Search

Your search for 'dc_creator:( "J. A. A. M. Biemans" ) OR dc_contributor:( "J. A. A. M. Biemans" )' returned 58 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Vreese, W. L. de

(309 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* 18. 1. 1869 in Gent (Belgien), † 10. 1. 1938 in Voorschoten (Niederlande), vielseitiger flämischer Gelehrter: Sprachwissenschaftler, Hss.- und Ink.-forscher, Bibliothekar. Nach seinen Studien und Promotion (1891) an der Univ. in Gent, war V. anfangs als Mitarbeiter des Woordenboek der Nederlandsche Taal in Leiden (1891–1895) tätig, später als Professor wieder in Gent, wo er sich – auch im Ersten Weltkrieg – sehr für die flämischen Angelegenheiten einsetzte. Er war 1911 Direktor der UB Gent, 19…

Schiedam

(119 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
niederl. Stadt in der Provinz Zuid-Holland an der Nieuwe Maas bei Rotterdam, verdankt seine Erwähnung in der Gesch. der Buchdruckkunst in den Niederlanden der Entscheidung, eine Ausg. der «Vita Lydwinae de S.» zu veröff. (1498). Der Initiator war Otgier Nachtegael, ein S.er Priester, der in späteren Jahren (bis 1505) noch vier andere Werke, teils ohne, teils mit seinem Namen, ebd. drucken ließ. J. A. A. M. Biemans Bibliography Nijhoff, W. / Kronenberg, M. E.: Nederlandsche bibliographie van 1500 tot 1540. Bd. 3,3. ’s-Gravenhage 1961, S. 287 Hellinga, W. und L.: The fifteenth-centu…

Strepel, Hermann

(130 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
15. Jh., Schreibmeister und -lehrer (in Münster?). Von seiner Hand sind zwei pergamentene Reklameblätter aus dem Jahr 1447 mit Proben von sehr verschiedenen ma. Schriften, manchmal mit einem Schriftnamen versehen, erhalten geblieben (’s-Graven-hage, KB, Hs. 76 D 45/4a+b). Einer der Texte auf diesen Schreibblättern enthält eine Einladung für die Schüler der Lat. Schule, die Kunst des Schreibens bei S. zu lernen. J. A. A. M. Biemans Bibliography Kruitwagen, B.: Laat-middeleeuwsche paleografica, paleoty-pica, liturgica, kalendalia, grammaticalia. ’s-Gravenhage 1942…

Hertogenbosch, 's-

(253 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
(lat. Busco ducis), Haupstadt der niederl. Provinz Noord-Brabant. 1. Scriptoria Bei ca. 20 Klöstern und anderen religiösen Stiftungen beherbergte H. im späten MA mehrere Schreibwerkstätten, in denen man i. d. R. zum eigenen Gebrauch Bücher herstellte. Nur die Brüder vom gemeinsamen Leben im «Gregoriushuis» haben in großem Umfang für Dritte Bücher geschrieben (und eingebunden). 2. Buchdruck. Die Reihenfolge der Drucker in H. beginnt mit der Werkstätte von Gerard van der Leempt (1484–1488); es folgten Laurens Hayen (1509–1523), die Brüder des gemeinsam…

Voorst, Dirk Cornelis van

(169 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* 15. 12. 1752 in Delft, † 6. 9. 1833 in Amsterdam, und dessen Sohn: Voorst, Jan Jacob van, * 20. 12. 1791 in Doodewaard, † 11. 4. 1869 in Amsterdam, niederl. Theologen verschiedener reformierter Gemeinden, beide schließlich in Amsterdam. Der Vater legte die Basis einer großen Büchersammlung, welche von dem Sohn noch stark erweitert wurde, bes. die theologischen und historischen Abteilungen. Die von ihnen gesammelte Bibl. wurde 1859–1860 versteigert. Über sechs Auktionen verteilt, wurden die etw…

Clignett, Jacob Arnold

(113 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
(1756 — 1827), Jurist, der sich aber auch um die Philologie sehr verdient gemacht hat. C. war ein Sammler mittelniederl. Hss. und besaß einige für die Forschung der mittelniederl. Lit. überaus wichtige Codices. Seine Bibl, wurde 1828 versteigert, doch die Hss. C.s befinden sich heute größtenteils immer noch in der Kgl. Bibl. in Den Haag und im Museum Meermanno–Westreenianum. Catalogus eener fraaije verzameling van Latijnsche, Fransche en Nederduitsche boeken ... nagelaten door ... Mr. J. A. Clignett. 's–Gravenhage 1828; Clignett (Mr. J. A.). In: A. J. v…

Tiele, Pieter Anton

(358 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* 18. 1. 1834 in Leiden, † 22. 1. 1889 in Utrecht, niederl. Bibliograph und Bibliothekar. Ausgebildet zum Buchhändler von seinem Onkel P. N. van Kampen (Buchhändler und Verleger zu Amsterdam) und bei den Antiquaren Frederik Muller (Amsterdam) und I. A. Nijhoff (Arnhem), wurde T. jedoch Kustos der Bibl. des Athenaeum Illustre zu Amsterdam, die er völlig neu ordnete und katalogisierte (Catalogus van de bibliotheek der stad Amsterdam, 4 Bde., 1856–1858). Da er seine Pläne zur Modernisierung und Erw…

Musschenbroek, Petrus van

(146 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
*9. 9. 1764 in Utrecht, †14. 6. 1823 ebd., niederl. Jurist, Historiker und Philologe.M. sammelte viele Urkunden und eine umfangreiche, für die niederl. Geschichte und Literatur sehr wichtige Bibl, von Hss. und Drucken, die am 4. 10. 1826 von S. und J. Luchtmans versteigert wurde (Bibliotheca Musschenbroeckiana, Leiden 1826). Viele Nummern dieser Auktion wurden von dem engl. Bibliophilen Sir Thomas Phillipps erworben; erst 1888 konnte ein Teil der Archivalia und Bücher von der niederl. Regierung …

Schrijver, Pieter (Petrus Scriverius)

(166 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* 12. 1. 1576 in Haarlem, †30. 4. 1660 in Oudewater, Philologe und Dichter, tonangebender Humanist und zugleich Historiker mit bes. Interesse für die Gesch. der Niederlande. S. studierte eingehend die Anfänge der Buchdruckerkunst und veröff. 1628 seine «Laure-crans voor Laurens Coster van Haarlem». Obwohl auch er darin die Erfindung dieser Kunst schließlich Coster zuschrieb, war S. der erste der tatsächlich eine Menge von Ink. untersuchte und die Auskünfte von Ulrich Zell (Kölner Chro…

Diktieren

(177 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
von lat. dictare = zum Niederschreiben vor-sagen, in die Feder sagen. Da die alten Schriftsteller fur gewohnlich nicht selbst ihre Werke niederschrieben, sondern sie diktierten, wurde dictare bald gleichbedeu-tend mit Abfassen, Verfassen von Schriftwerken, wie es schon bei Hieronymus gebraucht wird, und daraus ent-wickelte sich das heutige «Dichten», das etymologisch von dictare stammt. Auch im MA haben Verf. ihre Werke wohl ihren Schreibern diktiert, und auGerdem wurde das Mittel des D.s zu Privat- und Geschaftsangelegenheiten beniitzt, z. B. zum…

PICA

(142 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
(Project for Integrated Catalogue Automation), wurde Anfang der 1970er Jahre von der Kgl. Bibl, und den UB in den Niederlanden als Projekt fiir gegenseitige Zusammenarbeit begonnen und hat sich später zu einer privatisierten kooperativen Non – Proht – Organisation fiir Bibl.en und andere informationsverarbeitende Institutionen entwickelt. PICA fordert die Online – Verbundkatalogisierung, den Online – Fernleihverkehr und die Benut zung von Online – Retrievalsystemen zwischen den Partnern und ermö…

Mone, Franz Josef

(110 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
*12. 5. 1796 in Mingolsheim (bei Bruchsal), 12. 3. 1871 in Karlsruhe, Germanist und Geschichtsforscher. Studierte in Heidelberg, 1818 Sekretär an der UB, 1819 Professor der Gesch. und 1825 auch Direktor der UB in Heidelberg, 1827 — 1831 Professor der Gesch. und Statistik an der Univ. Löwen (Belgien), 1835 — 1868 Direktor des Badischen General – Landesarchivs in Karlsruhe. M. hat eine ganze Reihe von kultur-und literarhistorischen Publikationen hinterlassen und sich vor allem wegen seiner Quellenslg. der dt. und niederl. Gesch. und Volkslit., bes. des MA, verdient gemacht. J. A. A. …

Leiden

(926 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
1. Buchproduktion und Buchhandel Während des späten MA wurden in L. in verschiedenen Klöstern Hss. hergestellt, und ab 1483 gab es die Druckerei von Heynricus Heynrici. 1494—1505 war Hugo Jans–zoon van Woerden als Drucker und Buchhändler in der Stadt tätig. Für das 16. Jh. verdienen Jan Severszoon und Pieter Claeszoon van Baien Beachtung. Erst nach der Gründung der Univ. (1575) begann eine Blütezeit, bes. dank der Übersiedlung von südniederl. Druckern und Buchhändlern wie Willem Silvius, dem ersten …

Lomeier, Johannes

(113 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
1636 in Zutphen, 2. 12. 1699 ebd., niederl. Pfarrer, 1667 angestellt in Doetinchem, seit 1674 in seinem Geburtsort, wo er schon 1670 als Professor der Lit. an der Akademie tätig war. In seinem Werk «De bibliothecis liber singularis» (Zutphen 1669, 2. überarb. Aufl. Utrecht 1680) versucht er eine allg. Gesch. des Bibliothekswesens vom Altertum bis zu seiner eigenen Zeit herzustellen und gibt einen Überblick der bedeutendsten Bibl.en Europas seit der Renaissance. J. A. A. M. Biemans Bibliography Aa, A. J. van der: Biografisch woordenboek der Nederlanden. Bd. 8. Haarlem 1869, S. 179 Montg…

Swederus de Boecholt

(110 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* (nach seiner eigenen Angabe) ca. 1350, † 8. 4. 1433, Kartäuser, 1380–1396 in Köln, 1396–1433 im Kloster Nieuwlicht bei Utrecht. Er war die für das nieuwlichter Buchwesen bedeutendste Persönlichkeit; nicht nur leitete er die Schreibarbeit im Kloster (Korrektur, Rubrikation, Exlibris), sondern hat auch in vielen Hss. die Texte durch Blattzählung, Indiziersysteme und Indexe zugänglich gemacht. Schon der Umfang seiner eigenen Schreibarbeit (1844 Bl. in 17 Hss.) macht ihn zu den «größten» uns bekannten Schrei-bern des MA. SWA-Verlag. Umschlag. 1946. J. A. A. M. Biemans Bibliography…

Westreenen van Tiellandt, Willem Hendrik Jacob Baron van

(283 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* 2. 10. 1783 in Den Haag, † 22. 11. 1848 ebd., niederl. Historiker, Literat und seit seinem 12. Lebensjahr Sammler von Antiquitäten, Münzen und vor allem Hss. und (alten) Drucken. Angeregt von seinem Großneffen Johan Meerman und dessen reicher Bibl. mit Hunderten von Hss. des Pariser Jesuitenkollegs, des Collège de Clermont, stellte der junge W. auch eine ei-gene Bibl. zusammen. Als die Meerman-Bibl. 1824 versteigert wurde, hat W. das Erbe seines Großneffen bei dieser Versteigerung eingesetzt, …

Thomaasse OFM, J. M. (Otho)

(78 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* 19. 7. 1917 in Amsterdam, † 22. 2. 1970 in Breda, niederl. Franziskaner, leistete einen bedeutenden Beitrag zur Reorganisation des katholischen Theologie-Unterrichts in den Niederlanden und wurde 1968 Präsident-Kurator der Katholischen Theologischen Hochschule in Utrecht. Eine 1971 in der UB a Utrecht gesammelte Bibl. wurden nach ihm benannt: die Kollektion-Thomaasse. J. A. A. M. Biemans Bibliography Hermans, K.: Otho Thomaasse †. In: Variant, tijdschrift van de nederlandse minderbroeders 4. 1970, S. 166–168.

Byvanck, Alexander Willem

(127 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* 1970. B. studierte klassische Philologie, 1913 —1922 Hss.–Konservator an der Kgl. Bibl, in den Haag, 1922 bis 1954 Professor fiir Alte Gesch. und Archäologie an der Univ. Leiden. Seine Tätigkeit als Hss.– onservator führte ihn zum Studium des ma. Buchschmuckes. Seitdem hat er – neben seinen archäologischen und anderen kunstgeschichtlichen Veröffentlichungen – viele Beiträge über die Buchmalerei des MA publiziert, bes. über die Illumination nordniederl. Hss. Bibliographie: Byvanck–Quarles van Ufford, L.: Bibliographie van Prof. Dr. A. W. Byvanck [I. Teil, Nr. …

Le Long, Isaäc

(193 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
* 15. oder 19. 4. 1683 in Frankfurt am Main, †* 5. 7. 1762 in Hanau, Geschichtsschreiber und Bibliograph, Hrsg, und prominenter Sammler von Hss., Drucken, Karten und Bildern. Aus einem kalvinistischen Geschlecht von Kaufleuten stammend, nahm L. am Anfang des 18. Jh.s seinen Wohnsitz in Holland; 1717-1744 lebte er in Amsterdam. Seine Bibl, spiegelt bes. zwei Interessen wider: den Kaufhandel sowie die Profan- und Kirchengesch. einschl. der Frömmigkeit; sie wurde von L. vielfach flir seine Veröff. …

Meerman, Gerard, Vrijheer van Dalem en Vuren

(150 words)

Author(s): J. A. A. M. Biemans
6. 12. 1722 in Leiden, 15. 12. 1771 in Aachen, nie- 121 von Rotterdam. M. sammelte seit ca. 1743 eine bedeutende Bibl., anfangs rechtshistorischer, seit 1754 allg. Art, die von ihm und auch von anderen wiss. in vielen Publikationen ausgewertet wurde. So veröffentlichte erselbst ein rechtshistorisches Quellenwerk in sieben Bdn., den Novus thésaurus juris civilis et canonici (Den Haag 1751-1753). M. beschäftigte sich außerdem mit der Erforschung des alten Buchdrucks und der Gesch. des Papiers. 176…
▲   Back to top   ▲