Search

Your search for 'dc_creator:( "Oleszak, Agnieszka" ) OR dc_contributor:( "Oleszak, Agnieszka" )' returned 1 result. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "(agnieszka oleszak london)" )


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Bais Yaakov

(1,580 words)

Author(s): Oleszak, Agnieszka
Bais Yaakov (auch Beys Ya'akov, Beys Yankev oder Bet Ya'akov) ist die Bezeichnung für ein Netzwerk orthodoxer Mädchenschulen, das in der Zwischenkriegszeit in Ostmitteleuropa wirkte. Die Bais-Yaakov-Schulen, die unter der Schirmherrschaft von Agudat Yisra'el, einer politischen Sammlungsbewegung orthodoxer Juden, standen, institutionalisierten die religiöse Mädchenbildung. Sie sind als Reaktion der Orthodoxie auf die sich modernisierende Gesellschaft in Ostmitteleuropa, insbesondere in Polen, zu verstehen. Die erste Schule von Bais Yaakov wurde im November 1917 auf Initiative der Pädagogin Sarah Schenirer (1883–1935) in Krakau gegründet. In ihrer Privatwohnung erteilte Schenirer zunächst 25 Mädchen aus chassidischen Familien im Anschluss an deren öffentlichen Schulbesuch Religionsunterricht. Die für die Schule gewählte hebräische Namensgebung in jiddischer Aussprache leitet sich von dem in Jes 2,5 und Ex 19,3 erwähnten …