Search

Your search for 'dc_creator:( "Kaufmann, T." ) OR dc_contributor:( "Kaufmann, T." )' returned 27 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Dordrechter Synode.

(625 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Die zw. November 1618 und Mai 1619 in Dordrecht erstmals seit 1586 (Den Haag) tagende Generalsynode der ref. Gemeinden der Niederlande beendete theol. und kirchenpolit. Auseinandersetzungen, die seit den 80er Jahren des 16.Jh. über die Lehre von der Prädestination, die Bindungskraft der Lehrbekenntnisse und die Rolle der weltlichen Obrigkeit in kirchl. Angelegenheiten ausgebrochen und seit 1608/10 in dem Konflikt zw. Arminianern (Remonstranten) und Gomaristen (F.Gomarus) (Kontra…

Dorsche

(204 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] (Dorsch, Dorsch[a]eus), Johann Georg (13.11.1597 Straßburg – 25.12.1659 Rostock), nach Besuch des Gymnasium illustre seiner Heimatstadt 1617 M.A.; 1619–1621 Theologiestudium in Rinteln und Tübingen. 1622 übernahm D. eine Pfarrstelle in Ensisheim bei Straßburg. Nach seiner Promotion in Straßburg trat er in ein Doppelamt als Münsterprediger und Prof. der Theol. (Mai 1627 – September 1653) ein. Seit 1654 wirkte D. bis zu seinem Tod als fürstlicher Primarius der Theol. und mecklenburgis…

Königsberg, Universität

(958 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] . Am 24.10.1541 von Herzog Albrecht (d. Ä.) von Preußen gestiftet und am 17.8.1544 mit vier Fakultäten und elf Lehrstühlen eröffnet, war K. nach Marburg (1527) die zweite universitäre Neugründung des Reformationsjh. Als östlichste dt. prot. U. vor der Gründung Dorpats (1632; Tartu) kam K. eine zentrale kulturelle Vermittlerfunktion in bezug auf Polen und das Baltikum zu. An polit. geförderten Übers. bibl. und katechetischer Werke ins Polnische, Litauische und Prussische waren Ade…

Dreißigjähriger Krieg

(3,229 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] I. Einleitung Die schon von den Zeitgenossen als »Dreißigjähriger Krieg« bez. militärischen Konflikte, die zw. 1618 und 1648 in Mitteleuropa und bes. im Alten Reich ausgetragen wurden, stellen hinsichtlich der Dauer und der geographischen Ausdehnung der kriegerischen Auseinandersetzungen, des Umfangs der materiellen Investitionen, der militärtechnischen und -strategischen Innovationen und der durch direkte und v.a. indirekte Kriegseinwirkungen in Mitleidenschaft gezogenen, getötete…

Konfessionelles Zeitalter

(368 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] . In seiner urspr. Verwendung bei E.Troeltsch bez. der Begriff k.Z. die von MA und Neuzeit unterschiedene Periode der eur. Gesch. des 16. und 17.Jh., in der die durch den Protestantismus bzw. die Reformation prinzipiell gebrochene »Kraft der kirchl. Kultur« in Gestalt dreier »einander ausschließende[r] und verdammende[r] infallible[r] Kirchentümer« (HZ 1906, 29; 1911, 46) kultur- und gesellschaftsprägend fortbestand; im Prozeß der »relativen Zerreibung« (ebd.) der drei Konfession…

Gustav II. Adolf

(626 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] (19.12.1594 Stockholm – 16.10. [julianisch: 6.10.] 1632 Schlachtfeld bei Lützen), König von Schweden (1611; Krönung 1617), Sohn des Reichsverwesers (1593) und Königs von Schweden (Karl IX., 1598–1611) Herzog Karl von Södermannland und der Prinzessin Christine von Holstein-Gottorp. Mit der Regierungszeit des brillanten Heerführers und polit. Strategen G.A. ist der ca. ein Jh. anhaltende Aufstieg Schwedens zur führenden prot. Großmacht Europas verbunden. Das schwierige außenpolit.…

Kortholt

(145 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Kortholt, Christian (15.1.1633 Burg, Fehmarn – 1.4.1694 Kiel), Studium der Theol. in Rostock, Jena, Leipzig und Wittenberg; 1662 Dr. theol. und Prof. der griech. Sprache in Rostock, 1665 der Theol. (1666 Prokanzler) in Kiel. K. gilt als luth.-orth. Wegbereiter des Pietismus in Schleswig-Holstein. Von der Frömmigkeitstheol. J.Arndts, J.Lütkemanns und H.Müllers geprägt, unterstützte er die »Pia desideria« Ph.J.Speners anfangs lit., ohne sich deren spezifische Neuerungen (Konventikel…

Amesius

(243 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Amesius, Guilelmus (Ames, William; 1576 Ipswich, Suffolk – 1633 Rotterdam), die für die frühe Verbindung von engl. Puritanismus und niederländischer »Nadere Reformatie« wichtigste theol. Einzelgestalt. In Cambridge wurde A. durch W.Perkins mit einer ihn prägenden puritanischen Aneignung der Theol. Calvins bekannt. Nach einer scharfen Predigt gegen studentische Sitten verlor A. 1609 sein akademisches Amt. Konflikte mit dem anglik. Episkopat führten zur Flucht nach Holland (1610), w…

Fecht

(191 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Fecht, Johann (25.12.1636 Sulzburg, Breisgau – 5.5.1716 Rostock), empfing seit 1655 nachhaltigste theol. Prägungen in Straßburg (J.K.Dannhauer); Studium in Tübingen, Heidelberg, Jena, Wittenberg und Leipzig; 1666 Lic. theol. in Gießen. Im selben Jahr Pfarrer in seiner Heimat (Langendenzlingen); 1668 Prof. für hebr. Sprache und Metaphysik am Durlacher Gymnasium; 1669 Hofprediger; 1688 Superintendent in Durlach. Infolge der franz. Okkupation (1689) flüchtete er nach Calw und wurde d…

Chyträus

(253 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] (Kochhaf[e]), David (26.2.1530 Ingelfingen, Hohenlohe – 25.6.1600 Rostock), Sohn des J.Brenz nahestehenden Pfarrers Matthäus Kochhaf, wurde bereits vor seinem 10. Lebensjahr an der Universität Tübingen immatrikuliert. 1544 M.A., Wechsel nach Wittenberg. Neben Melanchthon wirkte Luther, dessen Gen-Vorlesung er hörte, auf Ch. prägend ein. Die nicht spannungsfreie Bindung an beide Wittenberger Lehrer bestimmte Ch. zeitlebens und wurde insbes. durch seine Konzeption des Theologiestudi…

Gegenreformation

(2,872 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] I. Begriff Urspr. einzelne rechtlich-polit. Vorgänge der antiprot. Anwendung des ius reformandi durch röm.-kath. Landesherren bezeichnend und vornehmlich im Pl. verwendet, erfuhr der Begriff G. (engl.: counterreformation; franz. contreréforme; ital. controriforma) durch seinen Gebrauch in L.v.Rankes »Dt. Gesch. im Zeitalter der Reformation« (1839–1847) eine historiographiegesch. und geschichtspolit. folgenreiche Transformation zur Bez. des der Reformationsepoche (bis 1555) nachfol…

Curcellaeus

(157 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Curcellaeus, Stephanus (Etienne de Courcelle; 2.5.1586 Genf – 20.5.1659 Amsterdam), einer der neben S.Episcopius, J.Clericus und Ph. van Limborch wichtigsten Repräsentanten der arminianischen Theol. (Arminianer) des 17.Jh. Studium in Zürich, Basel, Heidelberg, ab 1614 Pfarrer in Fontainebleau, Amiens und Vitry; Übersiedlung nach Amsterdam; dort ab 1643 Prof. der Theol. am Seminar der Arminianer. Seine im Anschluß an J.Acontius vertretene Position, daß nur in der Bibel bezeugte Beg…

Arminius

(350 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Arminius, Jacobus (Jacob Hermansz/Harmensen/Hermanszoon; 10.10.1560 Oudewater a. d. Yssel, Holland – 19.10.1609 Leiden). Die Bedeutung des A. besteht v.a. in seiner Absage an die im letzten Drittel des 16.Jh. als konfessionstheol. Lehrspezifikum systematisierte supralapsarische Prädestinationslehre (Infralapsarisch/supralapsarisch) des sich formierenden orth. Calvinismus, die ihm die Wertung als Anwalt eines von konfessionellem Bekenntniszwang freien Christentums eintrug. Auf der …

Kryptocalvinisten

(282 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Kryptocalvinisten, urspr. Bez. für aus dem Geltungsbereich des luth. Bekenntnisses stammende oder in ihm wirkende Personen, die nach dem Urteil konfessionell luth. Theologen des späteren 16.Jh. Lehrauffassungen oder praktische Haltungen vertraten, die den luth. Bekenntnisstand durch die heimliche Annäherung an ref. bzw. calvinistische Positionen absichtsvoll unterminierten. In der Forschungslit. wird der Begriff K. häufig promiscue mit »Philippismus« verwendet bzw. als Weiterentw…

Krakevitz

(188 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Krakevitz, Albrecht Joachim v. (28.5.1674 Gevezin bei Neubrandenburg – 2.5.1732 Greifswald), nach Studien in Rostock, Kopenhagen und Leipzig 1699 zum Prof. der orientalischen Sprachen und der Katechetik in Rostock berufen. Seit 1713 war K. als o.Prof. theol. KonsR und Superintendent des mecklenburgischen Kreises neben J.Fecht, J.Quistorp (2.) und Zacharias Grapius (1671–1713) wichtigster Repräsentant der späten Rostocker Orthodoxie (: II., 2.). Einer 1715 durch den schwedischen Köni…

Dreier

(161 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Dreier, Christian (22.12.1610 Stettin – 3.8.1688 Königsberg). Studium in Jena, Wittenberg, Rostock und Kopenhagen. Seit 1638 dozierte er an der philos. Fakultät der Universität Königsberg; 1644 wurde D., der sich der bes. Gunst des brandenburgischen Kurfürsten Friedrich Wilhelm I. erfreute, gegen den Widerstand der theol. Ordinarien Johannes Behm und C.Myslenta in ein Extraordinariat an der theol. Fakultät berufen, 1657 Primarius. Seine Teilnahme am Thorner Religionsgespräch 1645 …

Brès

(288 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Brès, Guido de (Guy de Brès/de Bray; 1522 Bergen [Mons] – 31.5.1567 Valenciennes), maßgeblicher Reformator der südlichen Niederlande. Unter unbekannten Einflüssen wurde der gelernte Glasmaler in den 1540er Jahren für die Reformation gewonnen. 1548 floh er aus Glaubensgründen ins Exil (London); 1552 kehrte er zurück, fortan als Prediger in Rijssel (Lille) wirkend. Ein erneutes Exil (1556) nutzte er in Lausanne und Genf zum Theologiestudium. Seit seiner Rückkehr in die Heimat (1559) …

Dathenus

(260 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Dathenus, Petrus (1531/32 Kassel bei Hazebrouck, Flandern – 17.3.1588 Elbing), schloß sich als junger Karmelitermönch (Ypern) der Reformation an, 1550 Flucht nach England, 1555 Leiter der niederländischen Flüchtlingsgemeinde in Frankfurt/M. Nach der Abendmahlskontroverse zw. Calvin und J.Westphal fand D. 1561 mit ca.60 Familien Zuflucht im Kloster Frankenthal. 1566 Niederlande, 1567 abermalige Flucht in die Pfalz (franz. Feld-, kurzpfälzischer Hofprediger). Neben H.Zanchi und Z.Ur…

Hauck

(271 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Hauck, Albert (9.12.1845 Wassertrüdingen, Franken – 7.4.1918 Leipzig), der neben A.v.Harnack bedeutendste prot. Kirchenhistoriker des wilhelminischen Deutschland, studierte ev. Theol. in Erlangen und Berlin. Prägende Impulse des Erlangener Luthertums empfing er durch J.Ch.v.Hofmann und Gustav Leopold Plitt, im Geiste des Historismus durch L.v.Ranke. Nach der theol. Aufnahmeprüfung in Bayern (1868) trat H. in den kirchl. Dienst. Aufgrund einer Monographie zu Tertullian verlieh die …

Heussi

(165 words)

Author(s): Kaufmann, T.
[English Version] Heussi, Karl (16.6.1877 Leipzig – 25.1.1961 Jena) studierte Theol., Gesch. und Philos. in Leipzig, Berlin, Marburg; 1903 Promotion zum Dr. phil. (Leipzig), 1911 zum Lic. theol. (Heidelberg), 1919 Dr. theol. h.c. (Gießen). Zw. 1904 und 1924 war H. als Gymnasialoberlehrer bzw. -prof. in Leipzig tätig; seit 1924 lehrte er als o.Prof. Kirchengesch. in Jena. Sein seit 1907 in immer neuen Überarbeitungen erschienenes »Kompendium der Kirchengesch.« (181991), urspr. für den gymnasialen Unterricht konzipiert, avancierte wegen seiner didaktisch meiste…
▲   Back to top   ▲