Search

Your search for 'dc_creator:( "P. Amelung" ) OR dc_contributor:( "P. Amelung" )' returned 148 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Oehamer (Öhan, Öhemer), Johannes

(132 words)

Author(s): P. Amelung
um 1450 in von seinen beiden Brüdern) weitergeführt wurde. Mindruckte er gemeinsam mit Jörg Nadler. In O.s Offizin destens 50 Bde. aus seiner Werkstatt haben sich bis heute ersch. humanistische und volkstümliche Werke, Neuigerhalten; davon allein 13 in der Zentralbibl. Zürich. Einer keitsberichte und Schulbücher wie die Rechenbüchlein seiner Hauptauftraggeber war offenbar die nahegelegene Prämonstratenserabtei Rüti. O. besaß einen Namenstemer pel, der durch einen Lesefehler von Kyriss als «Othamin» gedeutet wurde. Bis 1970 taucht O. deshalb in der Lit. als «Othamin« auf P. Am…

Pacini, Piero

(257 words)

Author(s): P. Amelung
(Ser Piero da Pescia), aus Pescia bei Lucca Anfang der 1480er Jahre als Auftraggeber der Klosterdruckerei «apud Sanctum Jacobum de Ripoli» in Florenz aufgetreten. Er war dort der erste reine Verleger, der zwischen 1495 und 1514 in vielen Florentiner Offizinen drucken ließ. Nahezu alle bedeutenden ill. Drucke jener Jahre entstanden in seinem Auftrag, darunter eine ital. Ausg. der «Epistolae et Evangelia» vom 27. 7. 1495 (R 1514; GofFE–94), die «Trionfi» Petrarcas vom 16. 12. 1499 (R 674; GoffP–39…

Obermarchtal

(241 words)

Author(s): P. Amelung
(Marchthal, Marchtallum), ehemaliges Kloster im heutigen Alb–Donau Kreis in Baden–Württemberg. Das kurz nach 1000 als Chorherrenstift gegr. Kloster wurde 1171 in ein Prämonstratenserkloster umgewandelt und 1500 zur Reichsabtei erhoben. Bevor der Ort O. 1806 an Württemberg fiel, war das Kloster bereits 1802 in den Besitz der Fürsten von Thurn und Taxis ge- langt, die es in der Folge als Sommersitz nutzten und erst 1973 an die Diözese Rottenburg-Stuttgart verkauften. Von der alten Klosterbibl., di…

Fracassini (Fracazini, Fracazzini, de Frachacinis), Maf-feo und Gabriele

(254 words)

Author(s): P. Amelung
ital, Buchdrucker. Maffeo F. führte 1502 den Buchdruck in Collio di Val Trompia ein, ]einem kleinen Ort im Hinterland von Brescia. Nur wenige Drucke des Maffeo F. von 1502 bis 1515 sind bekannt. Im September 1508 wird einmal in einem Kolophon ein Jacobus (Giacomo) F. genannt; mit Sicherheit ein Verwandter des Maffeo ebenso wie Gabriele F., dessen Name ab 1514 in Kolophonen von Drucken aus Collio auftaucht. In einem Druck von 1515 werden Maffeo und Gabriele F. gemeinsam aufgefuhrt. Dieser wie ein…

Lahr

(163 words)

Author(s): P. Amelung
(Lare, Lor) Stadt im Ortenaukreis (Baden–Württemberg). Schon 1506 hatte der Straßburger Drucker Wilhelm Schaffner auf Schloß Dutenstein bei L. ein dt. Plenarium gedr. und war dann nach Straßburg zurückgekehrt. Im Herbst 1514 verlegte Schaffner seine Druckerei direkt nach L. und brachte dort bis Ende Februar 1515 zwei Drucke heraus. Anschließend kehrte er endgültig nach Straßburg zurück. Erst 1794 ließ sich mit J. H. Geiger wieder ein Drucker–Verleger in L. nieder. Er veröff. erstmals 1801 den Ka…

Malpigli, Annibale

(252 words)

Author(s): P. Amelung
Anfang Juni 1484, Bologneser Professor und Druckherr des 15. Jh.s. M. war zus. mit seinen Partnern Baldassarre Azzoguidi und Francesco Dal Pozzo wesentlich an der Einführung des Buchdrucks in Bologna beteiligt. Durch Vertrag vom 25. 10. 1470, der am 1. 12. 1470 in Kraft trat und auf zwei Jahre begrenzt war, errichteten die drei Partner die erste Druckerei in Bologna. Nach Auflösung der Dreiergemeinschaft im Jahre 1472 gründete M. zusammen mit seinem Bruder Scipione eine eigene Druckerei. Ein ein…

Arnoldus, Christopherus

(127 words)

Author(s): P. Amelung
(«prutenus, alamanus»), aus dem Herzogtum Preußen stammender Frühdrucker in Venedig. Der Magistertitel, den er häufig seinem Namen voranstellte, deutet an, daß er an einer Universität studiert hatte. Nur etwa 15 Drucke sind von ihm bekannt. Sie verteilen sich auf die Jahre 1472 bis 1478. Ein angeblich 1479 datierter Druck (H 11001) ist wohl eine Fälschung von Chrysostomus Hanthaler. A. begann 1472 mit einer Antiquatype, mit der er auch einige ital. Texte druckte, darunter die Ed.princeps der Ged…

Antonio da Monza

(131 words)

Author(s): P. Amelung
lombardischer Franziskanermönch u. Miniaturmaler des ausgehenden 15. Jh.s, der wohl hauptsächlich in Rom tätig war. Sein Name ist nur bekannt durch ein aus einem röm. Missale der Zeit Papst Alexanders VI. (1492 – 1503) herausgelöstes signiertes Blatt in der Albertina in Wien mit einer Darstellung des Pfingstfestes. Aufgrund dieses Blattes wurde ihm eine Reihe anderer Miniaturen u. sogar Stiche zugeschrieben, welche die Forschung heute vorsichtshalber als Werke des Pseudo-Antonio da Monza klassifiziert. P. Amelung Bibliography Thieme-Becker Bd. 2, S. 1 – 2 D'Ancona, P. / Aeschlim…

Accurti, Tommaso

(157 words)

Author(s): P. Amelung
* 11. 11. 1862, f 20. 1. 1946, ital. Geistlicher, Bibliograph u. zeitweiliger Mitarbeiter der Bibl. Apostolica Vaticana, an deren Inkunabel-Kat. er von 1928–1944 arbeitete. Einer der besten ital. Kenner des Frühdrucks, veroffentlichte er jedoch nur sehr wenig auf diesem Gebiet; außer dem kleinen Catalogo degli incunaboli della bibl. Guarnacci di Volterra (Roma 1929) nur 2 Bde. (Florenz 1930 u. 1936) mit Ergänzungen u. Korrekturen zu den ersten 6 Bdn. des GW. P. Amelung Bibliography Donati, L. : D. Tommaso Accurti. In: La Bibliofilia 46. 1944 [= 1946], S. 109-III Nello Vian: Accurti, T…

Anshelm, Thomas (Anßhelm, Anshelmus Badensis)

(897 words)

Author(s): P. Amelung
um 1465/70 in Baden-Baden geborener Buchdrucker. Im Wintersemester 1485/86 an der Univ. Basel immatrikuliert, wo er als Armer (pauper) nur 1 Schilling Aufnahmegebühr zahlen mußte. A. hat sein Studium wohl nicht abgeschlossen. Wo er den Buchdruck erlernt hat, ist nicht bekannt (wahrscheinlich in Basel oder Straßburg). Spätestens 1487 muß er sich als Drucker in Straßburg niedergelassen haben, ohne dort Bürger zu werden. Am 10. 1. 1488 vollendete er ein mit insgesamt 59 ansehnlichen Holzschn. gesch…

Albrizzi, Girolamo

(132 words)

Author(s): P. Amelung
venezianischer Drucker-Verleger ergamaskischer Abkunft an der Wende des 17. zum 18. Jh.s; genaue Lebensdaten unbekannt. Begründer einer von seinen Nachkommen fortgeführten Verlagsdruckerei, die eine bedeutende Rolle im lit. Leben Venedigs im ausgehenden 17. u. 18. Jh. spielte. Die ältesten Zss. Venedigs wurden teils von A. begründet oder zumindest zeitweilig gedruckt, darunter als wichtigste die von A. selbst hrsg. Galleria di Minerva (1696–1717), fiir deren ublikation er eigens eine Akademie (A…

Moser, Immanuel Gottlieb

(324 words)

Author(s): P Amelung
* 26. 11. 1790 in Stuttgart, 11. 3. 1846 ebd., Bibliothekar und Inkunabelforscher. M. entstammte der angesehenen württembergischen Familie M. von Filseck, zu der auch Johann Jakob M. (1701 — 1785) gehörte. Durch seine Mutter war er ein Urenkel des «Vaters des schwäbischen Pietismus» Johann Albrecht Bengel (1687 — 1752). Nach dem Studium der Theologie in Tübingen, das er durch naturwiss. Studien ergänzte, sollte er Pfarrer werden. Ein Halsleiden zwang ihn jedoch, den Beruf zu wechseln. 1818 kam e…

Bazalieri

(261 words)

Author(s): P. Amelung
(de Bazaleriis, Bazeleriis, Baccilieri), Bazaliero de (1461–1499 ?), Frühdrucker aus begüterter Bologneser Familie. B. erlernte den Buchdruck in Bologna in der Offizin seines Schwagers Ugo Ruggeri. Bereits Ende 1480 stellte er mit fremden Typen einen ersten von ihm firmierten Druck (GW 5713) her. 1487 brachte er gemeinsam mit Angelo Ruggeri, einem Bruder seines Schwagers, mindestens drei weitere Drucke heraus. Erst 1489 scheint er sich ganz selbständig gemacht zu haben. Von 1489 bis 1495 erschie…

Emerich (Emericus), Johannes

(251 words)

Author(s): P. Amelung
1487–1506 in Venedig nachweisbarer dt. Frühdrucker, aus Udenheim (dem heutigen Philippsburg in Baden-Württemberg) stammend. Wegen der Zugehörigkeit seines Heimatortes zum damaligen Fürstbistum Speyer nannte er sich jedoch fast immer «de Spira» (von Speyer). Anfänglich war E. mit seinem Landsmann Johannes Hamman aus Landau liiert, mit dem er 1487 nacheinander ein Dominikanerbrevier (GW 5221) und ein Missale Parisiense (HC 11340) herausbrachte. Sein erster selbständiger Druck erschien erst am 25. …

Dal Pozzo

(500 words)

Author(s): P. Amelung
(Puteolanus, de Puteo, da Parma), Francesco * um 1440 in Contignaco bei Parma, † 1490 in Mailand, von 1467 bis 1477 Professor der Rhetorik und Poetik an der Univ. Bologna, seit 1474 außerdem Kleriker, später bis zu seinem Tod Professor an der Univ. Mailand. Zus. mit seinen Partnern Azzoguidi und Malpigli war D. maßgeblich an der Einführung des Buchdrucks in Bologna beteiligt. Während seine Partner nach Auflösung ihrer Dreiergemeinschaft eigene Druckereien begründeten, begnügte sich D. in der Folge mi…

Fürster, Marx

(198 words)

Author(s): P. Amelung
* in Tübingen, † 1603 in Stuttgart, nach eigener Aussage von Beruf sowohl Buchdrucker als auch Freifechter (= privilegierter Fechtmeister) und Kriegsmann. Durch die Heirat mit der Witwe des 1596 verstorbenen Regensburger Druckers Andreas Burger kam F. Anfang 1597 in den Besitz zweier Druckerpressen und 14 verschiedener Druckschriften und bewarb sich als Landeskind bei Herzog Friedrich I. von Württemberg um Zulassung als Buchdrucker in dessen Hauptstadt Stuttgart. Sein Gesuch, dem er ein eigens a…

Moravus, Matthias

(342 words)

Author(s): P. Amelung
(Matthias de Germania alias de Olomucz sive de Cetkovicz), aus Cetkowitz in Mähren (daher sein Beiname M.) gebürtiger Frühdrucker in Italien. Bevor M. seine Laufbahn als Drucker begann, war er Kleriker und in Oberitalien als Schreiber tätig. In einer undatierten, aber sicher schon in Oberitalien von ihm geschriebenen Hs. nennt er seinen Geburtsort in der Nähe von Olmütz und bezeichnet sich als «frater». Eine von ihm rur den Bischof von Belluno, Mose Buffarello, hergestellte kalligraphische Hs. d…

Silber alias Franck (Argenteus), Marcellus

(122 words)

Author(s): P. Amelung
röm. Drukker im ersten Drittel des 16. Jh.s, wahrscheinlich ein Sohn des Druckers Eucharius Silber, eines Geistlichen aus der Diözese Würzburg, dessen Offizin, die 1480 bis 1509 bestand, er am selben röm. Standort («in Campo Flore») bis 1527 weiterführte. S. druckte vor allem im Auftrag der päpstlichen Kurie. Ansonsten bestand seine Produktion vor allem aus religiösem Kleinschrifttum, Flugschriften zu aktuellen Ereignissen sowie Pilgerführern. Sein typographisch bedeutendster Druck war sicher ei…

Lauingen

(271 words)

Author(s): P. Amelung
(Laugingen, Lauingae), Stadt im Landkreis Dillingen (Bayrisch Schwaben). Von den Staufern gegr., fiel L. schon 1268 an die Wittelsbacher und kam 1505 an die Linie Pfalz–Neuburg. Aus L. stammt mit Albertus Magnus einer der größten Universalgelehrten des MA. 1472 ließ sich für kurze Zeit ein unbekannter Drucker in L. nieder. Die Druckerei befand sich entweder im dortigen Augustinereremitenkloster oder sie stand in enger Verbindung zu ihm. Aus ihr gingen am 9. 11. 1472 (GW 2936) und am 12. 4. 1473 …

Schäffler (Schäffeler, Scheffler), Johannes

(425 words)

Author(s): P. Amelung
süddt. Wanderdrucker des ausgehenden 15. und frühen 16. Jh.s, wahrscheinlich altbayrischer Herkunft, aber wohl nicht identisch mit einem der beiden S., die am 4. 12. 1485 bzw. am 15. 3. 1486 an der Univ. Ingolstadt immatrikuliert wurden, und keinesfalls identisch mit einem angeb-lichen Erstdrucker von Stuttgart Hans Scheffer. S. begann seine Laufbahn als Drucker in Ulm, wo er von 1492 bis 1504 nachweisbar ist, aber nicht das Bürgerrecht besaß. Zwischen 1492 und 1502/1503 brachte er in Ulm ca. 40…
▲   Back to top   ▲