Orden in Frankreich, Spanien und Österreich v.a. in der Jugenderziehung, an Gymnasien und Un…

Blut, Missionare vom Kostbaren Blut

(75 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] (CPPS), vom hl. Gaspare del Bufalo mit Förderung Pius' VII. 1815 gegründete, 1841 päpstl. bestätigte Kongregation von Weltpriestern zur Mission und Seelsorge, heute eine »Gesellschaft des Apostolischen Lebens«. Daneben gibt es weltweit verbreitete weibliche Kongregationen gleichen Namens, u.a. die im 19.Jh. in Mariannhill gegründeten (Missions-)Schwestern vom Kostbaren B. Manfred Heim Bibliography Heimbucher 2, 611 – 613 DIP 5, 1978, 1457 – 1460. 1594f.; 7, 1983, 813 – 818 AnPont, 1996, 1473.

Barmherzige Brüder und Schwestern

(193 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] (Barmherzigkeit) sind geistl. Gemeinschaften zur Krankenpflege (auch Alexianer, Franziskanerbrüder u.a.): 1. Barmherzige Brüder vom hl. Johannes von Gott (Ordo Hospitalarius), 1571 aus einer 1540 von Johannes von Gott in Granada gegründeten Vereinigung als eigener Orden (mit der Augustinerregel) hervorgegangen; 2. Barmherzige Brüder vom hl. Rochus (bis 1840), 1713 in Wilna zur Pflege und Bestattung von Seuchenkranken gegründet; 3. Brüder von Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit, gegründet 1839 in Mecheln zur Krankenpflege und B…

Borromäerinnen

(193 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] gehören zu den rel. Genossenschaften von der Barmherzigkeit, näherhin zu den Barmherzigen Schwestern (Barmherzige Brüder und Schwestern). Die Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus wurde 1652 zur Krankenpflege und Erziehung in Nancy errichtet (1663 Annahme der Regel des hl. Franz von Sales für die Visitandinnen). Als »Sœurs de charité de St. Charles« wurden sie nach ihrem Mutterhaus benannt, das zum Ausgangspunkt für Filialgründungen, v.a. im 18.Jh., wur…

Alexianer

(130 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] (Celliten), nach dem hl. Alexios von Edessa benannte Ordensgemeinschaften von Laienbrüdern zur Pflege von Kranken und zur Bestattung der Toten (lat. cella, Grab), die noch vor dem 14.Jh. entstanden sind. Die u.a. auch als Barmherzige (oder arme) Brüder bezeichneten A. wirkten v.a. in Flandern und am Niederrhein und nahmen 1472 die Augustinerregel an. Seit 1462 bildeten die A. von Aachen (CFA) eine eigene, seit 1844 verbreitete Kongregation, die v.a. psychisch Kranke betreute (st…

Annunziaten/Annunziatinnen

(73 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] Annunziaten/Annunziatinnen, nach der Verkündigung Mariä (Lk 1,26–28) benannter Orden. Als Halsbandorden 1364 von Amadeus VI. von Savoyen gestifteter Ritterorden, seit 1518 »Orden des Halsbandes und der Annunziata«. Frauenorden strenger Beschaulichkeit: Lombardische A. (gegründet 1408 in Pavia, 1431 Annahme der Augustinerregel); Franz. (»Rote«) A. (Orden der Heimsuchung Mariä, gegründet 1500); Ital. A. (gegründet 1604 in Genua). Neuere Kongregationen im 19./20.Jh. Manfred Heim Bibliography Heimbucher 1, 51987, 625–628 DIP 1, 1974, 656–670.

Agnesschwestern

(149 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] Agnesschwestern, Ordensgemeinschaften: 1. Augustinerinnen von Dordrecht, nach der Überlieferung 1326 gegründet, gehörten seit 1427 zur Windesheimer Kongregation (regulierte Augustiner-Chorfrauen) und nannten sich seit Ende des 15.Jh. nach ihrer der hl. Agnes geweihten Kirche »Nonnen (von) der hl. Agnes«; 1572 aufgehoben. 2. Schwestern (von) der hl. Agnes: Sœrs de St. Agnès, gegründet 1645 in Arras von Jeanne Biscot zur Erziehung und Ausbildung von Waisenkindern, sind spirituell geprägt von den hl. Vincentius a Paulo un…

Barmherzigkeit, religiöse Genossenschaften von der Barmherzigkeit.

(80 words)

Author(s): Heim, M.
[English Version] Neben den Barmherzigen Brüdern und Schwestern benennen sich viele Orden und Kongregationen der kath. Kirche nach der B., so die Kongregation der Priester von der B. (gegründet 1808 in Lyon nach dem Vorbild der Sulpizianer u.a. zur Jugenderziehung und Mission) oder die Religiosen Unserer Lieben Frau von der B. (gegründet 1633 in Aix zur Erziehung armer Mädchen). Manfred Heim Bibliography DIP 7, 1983, 791–793 AnPont 1996, 1439. 1463. 1465f.

Abbreviaturen/Abkürzungen

(493 words)

Author(s): Schmid, A. | Heim, M.
[English Version] I Mittelalterliche Abkürzungen. Ma. A. beruhen auf den in der Antike entwickelten Prinzipien der Suspension und der Kontraktion (epigraphische, juristisch-administrative Kürzungen, Nomina Sacra). Im 6. – 7./9.Jh. bilden die sich regional unterschiedlich entwickelnden Buchschriften (Buch/Buchwesen seit der Antike) verschiedene Traditionen im Gebrauch der A. aus. Die sich allmählich durchsetzende karolingische Minuskel gibt viele A. auf und ebnet Unterschiede ein. Infolge der raschen…