Search

Your search for 'dc_creator:( "Kepetzis, Ekaterini" ) OR dc_contributor:( "Kepetzis, Ekaterini" )' returned 3 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "kepetzis, ekaterini" ) OR dc_contributor:( "kepetzis, ekaterini" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Genrebild

(1,931 words)

Author(s): Kepetzis, Ekaterini
1. Einleitung G. zeigen Szenen aus dem (zumeist zeitgenössischen) Alltag: Motive aus dem Bauern-, Küchen- oder Wirtshausmilieu, aus den Freizeitvergnügungen und Kinderspielen sowie aus dem bürgerlichen Lebensumfeld. Bis ins 18. Jh. herrschen erotische und moralisierende Tendenzen vor, nicht selten verknüpft mit Mitteln der Karikatur. Vom Historienbild und dem Porträt unterscheidet sich das G. darüber hinaus durch die zumeist typisierten Figuren [6. 13–46]; [10. 2]. Der Begriff Genre geht auf lat. genus (»Gattung«) zurück und bezeichnet ursprünglich (analog zu den…

Genre painting

(2,013 words)

Author(s): Kepetzis, Ekaterini
1. Introduction Genre paintings depict scenes from the everyday world, usually of the present: scenes of the farm, kitchen, or inn, of leisure pursuits and children's games, or from the general contexts of middle-class life. Until the 18th century, they tended to display erotic and moralizing tendencies, not infrequently combined with techniques of caricature. Genre painting is also distinguished from history painting (Historical painting) and the portrait by its usually generic figures [6. 13–46]; [10. 2].The term “genre” derives from the Latin genus (“kind”; “sort”), an…
Date: 2019-03-20

Orientalismus

(5,274 words)

Author(s): König, Hans-Joachim | Stuckrad, Kocku von | Kepetzis, Ekaterini | Greilich, Susanne
1. Theorie 1.1. Einleitung Der Begriff O. ist seit den frühen 1980er Jahren, seit der Studie des palästinensisch-amerikan. Literaturwissenschaftlers Edward Said von 1978 [27] und ihrer raschen Rezeption, zu einem regelrechten Modebegriff und zum Zentrum eines häufig angewandten Forschungsansatzes geworden. Seitdem ist er nicht mehr eindeutig, falls er es denn im europ. Sprachgebrauch seit dem ersten Auftreten in Wörterbüchern (franz. orientalisme, engl. orientalism [3]; [6. 3834]) um die Wende vom 18. zum 19. Jh. jemals war. Seine Bedeutung ist heute vielschi…