Search

Your search for 'dc_creator:( "Jakubowski-Tiessen, M." ) OR dc_contributor:( "Jakubowski-Tiessen, M." )' returned 13 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Moldenhawer

(174 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Moldenhawer, Daniel Gotthilf (11.12.1753 Königsberg – 21.11.1823 Kopenhagen), nach Studium in Göttingen, u.a. bei Ch.G.Heyne und J.D.Michaelis, 1777 Prof. für Griech. und orientalische Sprachen und 1778 Prof. für Theol. in Kiel; nach zweijähriger Studienreise durch Europa 1784 Prof. für Theol. in Kopenhagen. 1788 wurde M. Oberbibliothekar der dortigen Königlichen Bibliothek, die er zu einer bedeutenden wiss. Bibliothek ausbaute. Als Anhänger des Rationalismus setzte sich M. für ein…

Hemmingsen

(267 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Hemmingsen, Niels (1513 Insel Lolland – 23.5.1600 Roskilde). Nach dem Studium in Wittenberg, wo ihn bes. Ph.Melanchthon, »sein geliebter Lehrer«, prägte, wurde H. 1543 in Kopenhagen Prof. für Griech., 1545 Prof. der Dialektik, 1553 Prof. der Theol. H. bekleidete viermal das Rektorenamt und wurde 1572 Vizekanzler der Universität. Seine Schriften, die Exegese, Dogmatik, Ethik und Pastoraltheol. umfassen, erreichten viele Aufl. und wurden z.T. ins Dt. und Engl. übers. Seine bibl. Kom…

Bordelumer Rotte

(143 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] war ein radikalpietistischer Kreis in Nordfriesland (Schleswig-Holstein), der aus einer pietistischen Erweckungsbewegung unter dem Pastor Peter Lorentzen in Bordelum hervorgegangen war. Nach Lorentzens frühem Tod im September 1736 übernahm der Theologiekandidat Franz Barsoenius die Führung dieser sich auch auf die Gemeinden Bargum und Fahretoft erstreckenden Bewegung, die 1738 unter den Einfluß des Lübecker Kesselflickers Ernst Fischer und des Theologiestudenten David Andreas Bä…

Hegelund

(142 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Hegelund, Peder Jensen (9.6.1542 Ribe, Dänemark – 18.2.1614 ebd.), Bischof, Schriftsteller. Nach dem Studium in Kopenhagen, Leipzig und Wittenberg, wo H. den Magistergrad erwarb, wurde er 1569 Rektor, 1580 Lektor am Domkapitel und 1588 Gemeindepfarrer an der Domkirche in Ribe, schließlich 1595 Bf. ebd. H. war ein Verehrer Ph. Melanchthons und neben N.Hemmingsen, mit dem er bekannt war, einer der wichtigsten Repräsentanten des Philippismus in Dänemark. Der humanistisch geprägte H. w…

Arnkiel

(138 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Arnkiel, Trogillus (Troels; 28.4.1638 Tollstedt [Toldsted] – 13.9.1712 Apenrade [Åbenrå]), studierte in Leipzig, Dorpat und Kiel und erwarb 1670 die Magisterwürde. 1672 wurde er Propst und Hauptpastor in Apenrade; zwischenzeitlich (1685–1689) – während der dänischen Annexion seiner Propstei – war A. Interimspropst der herzoglich-gottorfischen Kirchen in Holstein. Als Schüler Ch. Kortholts setzte sich A. im Sinne der frommen Orthodoxie für die Einführung der Konfirmation ein, die e…

Adler

(163 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Adler, Jakob Georg Christian (8.12.1756 Arnis, Schleswig – 22.8.1834 Giekau, Holstein). Studium der Theol. und der orientalischen Sprachen in Kiel, Bützow, Rostock und Kopenhagen. 1780–1782 begann er in eur. Bibliotheken, u.a. Rom, mit textkrit. Studien an griech. und orientalischen Bibelhsn. 1783 Prof. der syr. Sprache, 1788 der Theol., 1789 dt. Hofprediger in Kopenhagen, 1792 Generalsuperintendent für Schleswig, 1806 auch für Holstein. A., ein gemäßigter, reformwilliger Aufklärer,…

Eriksøn

(148 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Eriksøn, Jørgen (1535 Hadersleben [Haderslev] – 5.6.1604 Bergen), Bf. von Stavanger (Norwegen). 1559 Rektor an der Kathedralschule in Bergen, 1560–1566 Schloßprediger auf Bergenhus, nach erneutem Studium in Kopenhagen und Wittenberg 1571 Bf. in Stavanger. Beeinflußt vom Kopenhagener Prof. N.Hemmingsen, einem Anhänger Ph.Melanchthons, bemühte sich E. um die Festigung der Reformation in seinem Stift, die Ausbildung der Pastoren, die Ordnung der kirchl. Finanzen und die Hebung der si…

Christine,

(133 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Königin von Schweden (8.12.1626 Stockholm – 19.4.1689 Rom), einziges Kind Gustav Adolfs, übernahm 1644 die Regierung (Dreißigjähriger Krieg). Nach einer persönlichen und rel. Krise verzichtete Ch. 1654 auf den Thron und konvertierte zum Katholizismus. Sie übersiedelte nach Rom, von wo sie längere Reisen durch Europa unternahm. Als gebildete Frau stand Ch. mit zahlreichen eur. Gelehrten und Künstlern in Verbindung; 1649 hatte sie R.Descartes an den schwedischen Hof geholt. Hatte Ch.…

Cramer,

(243 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Johann Andreas (27.1.1723 Jöhstadt, Sachsen – 12.6.1788 Kiel). Theologe, Lyriker, Liederdichter. – Nach Besuch der Fürstenschule in Grimma studierte C. Theol. in Leipzig und wurde 1748 Pfarrer in Kröllwitz, Sachsen, 1750 Oberhofprediger und Konsistorialrat in Quedlinburg, 1754 auf F.G.Klopstocks Empfehlung Hofprediger in Kopenhagen; seit 1765 außerdem Theologieprof. ebd., 1771 Superintendent in Lübeck, 1774 Theologieprof. und Prokanzler, 1784 Kanzler der Universität Kiel. Seine li…

Münter

(170 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Münter, Friedrich (14.10.1761 Gotha – 9.4.1830 Kopenhagen). Nach Theologiestudium in Kopenhagen folgte eine Bildungsreise u.a. nach Weimar, wo M. J.W.v.Goethe, J.G.Herder und Ch.M.Wieland kennenlernte. 1781 Studium in Göttingen bei Ch.G.Heyne, Johann Christoph Gatterer, L.T.v.Spittler und Ch.W.F.Walch, 1784–1787 Reise – u.a. zu Bibliotheksstudien – nach Wien und Italien. 1788 Prof. der Theol. in Kopenhagen, 1808 Bf. von Seeland. M., der dem Freimaurer- und Illuminatenorden angehör…

Bastholm

(242 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Bastholm, Christian   (2.11.1740 Kopenhagen – 25.1.1819 ebd.), Theologe, Schriftsteller. Nach dem Studium der Theol., Philos. und Naturwiss. in Kopenhagen von 1768–1771 Pastor an der dt. Gemeinde in Smyrna, 1772 im Kopenhagener Kastell, 1777 in Helsingør, 1778–1800 Hofprediger. – B. war der einflußreichste Vertreter der Aufklärungstheol. in Dänemark. Aus Unzufriedenheit über die vorherrschende Predigtweise verfaßte er 1775 ein Handbuch der geistl. Rhetorik (»Den geistlige Talekons…

Brochmand

(241 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Brochmand, Jesper Rasmussen (5.8.1585 Køge – 19.4.1652 Kopenhagen), Bischof. Nach dem Studium in Leiden und Franeker wurde B. 1610 Prof. der Päd. an der Kopenhagener Universität, 1613 Prof. des Griech., 1615 Prof. der Theol., 1620 Rektor der Universität und 1639 Bf. von Seeland. – Jahrelange theol.-dogmatische Auseinandersetzungen mit Calvinismus und Katholizismus prägten das Wirken B.s. An der Seite von Hans Poulsen Rensen beteiligte sich B. an der Bekämpfung des Kryptocalvinismus…

Kingo

(164 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Kingo, Thomas Hansen (15.12.1634 Slangerup, Seeland, Dänemark – 14.10.1703 Odense), Bf. und Dichter. Nach dem Studium in Kopenhagen wurde K. 1663 Pastor in Slangerup, 1677 Bischof des Stifts Fünen. K. gehört zu den großen Dichtern des dänischen Barock. Während seine weltliche Poesie heute fast vergessen ist, beruht K.s bleibende Bedeutung auf seinen Kirchenliedern, die im Geist einer frommen Orthodoxie vf. sind. K.s geistl. Liedersammlung (Aandlige sjungekor) erschien in zwei Teile…