Search

Your search for 'dc_creator:( "I. Bezzel" ) OR dc_contributor:( "I. Bezzel" )' returned 158 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Gegler, Hans

(214 words)

Author(s): I. Bezzel
† 1560(?), Drucker. G. lernte um 1535 bei Ph. Ulhart d. Ä. in Augsburg, arbeitete um 1541 bei S. Franck in Ulm und ließ sich nach weiter Wanderschaft um 1554 als selbständiger Drucker in Augsburg nieder. Für den Buchführer G. Willer brachte er dt. Lieder und volkstümliche Schriften heraus, für verschiedene Auftraggeber druckte er u. a. Schriften K. Schwenckfelds und dessen Anhänger und zwei kaiserfeindliche Schmähschriften. Als 1558 — anonym und ohne Druckeradresse — die Schrift des Wiedertäufer…

Balhorn (Ballhorn), Johann d.Ä.

(148 words)

Author(s): I. Bezzel
aus Lübeck, †1573, Buchdrucker. B. druckte in Lübeck von 1527–1573; seine Offizin erreichte ihre größte Wirksamkeit in den Jahren 1545–1560 und 1570/1571. Für die Verbreitung der Reformation trug B. durch den Druck der Kirchenordnungen von Minden (1530), Lübeck (1531) und Soest (1532) und zahlreicher Schriften Luthers, Bugenhagens, J. Drachs (Draconites) bei. Die Gesamtzahl der Drucke dürfte bei 250 liegen, von denen 162 in niederdt. Sprache abgefaßt sind. 1574 übernahmen die Erben die Offizin, …

Straubing

(228 words)

Author(s): I. Bezzel †
Erstdrucker war 1561 Hans Burger, der 1565 nach Regensburg übersiedelte. Mit Andreas Summer († 1616 oder 1617) wurde 1580 der Buchdruck in S. endgültig heimisch. 1619–1661 entfaltete Simon Haan (Gallus, † 1661) eine rege Tätigkeit; ihm folgten 1662–1667 seine Witwe Magdalena Haan, 1668–1705 sein Sohn Johann Chrysostomus Haan und 1705–1732 dessen Schwiegersohn Johann Gottlieb Rädlmayr († 1732). Seit der Mitte des 17. Jh.s wurden außer der bisher vorherrschenden volkstümlichen Lit. die Schriften d…

Ruff (Ruf, Rüff), Simprecht

(149 words)

Author(s): I. Bezzel †
Buchführer und Drucker. R. war seit 1517 in Augsburg als Drucker in der gemeinsam von Sigismund Grimm und dem wohlhabenden Geschäftsmann Marx Wirsung geführten Offizin angestellt. Nach dem Ausscheiden Wirsungs im Jahr 1522 arbeitete er für Grimm und, als dieser sich zunehmend auf den Verlag und Vertrieb von Druckwerken beschränkte, firmierte er ab Ende 1523–1526 unter seinem eigenen Namen. Die stark verschuldete Druckerei und die damit verbundene Schriftgießerei Grimms wurden 1527 gepfändet. I. Bezzel † Bibliography Schottenloher, K.: Der Augsburger Verleger Sigmund Grim…

Franck, Andreas

(116 words)

Author(s): I. Bezzel
Buchdrucker. F. arbeitete als Geselle bei dem Grazer Erstdrucker A. Leopold, heiratete dessen Witwe und übernahm die Offizin. Als Drucker der «Landschaft» (d. h. der evangelischen steirischen Landstände) brachte er in Graz in den Jahren 1563–1575 amtliche Erlasse, Gelegenheitsschriften, Predigten um die Gesangspostille A. Giglers heraus, insgesamt knapp 30 Schriften. 1575 wurde F. von der katholischen Regierung des Erzherzogs Karl verhaftet; die Offizin wurde an die Landschaft verkauft. I. Bezzel Bibliography Schütz, J. F.: Abriß der ältesten steirischen Druckergesch…

Paur (Pawer, Bawr, Agricola), Hans

(201 words)

Author(s): I. Bezzel
† Februar 1602 in Innsbruck. Nach Tätigkeit in Dillingen und Tegernsee wurde P 1577 als Nachfolger Gallus Dingenauers nach Innsbruck berufen. Als Hofbuchdrucker brachte er die amtlichen Verlautbarungen der Tiroler Landesregierung heraus. Für den Druck anspruchsvoller Werke besorgte er sich 1582 neue Lettern in Nürnberg und Frankfurt. Die mehr als 20 Bücher seiner Offizin zeichnen sich durch sorgfaltige typographische Gestaltung aus, so die «Annales ... » von Gerard van Roos (1592) . Bei P ersch.…

Rebdorf

(384 words)

Author(s): I. Bezzel
Augustiner Chorherrenstift. Das bei Eichstätt gelegene Stift R. wurde um 1156 vom Eichstätter Bischof Konrad von Morsbach gegründet. Für die Vermehrung der Bibliotheksbestände wichtig war 1458 der Anschluß des Klosters an die Windesheimer Kongregation, zu deren Forderungen auch die Schreibarbeit der Kanoniker gehörte. Außer lat. Werken wurden damals, u.a. von Konrad Welker, dt. mystische Traktate abgeschrieben, die für den Gebrauch der Laienbrüder bestimmt waren. Wesentlich gefördert wurde die B…

Engelbrecht, Martin

(91 words)

Author(s): I. Bezzel
* 16. 9. 1684 in Augsburg, † 17. 1. 1756 ebd., Kupferstecher und Kunstverleger. E. war seit 1711 Teilhaber, seit 1719 selbständiger Kunstverleger in Augsburg. Seine Tätigkeit als Kupferstichverleger war bedeutend und vielseitig und umfaßte u. a. Ornamentvorlagen, Städteansichten, Bildnisse, religiöse und allegorische Darstellungen. Der Verlag wurde von den Erben bis 1827 unter E.s Namen fortgefuhrt, seit 1828 als Schlossersche Buch- und Kunsthandlung. I. Bezzel Bibliography Schott, F.: Der Augsburger Kupferstecher und Kunstverleger M.E. und seine Nachfolger. Au…

Meldemann, Nikolaus

(153 words)

Author(s): I. Bezzel
Briefmaler, Formschneider, Buchführer und Verleger, in Nürnberg 1522 — 1547 nachgewiesen. Vermutlich besaß M. keine eigene Presse, sondern ließ Johann Stuchs als Drucker für sich arbeiten. Erhalten sind etliche Einblattholzschnitte, meist nach Zeichnungen Sebald Behams oder Erhard Schönes, u.a. Porträts und eine Folge von Soldatentypen jener Zeit, jeweils von Versen des Hans Sachs begleitet. Bekannt sind vor allem die aus je sechs Einzelbl. zusammengesetzten Darstellungen der Stadt München (Einz…

Froben

(184 words)

Author(s): I. Bezzel
(Frobenius), Ambrosius, * 1537 in Basel, †1602 ebd., Drucker, Sohn von Hieronymus F., leitete seit 1563 zus. mit seinem Bruder Aurelius in Basel die Officina Frobeniana. Auf Veranlassung und Kosten des Simon Günzburg ließ er 1578–1581 den babylonischen Talmud nach dem Text der Venezianer Ausg. von 1520 und 1526 von Israel Sifroni drucken, jedoch mit den von der Zensur vorgeschriebenen Änderungen. Im Zusammenhang mit der Talmudausg. wollte sich F. in Freiburg im Üchtland niederlassen, wurde aber a…

Hoeschel, David

(204 words)

Author(s): I. Bezzel
* 11. 4. 1556 in Augsburg, † 19. 10. 1617 ebd., Pädagoge, Gräzist und Bibliothekar. H. war seit 1581 Lehrer und 1593–1617 Rektor des Augsburger Gymnasiums bei St. Anna. Mit diesem Amt war zugleich die Leitung der bedeutenden StB verbunden. Nach Augsburger Hss. edierte H. seit 1587 Werke griech. Autoren, bevorzugt der Kirchenväter, die er teilweise in Erstausg. der gelehrten Welt erschloß. Wiss. Rang haben die griech. Ausg. der «Bibliotheca» des Photius (1601) und der «Historiae» des Procopius (1…

Bernhart, Johann Baptist

(132 words)

Author(s): I. Bezzel
* 29. 5. 1759 in Polling (Oberbayern), † 20. 6. 1821 in München, Bibliothekar. Seit 1780 an der Münchner Hofbibi, beschäftigt, 1790 Scriptor, 1806 Kustos, 1818 Zweiter Bibliothekar. Unter der Leitung Aretins wirkte B. 1802/1803 bei der Auswahl der Bücher in den säkularisierten bayerischen Klosterbibi, en mit, zwischen 1804 und 1818 führte er Nachlese in verschiedenen Klöstern durch. Seine Studien zur Typenkunde der Wiegendrucke wurden nicht veröffentlicht (Nachlaß in der Bayerischen SB in Münche…

Dillingen

(333 words)

Author(s): I. Bezzel
1. Buchdruck 1489 druckte J. Sensenschmidt vermutlich in D. das alteste Augsburger MeBbuch. Die erste standige Druckerei errichtete 1550 Sebald Mayer, die sich bald zu einer der bedeutendsten katholischen Pressen Deutschlands entwickelte. Die Offizin, die seit 1568 Eigentum der Univ. war, wurde von Johann Mayer (1576 - 1615) und dessen Witwe Barbara (1615 - 1619), schlieBlich von Ignaz Mayer fortgefiihrt. Nachfolger waren J. K. Bencard und Erben (1673 - 1762). Bibliography Geldner, F.: Das alteste Augsburger MeBbuch wurde von J. Sensenschmidt 1489 in Dillingen - nic…

Altdorf

(141 words)

Author(s): I. Bezzel
bei Nürnberg 1. Buchdruck. Die Entwicklung als Druckort war eng mit der Akademie (seit 1578) bzw. Universität (seit 1622) der Reichsstadt Nürnberg verbunden. 1579–1586 unterhielt die Nürnberger Offizin Gerlach einen Zweigbetrieb. Auch der erste «Typographus academiae», Nikolaus Knorr, 1586–1588, und seine Nachfolger, Christoph Lochner und Johann Hofmann, waren zugleich Buchdrucker in Nürnberg. Balthasar Scherf war der erste ständig in A. ansässige Drucker (1619–1643). 1661 wurde eine zweite akademische Druckerei eröffnet, die spätere Druckerei Hessel. Bibliography Will…

Harnisch, Matthaeus

(227 words)

Author(s): I. Bezzel
* in Ranstatt bei Meißen, † 1596, Buchhändler, Verleger und Drucker. H., ein gelernter Buchbinder, war in Heidelberg seit 1564 als Buchhändler, seit 1572 auch als Verleger tätig, der Druckaufträge an J. Mayer in Heidelberg, gelegentlich an G. Rab und N. Bassée in Frankfurt erteilte. 1578 finanzierte er den ersten in Frankenthal erschienenen Druck. Als Kurfürst Ludwig VI. in Heidelberg die lutherische Lehre einführte, zogen H. und J. Mayer Ende 1577 nach Neustadt a. d. Haardt, wo Pfalzgraf Johann…

Pirlin (Birlin, Burlin) Jodocus (Joß)

(126 words)

Author(s): I. Bezzel
Buchführer und Verleger, in Augsburg von 1505 und 1512 nachweisbar. Für Erhard Oeglin finanzierte P. vier Druckwerke, darunter 1505 Oeglins Erstdruck (VD 16 F 81), den dieser gemeinsam mit Johann Otmar herausbrachte. Johann Pirlin, ebenfalls Buchfiihrer und Verleger in Augsburg, war vermutlich P.s Bruder. Er verlegte fiir Oeglin 1506 ein Tiroler Landesgesetz (VD 16 T 1354). I. Bezzel Bibliography Grimm, H.: Die Buchfiihrer des dt. Kulturbereichs und ihre Niederlassungsorte in der Zeitspanne 1490 bis um 1550. In: AGB 7. 1967, Sp. 1289 Benzing, J.: Die dt. Verleger des 16. und 1…

Ramminger, Melchior

(198 words)

Author(s): I. Bezzel
† 1543, Buchbinder, Buchführer und Drucker. R., der seit 1509 in Augsburg als Buchbinder nachgewiesen ist, eröffhete 1520 in der schwäbischen Reichsstadt eine Druckerei. 1524 beteiligte er sich am Augsburger Stadtaufstand. Wie seine Konkurrenten Jörg Nadler und Silvan Otmar forderte er durch zahlreiche Nachdrucke — allein 1522 waren es 30 – die Verbreitung von Lutherschriften in Süddeutschland. Reformatorische Traktate, Dialoge und Pamphlete bildeten den Schwerpunkt der bis 1526 florierenden Pre…

Brusch, Kaspar

(149 words)

Author(s): I. Bezzel
* 19. 8. 1518 in Schlaggenwald, ermordet 20. 11. 1557 bei Steinach (Mainfranken), Dichter, Publizist, Historiker. Nach dem Studium in Wittenberg und Tübingen führte B. ein unruhiges Wanderleben, nur kurzfristig übernahm er Stellen als Lateinlehrer, 1555 das evangelische Pfarramt in Pettendorf (bei Regensburg). B. trat als formgewandter Dichter in lat. Sprache hervor, 1542 Poeta laureatus. Seine historischen Arbeiten über die dt. Bistümer und Klöster beruhen auf gründlichen Forschungen. Seine rei…

Guldenmund (Guldenmundt), Hans

(236 words)

Author(s): I. Bezzel
† 28. II. 1560 in Nürnberg, Illuminierer, Briefmaler, Buchführer und Drucker. G. war zunächst vor allem als Briefmaler und Buchführer tätig. Als selbständiger Drucker ist er in Nürnberg in den Jahren 1526–1531 und 1534–1546 bezeugt (1532–1534 war er verbannt), ab 1548 wurde er, inzwischen völlig verarmt, im Nürnberger Ämterbüchlein als Briefmaler geführt. Sein Privatleben und seine Verstöße gegen die Zensurbestimmungen gaben dem Rat wiederholt Anlaß zum Eingreifen. G. brachte zahlreiche Einblatt…

Apianus, Georg

(68 words)

Author(s): I. Bezzel
(†1548) aus Leisnig in Sachsen, war 1526–1530 Formschneider und technischer Leiter in der Hausdruckerei seines Bruders Peter A. in Ingolstadt. Seit 1531 wirkte er als Buchdrucker und städt. Visierer in Landshut. Außer Kleinschrifttum (Plakate, Lieder) druckte er die Passauer Gerichtsordnung von 1539. Martin A. führte die Druckerei fort. I. Bezzel Bibliography Schottenloher, K.: Die Landshuter Buchdrucker des 16. Jh.s.Mainz 1930, S. 8–9, 54–58. ND Nieuwkoop 1967.
▲   Back to top   ▲