Search

Your search for 'dc_creator:( "P. Kaegbein" ) OR dc_contributor:( "P. Kaegbein" )' returned 65 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Wassermann, Ferdinand

(63 words)

Author(s): P. Kaegbein
aus Kreutzburg (Kurland), † 1877 in Reval, Buchhändler. W. erwarb die seit 1838 bestehende, aus der Leihbibl. von A. T. Hiekisch hervorgegangene Buchhandlung von F. J. Koppelson. Die 1899 verkaufte Firma (Kluge) wurde später zu einem Verlag erweitert. P. Kaegbein Bibliography Zur Gesch. der Buchhandlung von Kluge und Ströhm. In: Revalsche Zeitung 54, 1913, Nr. 27 vom 1.(14. Februar), S. 1–2.

Tarto maa rahwa Näddali-Leht

(210 words)

Author(s): P. Kaegbein
erste Ztg. estnischer Sprache, ersch. 1806 mit 43 Nr. in Tartu (Dorpat). Dieses «Wochenblatt für das Dorpater Landvolk» war an die damals noch leibeigenen estnischen Bauern gerichtet. Es wurde in der Druckerei von J. M. G. Grenzius hergestellt. Jede vierseitige Ausg. war durch einen Holzschnitt mit strohbedecktem Riegenhaus, Ziehbrunnen und Hakenpflug sowie einer Kirche im Hintergrund geschmückt. Hrsg. waren die volkstümlich gesinnten Pastoren Gustav Adolph Oldekop (1755–1838) und Johann Philipp…

Schnakenburg

(360 words)

Author(s): P. Kaegbein
baltische Buchdruckerfamilie. Heinrich S. (* 28.10./ 9. 11. 1820 in Riga, † 13./ 25. 3. 1894 ebd.) war ein angesehener Kaufmann wie sein Vater Ludwig (1785–1856), der um 1807 aus Hamburg in Riga eingewandert war, Ältermann der Großen Gilde ebd. und seit 1859 Druckerei- und Lithographiebesitzer sowie Verleger. Zus. mit seinem ältesten Sohn Ludwig (* 30. 4. 1849 in Riga, † 30. 3. 1891 ebd.) erwarb er 1875 von Wilhelm Gläser die früher Johann Christian Schünmann gehörende Druckerei in Dorpat. Diese…

Robert, Kyra

(256 words)

Author(s): P. Kaegbein
*25.7. 1916 in Petrograd (St. Petersburg), 8. 7. 1997 in Reval ( Tallin n), Erforscherin insbes. der Revaler Buchdruck– und Bibliotheksgeschichte. Zunächst als Lehrerin tätig, schloß sie ihre Studien in den Fächern Bibliothekswesen und Bibliographie an der Univ. Dorpat (Tartu) 1962 ab und erwarb 1993 den Magistergrad der Pädagogischen Hochschule Reval (Tallinn). Von 1952 bis kurz vor ihrem Tod arbeitete sie in der Baltica–Abt. der Bibl, der Estnischen Akad. d. Wiss. (jetzt Eesti Akadeemiline Raa…

Eggers

(144 words)

Author(s): P. Kaegbein
Buchhändler — und Verlegergeschlecht im Baltikum und in Deutschland. Arnold Georg E. (1791 – 1851) gründete seit 1813 neben zahlreichen anderen kaufmännischen und industriellen Unternehmungen auch Buchhandlungen in Reval und St. Petersburg (1835). Ein Sohn, Alexander Victor E. (1828 – 1877), war u. a. Besitzer der Buchhandlung E. in St. Petersburg, ein anderer, Hugo Eduard E. (1838 – 1895), Inhaber der von ihm von Königsberg nach Berlin verlegten Verlagsbuchhandlung Gebrüder Bornträger 1867 – 18…

Orto

(106 words)

Author(s): P. Kaegbein
estnischer Exilverlag, gegr. 1944 in Helsinki von Andreas Laur (3. 4. 1973 in Toronto) zunächst unter seinem Namen, als Verlag «Orto» Ende 1944 in Vadstena registriert, 1949 nach Göteborg verlegt und 1951–1973 in Toronto tätig. Wegen der in diesen Jahrzehnten der Sowjetherrschaft restriktiven Publikationsmöglichkeiten in Estland widmete sich der Verlag zunächst vor allem der Veröff. von Belletristik bekannter estnischer Autoren. Zahlreiche Übers, von Werken der Weltlit. ins Estnische ergänzten d…

Donat, Johann Wilhelm

(132 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 30. 6.1786 in Reval, t 13· 4. 1849 ebd., Papierfabrikant im Baltikum. 1832-1833 Leiter und 1834-1836 Pächter der 1734/1735 gegründeten Papierfabrik Rappin (Livland), seit 1836 Besitzer der F. Wistinghausenschen Papierfabrik auf dem Laksberg bei Reval, die nach seinem Tode von Georg Eggers erworben wurde. P. Kaegbein Bibliography Greiffenhagen, 0. : Zur Geschichte der Wasserindustrie Revals. In: Beiträge zur Kunde Estlands 13. 1927, H. 4 Friedenthal, I.-M.: Die Entwicklung der Industrie in Estland bis zum Ausgang d. 19. Jh.s. In: Ebd. 14. 1928129, S. 70ff. Eesti biograafilise l…

Livische Drucke

(101 words)

Author(s): P. Kaegbein
Das Livische ist die zur fmno-ugri-schen Sprachfamilie gehörige Sprache der Liven, eines seit dem MA nachweisbaren, heute fast ausgestorbenen Volksstamms. Auf ihn bezieht sich der Name der geographischen Region Livland, Teile des heutigen Lettland und Estland umfassend. Seinen literarischen Niederschlag fand das Livische erst in den letzten anderthalb Jahrhunderten P. Kaegbein Bibliography Biezais, H.: Über die livische Sprache. In: Orbis 10. 1961, S. 487—490 Johansen, P.: Zur Frage des ältesten livischen Druckes. In: Ural–Altaische Jahrbücher 34. 1962, S. 258—259 Karma, T…

Kymmel, Nikolai Georg

(115 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 17. 6. 1816 in Riga, 8. 7. 1905 ebd., Buchhändler und Verleger. Er absolvierte 1838 die Buchhandelslehre bei Nikolaus Eduard Frantzen und erwarb 1842 eine Buchhandlung in Riga. Mit ihr setzte er die Tradition der ehemaligen Hartknochschen Buchhandlung (J. F. Hartknoch) fort. K. war Mitgründer und langjähriger Leiter der Papierfabrik Ligat. Das vielseitige Verlagsgeschäft betreute er noch bis 1904, nachdem er die Buchhandlung bereits seinem Sohn Nikolai K. ( 10. 6. 1845 in Riga) übertragen hatte. Dieser führte sie seit 1922 als Verlagsbuchhandlung in Riga und Leipzig weiter. P. Kae…

Deutscher Bibiothekartag

(202 words)

Author(s): P. Kaegbein
Jahrestagung und zentrale Veranstaltung des Vereins Deutscher Bibliothekare (VDB) und (seit 1951) des Vereins der Diplom-Bibliothekare an wissenschaftlichen Bibliotheken, verbunden mit Mitgliederversammlungen beider Vereine. Mit ständig wechselndem Tagungsort dient der D.B. in der Pfingstwoche zugleich als Fortbildungsveranstaltung und der öffentlichen Darstellung von Problemen und Leistungen des wissenschaftlichen Bibl.wesens. Die deutschen Bibliothekare tagten 1897 und 1899 noch als Sektion des Philologenverbandes. 1900 fand in Marburg ihre…

Grenzstein, Ado

(125 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 5. 2. 1849 in Tarwast (Tarvastu),† 2 0. 4. 1916 in Menton, Journalist (Pseud.: A. Piirikivi). G. gründete 1882 in Dorpat (Tartu) eine estnische Druckerei, der 1888 eine Schriftgießerei angegliedert wurde, verlegte seit 1883 auch estnischsprachige Karten und richtete dort 1896 auch die erste Zinkographie-Werkstatt in Estland ein, die seit 1901 von K. Koppel weitergefiihrt wurde. P. Kaegbein Bibliography Eesti biograafiline leksikon. Tartu 1926–1929, S. 108–110 Puksov, F.: Eesti raamatu arengulugu seoses kirjaja raamatu üldise arenemisega (Entwicklungsgesch. des…

Köhler, Johann

(162 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 4. 5. 1662 in Riga, 1. II. 1736 in Reval, Buchdrucker. Erstdrucker in Narva (seit 1695), verlegte die Narvische Post–Ztg. (1702). 1704 wurde K. nach Moskau verschleppt. Er ließ sich später in Reval nieder und übernahm hier 1716 von Johann Christoph Bren-deken die Gymnasialdruckerei. Diese stellte seit 1731 die ersten estnischen Kalender (Eesti–Ma Rahwa Kalender) her. Sein Sohn, Jacob Johann K. ( 1699 in Narva, 7. 5. 1757 in Reval), druckte 1739 die erste estnische Bibel. Die Druckerei ging 176…

Frantzen, Nikolaus Eduard

(56 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 1.6. 1798 in Pernau, †27. 12. 1855 in Riga, Buchhändler und Verleger in Riga, Dorpat und Leipzig, 1830–1842 Inhaber der ehemaligen Buchhandlung Hartknoch in Riga. Verlegte historische Quellenslg. (Monumenta Livoniae antiquae, 1835–1847; Scriptores rerum Livonicarum, 1846–1853) P. Kaegbein Bibliography ADB Bd. 7, S. 274 Deutschbaltisches biographisches Lexikon 1710–1960. Köln/Wien 1970, S. 222

Tartu

(2,063 words)

Author(s): P. Kaegbein
(deutsch Dorpat) ma. Hanse- und spätere Univ.stadt in Alt-Livland, seit 1558 mehrfach kürzere oder längere Zeit unter russ., poln. oder schwed. Herr-schaft, seit 1918 zu Estland gehörend. 1. Buchdruck Vor der Einrichtung der ersten DrukkereiinT. 1631 / 32 wurden die in der Stadt für kirchliche und Unterrichtszwecke benötigten Bücher anderswo gedruckt, die ersten reformatorischen Katechismen in estnischer und lettischer Sprache 1525 vermutlich in Wittenberg. Von ihnen existiert kein Ex. mehr. Ein weiterer estnischer Katechis…

Schwabe, Andreas Johannes

(220 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 18. 8. 1810 im Pastorat Jegelecht / Estland, † 21. 2. 1878 (7. 7. 1881?) in Reval, Bibliothekar. S. studierte Theologie in Dorpat, war Hauslehrer in Livland, später Zensor in Dorpat. Als Bibliothekar der Gelehrten Estnischen Ges. ebd. publizierte er – nachdem frühere einschlägige Zusammenstellungen auch anderer Autoren unveröff. geblieben waren – 1867 ein «Chronologisches Verz. aller in der Bibl. der gelehrten estnischen Ges. sich befindenden Druckschriften». Da diese Ges. sich die vollst. Slg…

Müller, Julius Conrad Daniel

(186 words)

Author(s): P Kaegbein
getauft 29. 12. 1759 in Kobrow / Mecklenburg, 1830, Buchdrucker in Riga. Er war 1772 Buchdruckerlehrling bei seinem Onkel David Christoph Eckermann (1814) in Hamburg, reiste danach in Deutschland und arbeitete seit 1783 in Riga. Hier war er 1786 — 1789 Faktor der Stadtbuchdruckerei des Gottlob Christian Frölich († 1786, Frölich, Samuel Lorenz), übernahm sie durch Heirat mit Frölichs Tochter und druckte als Kronsbuchdrucker seit 1800 auch die Publikationen der Livländischen Gouvernements-Regierun…

Gressel, Jo hann Hermann Hinrich

(85 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 22. 12. 1769 in Othmarschen bei Hamburg, † 24. 5. 1845, Buchdrucker in Reval. Die von ihm dort 1802 gegründete Druckerei wurde von seinem Sohn Julius Hermann G. (* 26. 7. 1820 in Reval, † 23. 4. 1889) weitergeführt und 1920 in die Estländische Druckerei AG umgewandelt. P. Kaegbein Bibliography Eesti biograafiline leksikoni täienduskoide. Tallinn 1940, s. 72–73 Deutschbaltisches biographisches Lexikon 1710–1960. Köln/Wien 1970, S. 258. Eesti raamat 1525–1975 (Das estnische Buch 1525–1975). Tallinn 1978, S. 93 (V. Miller)

Kaljo, Richard

(92 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 15. 7. 1914 in St. Petersburg, t 5· 7· 1978 in Tallinn, estnischer Graphiker, Absolvent der Kunsthochschule «Pallas» in Dorpat 1940, seit 1949 in Tallinn. Bekannter Buchillustrator (insbes. die estnische Gesamtausg. von Shakespeares Werken, 1959-1975) und intern. geschätzter Exlibriskünstler, pflegte er vor allem den Holzstich. P. Kaegbein Bibliography Levin, M.Jhain, J.: R. K.: In: Kaljo: Teoste näitus (Ausstellung der Werke). Tallinn 1964, S. 5-9 Loodus, R. : Nöukogude Eesti raamatugraafika (Sowjetestnische Buchgraphik). Tallinn 1976, S. 75-78 Eesti nöukogude entsükl…

Pernau

(696 words)

Author(s): P. Kaegbein
(estnisch Pärnu) Stadt an der Westküste Estlands. Für die Druckgesch. ist die Verlegung der Univ. Dorpat in diese Stadt im Jahre 1699 entscheidend gewesen. Da das gesamte bewegliche Inventar der Univ. nach P. transportiert wurde, traf dieses Schicksal außer den Beständen der UB auch die Druckerei der Universität. Der Buchdrucker Johann Brendeken (Tartu) überfiihrte mit Hilfe eines aus Hamburg angeheuerten Druckergesellen alles Druckgerät und installierte es in P; ein eigenes Gebäude für die Univ…

Hinz, Jakob Friedrich

(161 words)

Author(s): P. Kaegbein
* 1734 (?) in Neidenburg/Ost-preußen, † 10. 2. 1787 in Pernau, Buchhändler und Verleger in Mitau, später Vogteigerichts-Sekretär in Pernau. Auf Grund seiner in Königsberg geknüpften Beziehungen zu Johann Jakob Kanter und Johann Friedrich Hartknoch übernahm H. die von diesem 1769 verkaufte Buchhandlung in Mitau, zunächst gemeinsam mit August Wilhelm Steidel, zog sich jedoch wegen finanzieller Schwierigkeiten wieder aus diesem Geschäft zurück. In seiner Verlagstätigkeit (1770–1778) arbeitete er ze…
▲   Back to top   ▲