Search

Your search for 'dc_creator:( "P. Neumann" ) OR dc_contributor:( "P. Neumann" )' returned 396 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Zobeltitz, Fedor von

(209 words)

Author(s): P. Neumann
(* 5. 10. 1857 in Spiegelberg / Neumark, heute Poťradło, † in 10. 2. 1934 Berlin) Schrift steller und Bibliophile. Er lebte seit 1865 in Berlin, schrieb seit 1882 Unterhaltungsromane und betätigte sich zugleich als Zss.redakteur. 1897 gründete er die «Zs. für Bücherfreunde» und als «deren Kind» 1899 die Gesellschaft der Bibliophilen als erste ihrer Art in Deutschland, deren Vorsitz er von 1901 bis zu seinem Tode 1934 übernahm und der schon bald in Berlin, Leipzig und in anderen Städten örtliche …

Wayside Press

(67 words)

Author(s): P. Neumann
amer. Privatdruckerei, gegr. 1895 von Will H. Bradley (1868–1962) in Springfield, Mass. / USA, um sein Monatsmagazin «His Book» (7 Hefte 1896 / 1897) zu veröffentlichen. Sie mußte jedoch schon 1897 von der Cambridge University Press übernommen werden, wobei Bradley weiterhin künstlerischer Leiter blieb. P. Neumann Bibliography Lehmann-Haupt, H.: Das amer. Buchwesen. Leipzig 1937 Langer, A.: Jugendstil und Buchkunst. Leipzig 1994, S. 229 bis 230.

Mazarin (Mazarini), Jules Kardinal

(182 words)

Author(s): P. Neumann
14. 7. 1602 in Pescina (Abruzzen), 9. 3. 1661 in Vincennes, franz. Staatsmann und Bibliophile. Der leitende Minister Frankreichs, in der Nachfolge Kardinal Richelieus seit 1642 regierend, machte seine Bibl, öffentlich zugänglich. Ihr Grundstock war die Slg. Jean de Cordes gewesen, schon 1643 war sie auf 400 Hss. und 12 Tsd. Bde. angewachsen und konnte wöchentlich einmal von Gelehrten genutzt werden. Beraten ließ sich M. von Gabriel Naudé, der für ihn einkaufte und 1647 im Palais des Kardinals 45…

Neujahrsblätter

(167 words)

Author(s): P. Neumann
eine anläßlich des Jahresbeginns gedr. und verteilte Publikation, die sich ausgehend vom volkstümlichen Brauchtum seit dem 17. Jh. zuerst in der Schweiz entwickelte, veranlaßt von den Bibl.en in Zürich und Winterthur, später auch von anderen lokalen Bibl.en. Beschränkte man sich anfangs auf Gedichte er- baulichen Inhalts, so entstanden allmählich umfangreichere Texte mit Berichten und Betrachtungen von lokalem oder allg. Interesse. Im 18. und 19. Jh. nutzten gemeinnützige und wiss. Ges. diesen T…

Probeseite

(66 words)

Author(s): P. Neumann
Eine vor dem Beginn der Satzherstellung des Gesamtwerks probeweise abgesetzte Kolumne, deren Abzug standrichtig im vorgesehenen Seitenformat dem Auftraggeber vorgelegt wird, ermöglicht die vorherige Beurteilung von Schriftgröße, Durchschuß und Stand nach dem optischen Eindruck und dient dann als verbindliches Muster. Sie kann auch eine Hilfe für das Berechnen des späteren Buchumfangs sein. P. Neumann Bibliography Lexikon der graphischen Technik. 4. Aufl. München 1967, S. 458.

Probebände

(100 words)

Author(s): P. Neumann
auch Musterbände oder Prüfstücke genannt, werden vor Beginn der Produktion als Muster für die buchbinderische Ausführung eines Buches angefertigt und dem Auftraggeber zur Prüfung und Genehmigung vorgelegt. Kontrolliert werden die Verarbeitung und das Einbandmaterial sowie der Stand von Rückentitel und Prägung. Soweit man sich nicht mit Probedecken begnügt, werden die P. mit noch unbedrucktem Auflagenpapier (Blindband) im vorgesehenen Umfang (Umfangsmuster) ausgestattet, um die Stärke des Buchblo…

Höfer, Conrad

(80 words)

Author(s): P. Neumann
* 27. 7. 1872 in Coburg, † 1947 in Eisenach, dt. Literaturwissenschaftler und Bibliophile. Als Oberlehrer in Weimar, dann als Seminardirektor in Eisenach tätig, gab er gemeinsam mit Carl Schüddekopf die Horen-Ausg. von Schillers Werken (1910–1926) heraus. In der Nachfolge von Schüddekopf hat er als Sekretär der Ges. der Bibliophilen 1917–1931 viele Veröffentlichungen angeregt und betreut. Eine Bibliographie seiner Arbeiten erschien 1932. P. Neumann Bibliography Steude, R.: Dt. Bibliophilie 1899–1945. In: Imprimatur Neue Folge 8. 1976, S. 11–29.

Steinschrift

(69 words)

Author(s): P. Neumann
Bezeichnung für die im 19. Jh. entstandenen, schlichten und kompakten Schnitte der serifenlosen Linear-Antiqua, zunächst gezeichnet auf den Lithographiestein, hergestellt auch für den Bleisatz, etwa in einem Schnitt der Schriftgießerei Berthold von 1896. P. Neumann Bibliography Kapr, A.: Dt. Schriftkunst. Dresden 1959, S. 124 Tschichold, J.: Meisterbuch der Schrift. Ravensburg 1965, S. 203 Sauthoff, D. / Wendt, G. / Willberg, H. P.: Schriften erkennen. Mainz 1997, S. 44

Hirschberg, Leopold

(170 words)

Author(s): P. Neumann
* 6. 12. 1867 in Posen, † 25. 9. 1929 in Berlin, dt. Arzt, Buchwissenschaftler und Bibliophile. Seine umfangreichen Slg. von Originalausg. dt. Dichter der Klassik und Romantik sind durch ihren systematischen Aufbau und ihre auserlesene Reichhaltigkeit berühmt geworden. Eine Loewe-Slg. stiftete er 1910 der Musikabt. der Kgl. Bibl. Berlin, 20 Tsd. Bde. erwarb die UB Berlin 1913 von ihm. Die nachgelassene Slg. dt. Lit. mit seltenen Erstausg. des 18. und 19. Jh.s wurde 1931 in Stuttgart (bei Müller …

Meusel, Johann Georg

(166 words)

Author(s): P Neumann
17. 3. 1743 in Eyrichshof, Unterfranken, 19. 9. 1820 in Erlangen, dt. Historiker und Lexikograph. Der Professor für Gesch. in Erfurt und seit 1780 in Erlangen gab wichtige biographisch–bibliographische Sammelwerke heraus, die hervorragende Quellen zur dt. Gelehrten– und Literaturgesch. darstellen. Neben dem «Teutschen Künstlerlexikon» (1778 bis 1789, 1808—1814) führte er vor allem Georg Christoph Hambergers «Gelehrtes Teutschland» nach dessen Tode (1773) fort: mit einem Nachtrag zur 2. Aufl. ers…

Unbeschnitten

(35 words)

Author(s): P. Neumann
ist ein broschiertes Buch, dessen Buch-block vom Buchbinder geheftet, jedoch nicht dreiseitig beschnitten wurde. Bei wiss. Veröff. oder Liebhaber-Ausg. ermöglicht dieses Provisorium, den späteren Ein-band nach individuellen Wünschen anfertigen zu lassen. P. Neumann

Schnellschuß

(84 words)

Author(s): P. Neumann
urspr. aus dem militärischen Sprachgebrauch kommende Bezeichnung für eine stark beschleunigte Produktion in einzelnen Fertigungsstufen oder bei der Gesamtherstellung eines Druckerzeugnisses, die in den technischen Betrieben gewöhnlich durch Überstunden und Sonderschichten geleistet werden muß. Dieser erhöhte Kostenaufwand, um die geforderten Termine einzuhalten, wird durch aktuelle Ereignisse mit einem erwarteten hohen Käuferinteresse erzwungen, kann aber auch durch Verzögerungen bei den Vorarbe…

Egyptienne

(213 words)

Author(s): P. Neumann
eine Antiquaschrift aus gleichmaBig starken Linien, deren Ansatze und Serifen balkenformig be-tont sind und meist die gleiche Starke wie die Grundstriche aufweisen. Die ersten Schnitte, so von Vincent Figgins (London 1815), erschienen als «Antiques)), wahrend William Caslon IV (London 1816) seine erste serifenlose Schrift E. nannte. Bei der spater gebrauchlichen Namen-gebung mag ihrer archaischen Wirkung wegen die Agypten-Mode jener Zeit mitbestimmend gewesen sein. Heute ist nach der dt. Schrift…

Hulthem, Charles J. E. van

(122 words)

Author(s): P. Neumann
*4. 4. 1764 in Gent, † 16. 12. 1832 ebd., belg. Gelehrter und Bibliophile. Seine Bücher hat er in außergewöhnlichem Maße gehütet und gepflegt, wie einige Anekdoten bezeugen. Die umfangreiche Bibl, mit 1016 Hss. und fast 30 Tsd. Drucken in 63 Tsd. Bdn. wurde in Gent 1835–1837 von C. A. Voisin katalogisiert und 1837 von der belg. Regierung als Grundstock der neuen Bibl. Royale in Brüssel angekauft. P. Neumann Bibliography Reiffenberg, F. A. F. T. de: Notice sur M. van Hulthem. In: Bulletin du bibliophile 2. 1836/1837, S. 326 Bogeng, G. A. E.: Die großen Bibliophilen. Leipzig 1922 (ND …

Schreibsetzmaschine

(74 words)

Author(s): P. Neumann
Diese speziell ausgerüstete Schreibmaschine ermöglichte eine Texterfassung in verschiedenen Schriftgrößen und -arten sowie mit unterschiedlicher Zeilenbreite, geschrieben auf Barytpapier oder Folien. Verbreitet war in Deutschland seit etwa 1965 der IBM-Composer mit auswechselbarem Kugelkopf, der später auch eine elektronische Speicherung auf Magnet-band oder Magnetkarten und eine automatische Ausgabe ermöglichte. Der Schreibsatz ist heute vom Desktop Publishing verdrängt. P. Neumann Bibliography Siemoneit, M. / Zeitvogel, W.: Satzherstellung / Textverarbeit…

Rothschild, Nathan James Edouard, Baron de

(121 words)

Author(s): P. Neumann
*28. 10. 1844 in London, † 25. 10. 1881 in Paris, franz. Bankier und Bibliophile. Wie andere Mitglieder der berühmten Familie sammelte er Bücher franz. Autoren des 15.–17. Jh-.s in schönen Ausg. und mit alten Einbdn., darüber hinaus auch Romantiker–Ausg. und Flugschriften zur franz. Geschichte. Als Buchbinder war für ihn Georges Trautz tätig. Die 2141 Bde. gingen aufseinen Sohn Henri über und gelangten später in die BN. P. Neumann Bibliography Paillet, E.: Le baron J. de R. Paris 1882 Picot, E.: Catalogue des livres composant la bibliothèque de feu M. le baron J. de R. 5 Bd…

Fournier (le jeune), Pierre Simon

(151 words)

Author(s): P. Neumann
* 15. 9. 1712 in Paris, † 8. 10. 1768 ebd., franz. Formschneider und Schriftgießer. Ausgebildet von seinem Vater Jean Claude F., machte er sich 1736 selbständig; die Gießerei führten seine Witwe und seit 1780 sein Sohn Simon-Pierre fort. Durch künstlerisch-technische Arbeiten und Fachveröff. beeinflußte er als anerkannte Autorität maßgeblich die Typographie seiner Zeit; Bodoni und Breitkopf haben sich auf ihn berufen. F. modernisierte die traditionelle franz. Antiquaschrift (Fournier-Antiqua), e…

Scott, Sir Walter

(155 words)

Author(s): P. Neumann
* 15. 8. 1771 in Edinburgh, †21. 9. 1832 in Castle Abbotsford, schottischer Jurist, Schriftsteller und Bibliophile. Der Rechtsanwalt und Richter, Verf. erfolgreicher Versepen und Romane, bezog 1812 den Landsitz Abbotsford, wo auch seine 9 Tsd. Bde. zählende Bibl. untergebracht wurde, die noch heute dort zu besichtigen ist. Sie enthält vor allem Bücher zur schottischen und engl. Gesch. und Topographie, antike Klassiker und europäische, auch dt. Lit. mit manchen Seltenheiten, sowie eine Slg. engl.…

Säuberlich, Otto

(120 words)

Author(s): P. Neumann
* 11. 10. 1853 in Neuschönefeld bei Leipzig, † 6. 10. 1928 in Leipzig, dt. Druckereibesitzer und Fachschriftsteller. Nach kaufmännischer Ausbildung leitete er seit 1875 die Musiknotendruckerei F. W. Garbrecht in Leipzig, die 1880 von Oscar a Brandstetter übernommen wurde. Gemeinsam mit seinem Schwager Brandstetter hat S., dem die technische Leitung oblag, dieses Unternehmen zu einem anerkannten graphischen Großbetrieb entwickelt. Aus einer Aufsatzfolge im Börsenbl. entstand 1913 sein «Buchgewerb…

Rantzau, Heinrich von

(140 words)

Author(s): P. Neumann
*11.3.1526 auf Schloß Steinburg bei Itzehoe, 31. 12 · 1598 in Breitenburg, dt. Bibliophile. Der gelehrte Humanist und politisch wie wirtschaftlich aktive adelige Grundbesitzer, seit 1565 Statthalter des dän. Königs in Schleswig-Holstein, brachte im befestigten Schloß Breitenburg bei Itzehoe seine mit wertvollen Hss. und Frühdrucken angereicherte Bibl, von etwa 6500 Bdn. unter. Sie wurde 1627 nach der Eroberung des Schlosses durch Wallenstein weggeführt und zerstreut. Ein Großteil gelangte nach P…
▲   Back to top   ▲