Search

Your search for 'dc_creator:( "K. Wagner" ) OR dc_contributor:( "K. Wagner" )' returned 111 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Revista de Archivos, Bibliotecas y Museos

(55 words)

Author(s): K. Wagner
Die von dem Cuerpo de Archiveros, Bibliotecarios y Anticuarios und der Escuela de Diplomática 1871 gegr. span. Fachzs. erschien mit Unterbrechungen bis 1979. K. Wagner Bibliography Ariza, M. J. u.a.: Indice de la RABM (1871—1979). In: Boletín de la Asociación Andaluza de Bibliotecarios 2. 1986, S. 33 bis 43

San Cucufate (San Cugat) del Vallés

(90 words)

Author(s): K. Wagner
Die Annahme, in dem bei Barcelona gelegenen Kloster habe eine Drukkerei bestanden, geht auf eine Fehlinterpretation der in Isaac Abbas «De religione» enthaltenen Schlußschrift «Finitus hic libellus apud sanctum Cucufatum vallis Aretanae.xxix. nouembris. Anni d. MCCCCLXXXIX» zurück. Nach Ausweis der Typen wurde das Werk vielmehr in dem gen. Jahr von Johannes Hurus (Hurus, Paulus) in Zaragoza gedruckt. K. Wagner Bibliography Baraut, C.: En torro al lugar donde fue impresa l…

López Enguidanos, José

(91 words)

Author(s): K. Wagner
*1760 in Valencia, ✝ 1812 in Madrid, span. Maler und Kupferstecher. Nach eigenen Zeichnungen stach er die 111. fur von ihm hrsg. Lehrbücher «Coleccion de figuras anat6micas», «Cartilla de principios de dibuxo», «Coleccion de vaciados de estatuas antiguas». AuBerdem lieferte er die 111. zu der von J. A. Pellicer besorgten Ausg. des Don Quijote (Madrid 1797 bis 1798) und zeichnete einige Bildnisse zu der Folge «Españoles Ilustres» (Madrid 1791). K. Wagner …

Sancha, Antonio de

(94 words)

Author(s): K. Wagner
* 11. 7. 1720 in Torija, Provinz Guadalajara, † 30. 11. 1790 in Cádiz, Verleger und Drukker. S. gab vornehmlich Klassiker der span. Lit., sowie bedeutende Geschichtswerke heraus, die sich durch ihre anspruchsvolle Ausstattung auszeichnen. Als hervorra-gender Buchbinder arbeitete er für die Academia de la Lengua, Academia de la Historia und die Biblioteca Real, heute NB. K. Wagner Bibliography Cotare…

Salamanca

(404 words)

Author(s): K. Wagner
1. Buchdruck. Die 1218 gegr. Univ. begünstigte zweifellos (später) die Einführung des Buchdrucks. Anfänglich wurden dort zwei anonyme Pressen betrieben. Die erste (1480–1490) kann nach neuesten Erkenntnissen Alfonso de Porras und seinem aus Sevilla stammenden Gesellschafter Diego Sánchez e Cantalpiedra zugeschrieben werden. Ende des 15. Jh.s druckten Lo-Lope Sanz allein oder zus. mit Leonard Hutz, sowie Hans …

Puerto, Alfonso del

(119 words)

Author(s): K. Wagner
Frühdrucker in Sevilla. Mit Antonio Martinez und Bartolomé Segura gab er 1477 das «Sacramental» des Clemente Sánchez de Vercial heraus, dem möglicherweise das im gleichen Jahr erschienene «Repertorium» des Alfonso Díaz de Montalvo (GW 8302) vorausging. 1478 folgte eine neue Ausg. des «Sacramental». Nachdem Martinez die Ges. verlassen hatte, veröffentlichten er und Segura 1480 W. Rolewincks «Fasciculu…

Colón, Hernando

(156 words)

Author(s): K. Wagner
*1488 in Córdoba, 1539 in Sevilla, Sohn des Christoph Columbus. Von etwa 1510 / 1511 an bis zu seinem Tod hat der span. Humanist und Bibliophile unablässig Bücher gesammelt und eine für seine Zeit einzigartige Bibl, zusammengetragen. Zeitgenossen berichten von 15 Tsd., einige sogar von 20 Tsd. Bdn. Die «Librería Fernandina» oder «Biblioteca Colombina, die durch testamentarische Verfügung ihres Gründers in die Bibl, des Domka…

Segura, Bartolomé

(94 words)

Author(s): K. Wagner
span. Drucker in Sevilla. Mit Antonio Martinez und Alfonso del Puerto gehört er zu den frühesten einheimischen Druckern in Spanien. Ihre Ges. könnte nach neuesten Erkenntnissen die Tätigkeit bereits um 1472 / 1473 aufgenommen haben. 1477 gaben sie das «Repertorium quaestionum super Nicolaum de Tudeschis» von A. Díaz de Montalvo (GW 8302) und das «Sacramental» von C. Sánchez de Vercial (H 15953) heraus. Eine Neuaufl. des letzteren folgte 1478. Danach verließ S. die Gesellschaft.…

Ricardo, Antonio

(145 words)

Author(s): K. Wagner
Der aus Turin stammende Drucker kam 1570 nach Mexiko. Auf Veranlassung der Jesuiten errichtete er 1577 in deren Kolleg San Pedro y San Pablo eine Druckerei, aus der bis 1579 zehn Werke hervorgingen 1580 begab er sich nach Peru, wo er den Buchdruck einführte. Ohne zu wissen, daß die kgl. Behörden den Buchdruck verboten hatten, konnte er seine bereits 1581 eingerichtete Werkstatt nicht in Betrieb nehmen. Erst 1584 erhielt er die Erlaubnis und den Auftrag, einen drei N 301 (1605) folgten weitere 23 bekannte Werke.…

Rosembach (Rosenbach), Johann

(357 words)

Author(s): K. Wagner
† Herbst 1530 in Barcelona, aus Heidelberg stammender dt. Drucker in Spanien. 1490 wirkte R. in Valencia, wo er zunächst mit Hans Rix aus Chur geschäftliche Beziehungen aufnahm. Nach dessen Tod verpflichtete er sich, für den Savoyarden Jaime de Vuila zu drucken, so auch die Breviarien für die Diözesen Bayonne und Oviedo. Nachdem das «Breviarium Bayonense…

Porras, Juan de

(98 words)

Author(s): K. Wagner
span. Buchhändler, Verleger und Drukker. Mit Guido de Lavezaris ließ P. 1491 in Sevilla eine Ausg. der «Siete Partidas» durch Meinhard Ungut und Stanislaus Polonus drucken. 1494 war er an dem Druck des «Missale Auriense» durch G. Rodriguez de la Passera beteiligt. Er finanzierte 1499 mit Lavezaris und Lazaro de Gazanis eine span. Boethiusausg., sowie das von J. Gherlinc 1501 in Salamanca hrsg. «Breviarium Auriense». 1502— 1522 besaß er in Salamanca eine bereits in den 1490er Jahren bestehende Druckerei.…

Toledo

(593 words)

Author(s): K. Wagner †
Hauptstadt der gleichnamigen span. Provinz. 1. Buchdruck. Die ersten Drucker waren nach neuesten Erkenntnissen Bartolomé de Lila (1480–1483) und Álvaro de Castro (1483–1492), denen Juan Vázquez (1484–1491) und Antonio Téllez (1494–1498) folgten. Sie druckten vornehmlich Ablaßbriefe. Der aus Valencia zugewanderte Peter Hagenbach (1498–1502) und dessen Nachfolger (1503–1511) arbeiteten vor allem für Kardinal Cisnero…

Philipp II., König von Spanien

(198 words)

Author(s): K. Wagner
(1527 — 1598), gründete in dem 1562 vollendeten Kloster–Palast El Escorial eine Bibl., die dem humanistischen Ideal seiner Zeit entsprechend nicht nur Drucke und wertvolle Hss. vereinte, sondern auch eine Slg. von Holzschnitten, Kupferstichen, wiss. Geräten u.a.m. einschloß. 1593 besaß die Bibl, bereits über Io Tsd. Bände. Mit deren Erwerbung beauftragte er Gelehrte wie Arias Montano und seine Botschafter an den europäischen Höfen. Heute (1997) besitzt die Bibl. ca. 75 Tsd. Bde., 650 Ink. und nahezu 10 Tsd. Hss. K. Wagner …

Santiago de Compostela

(292 words)

Author(s): K. Wagner
1. Buchdruck Im Gegensatz zu den anderen in Galicien gelegenen Orten wie Monterrey, Orense und Mondon˜edo gab es in S. keine Druckerei im 15. Jahrhundert. Das Domkapitel zog es vor, auswärts drucken zu lassen, wie aus einem 1483 mit Alvaro de Castro und Juan de Bobadilla abgeschlossenen Vertrag zu ersehen ist. Für das Kapitel druckte auch der in Lissabon ansässige dt. Drucker Nicolaus de Saxonia. Die Gesch. des Buchdrucks in S. beginnt erst im 16. Jahrhundert. Bibliography Lopez, A.: La imprenta en Galicia. Siglos XV–XVIII. Madrid 1953 Cuesta Gutierrez, L.: La imprenta en S. In: Gut…

Esteve y Vilella, Rafael

(79 words)

Author(s): K. Wagner
* 1772 in Valencia, † 1847 in Madrid, span. Kupferstecher. Persönlicher Freund Goyas, der ihn auch gemalt hat. Nach Studien bei seinem Vater siedelte er nach Madrid über. 1802 wurde er zum Hofkupferstecher ernannt. Ein Stipendium erlaubte ihm eine Studienreise nach Italien und Paris. Begeistert für Murillo, ging er 1822 nach Sevilla. Neben zahlreichen Einzelbl. schuf er Ill. zum «Viaje Arquitectónico de España» und zum «Don Quichotte». K. Wagner Bibliography Thieme-Becker Bd. II, S. 54.
▲   Back to top   ▲