Search

Your search for 'dc_creator:( "P. Neumann" ) OR dc_contributor:( "P. Neumann" )' returned 396 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Menars, ean–Jacques Charron, Marquis de

(127 words)

Author(s): P. Neumann
(1644 bis1718), franz. Jurist und Bibliophile. Der spätere Parlamentspräsident erwarb 1679 einen Großteil der bedeutenden, von dem Historiker Jacques Auguste de Thou begründeten und von dessen Sohn vermehrten Gelehrtenbibl. (Bibliotheca Thuana). Ältere Hss. überließ er seinem Schwager, dem Minister J. B. Colbert; einen Teil der Bücher verkaufte er 1705 an den Fürstbischof de Soubise, den späteren Kardinal Rohan. Aus dem Rest bildete er eine iebhaberbibl., deren Bücher die Erben 1720 versteigern …

Satzreif

(36 words)

Author(s): P. Neumann
wird ein geprüftes und mit Satzanweisungen versehenes Manuskript erklärt, wenn es ohne zusätzliche Kontrollen und Bearbeitungen unmittelbar der Setzerei überantwortet werden kann. P. Neumann Bibliography Lexikon der grafischen Technik. 7. Aufl. Leipzig 1986, S. 506

Satzkosten

(32 words)

Author(s): P. Neumann
können nach der durchschnittlichen Mengenleistung pro Tausend Buchstaben oder nach dem erforderlichen Zeitaufwand vorausgeschätzt, ermittelt und berechnet werden. Von Einfluß sind dabei Besonderheiten und Satzerschwernisse. Kalkulation der Herstellungskosten P. Neumann

Pixérécourt, René-Charles Guil bert de

(95 words)

Author(s): P. Neumann
* 22. 1. 1773 in Nancy, 27. 7. 1844 ebd., franz. Bibliophile. Der erfolgreiche Theaterdichter war Mitgründer der Société des Bibliophiles Français 1820 in Paris und galt als erster «Biblio–Autographophile», der seinen Büchern Hss. der Autoren und Dokumente einfügte. Seine Bibl, wurde 1839 versteigert, die «collection révolutionnaire» ging an die Bibliothèque du Sénat und an die Bibliothèque du Louvre. 1840 wurde auch seine Autographen–Slg. aufgelöst. P. Neumann Bibliography Hartog, W. G.: G.d.P. Paris 1913 Bogeng, G. A. E.: Die großen Bibliophilen. Bd. 1. Leipzig 1922 (N…

Klement von Tredelwer, Alfred

(114 words)

Author(s): P. Neumann
* i. 8. 1889 in Brünn, ✝26. 5. 1957 in Regensburg, Bibliophile und Bibliograph. Nach dem Studium der Germanistik veröffentlichte K. als Privatgelehrter neben numismatischen (Kat. über österr. Notgeld) und volkskundlichen Arbeiten die Bibliographien der Schriftsteller O. E. Hartleben (1951), E. Grisebach (1955) und O. J. Bierbaum (1957). Er gab auch Erotica der klassischen Lit. heraus (Pseud. Fred von der Trelde). Nach 1945 wurde durch ihn der von Hartleben 1903 gegr. Freundeskreis der «Halkyonischen Akademie für unangewandte Wissenschaften zu Salò» wiederbelebt. P. Neumann Bib…

Randbreite

(136 words)

Author(s): P Neumann
Die den Satzblock umrahmenden Papierränder sollten so bemessen sein, daß beide Seiten eines aufgeschlagenen Buches als Teile eines zusammengehörigen Ganzen empfunden werden. Daher ist es die Regel, daß die beiden inneren Ränder der Doppelseite zusammen etwa ebenso breit sind wie jeder der äußeren Ränder, also im Verhältnis 2:4, bei gewünschten breiten Papierrändern 2 : 5. Der Papierrand am Kopf einer Seite soll bis zu anderthalb mal größer sein als der innere, derjenige am Fuß der Seite doppelt …

Essener Bibliophilen Abend

(68 words)

Author(s): P. Neumann
Die am 16. 7. 1925 in Essen gegründete Gesellschaft mit limitierter Mitgliederzahl bestand nur bis 1933, geleitet von Richard Heßberg und Walter Däbritz. Älter war die benachbarte, 1920 entstandene Dortmunder Bibliophile Vereinigung, die der Bibliothekar Erich Schulz leitete. Die Ges. veröffentlichte fünf Jahresgaben und veranstaltete Vorträge und Ausstellungen. P. Neumann Bibliography Steude R.: Gründung des Essener Bibliophilen Abends. In: Wandelhalle der Bücherfreunde 1985, H. 4.

Probebogen

(23 words)

Author(s): P. Neumann
auch Aushängebogen genannt, ermöglichen vor Beginn des Fortdrucks die Kontrolle der Standrichtigkeit, des Ausdrucks und der Farbgebung eines Druckbogens. P. Neumann

Könnecke, Gustav

(78 words)

Author(s): P. Neumann
*27. 10. 1845 in Croppenstedt/ Sachsen, 24. 10. 1920 in Marburg, dt. Archivar und Literarhistoriker; Direktor des Staatsarchivs in Marburg. Sein Bilderatlas zur Gesch. der dt. Nationallit. erschien erstmals 1882, eine gekürzte Aufl. unter dem Titel Dt. Literaturatlas (1900, ND Graz 1982). Zu seinen sonstigen Veröff. zählen das Hessische Buchdruckerbuch (Marburg 1894) und die Quellen und Forschungen zur Le-bensgesch. Grimmelshausens, posthum hrsg. von J. H. Schölte (2 Bde., Leipzig 1926-1928, ND Hildesheim 1977) P. Neumann

Schnellschuß

(84 words)

Author(s): P. Neumann
urspr. aus dem militärischen Sprachgebrauch kommende Bezeichnung für eine stark beschleunigte Produktion in einzelnen Fertigungsstufen oder bei der Gesamtherstellung eines Druckerzeugnisses, die in den technischen Betrieben gewöhnlich durch Überstunden und Sonderschichten geleistet werden muß. Dieser erhöhte Kostenaufwand, um die geforderten Termine einzuhalten, wird durch aktuelle Ereignisse mit einem erwarteten hohen Käuferinteresse erzwungen, kann aber auch durch Verzögerungen bei den Vorarbe…

Egyptienne

(213 words)

Author(s): P. Neumann
eine Antiquaschrift aus gleichmaBig starken Linien, deren Ansatze und Serifen balkenformig be-tont sind und meist die gleiche Starke wie die Grundstriche aufweisen. Die ersten Schnitte, so von Vincent Figgins (London 1815), erschienen als «Antiques)), wahrend William Caslon IV (London 1816) seine erste serifenlose Schrift E. nannte. Bei der spater gebrauchlichen Namen-gebung mag ihrer archaischen Wirkung wegen die Agypten-Mode jener Zeit mitbestimmend gewesen sein. Heute ist nach der dt. Schrift…

Gesellschaft der Bücherfreunde zu Hamburg

(163 words)

Author(s): P. Neumann
Die am 25. 3. 1908 in Hamburg gegründete dt. bibliophile Vereinigung wollte «Bücherkunde und Buchkunst» fördern. Nach einer Reorganisation trat ihr 1928 der zur Pflege des Handpressendrucks 1922 gegründete «Buchbund Hamburg» bei. Erster Vorsitzender war der Direktor der Kunstgewerbeschule, Richard Meyer; nach Victor L. Friedburg übernahm 1934 Ernst Hauswedell den Vorsitz, dem 1937 R. Johannes Meyer folgte. Neben Vorträgen und Ausstellungen gab die Ges. wichtige Veröff. heraus: unter anderem die …

Liliencron, Rochus Freiherr von

(107 words)

Author(s): P. Neumann
* 8. 12. 1820 in Plon, 5. 3. 1912 in Koblenz, dt. Literar– und Musikhistoriker und Bibliothekar. Er war seit 1852 als Professor fur dt. Sprache an der Univ. Jena tatig, 1860 — 1869 Vorstand der Herzoglichen Bibl. Meiningen, leitete 1869 bis 1876 in München die «Aug. dt. Biographies und lebte seit 1908 in Berlin. Zu seinen Hauptwerken zahlen «Die historischen Volkslieder der Deutschen vom 13. bis 16. Jh.» (4 Bde. und Nachtrag, 1865 — 1869) und die «Liturgischmusikalische Gesch. des evangelischen Gottesdienstes von 1523 bis 1700» (1893). P. Neumann Bibliography Bettelheim, A.: Leben und …

Sutherland, Alexander Hendras

(83 words)

Author(s): P. Neumann
Duke of, † 21. 5. 1820, engl. Bibliophile. Als Anhänger des Grange-rizing hat er die Geschichtswerke von Clarendon und Burnet aus dem frühen 18. Jh. seit 1795 sehr aufwendig durch 20 Tsd. Bildbeilagen ergänzt. Die noch von der Witwe bis 1837 angereicherten Ex. befinden sich heute in der Bodleiana, Oxford. Seine Bibl. in Trentham House (Staffordshire) wurde 1906, diejenige im Londoner Stafford House 1913 versteigert. P. Neumann Bibliography Bogeng, G. A. E.: Einführung in die Bibliophilie. Leipzig 1931, S. 200..

Krätze

(33 words)

Author(s): P. Neumann
die beim Schmelzen der Metallegierung für den Bleisatz entstehenden Verbrennungsrückstände aus Blei–und Zinnasche, verbunden mit Schmutz. Sie können sich am Gießapparat der Setzmaschine festsetzen und müssen deshalb abgeschöpft werden. P. Neumann

Querformat

(73 words)

Author(s): P Neumann
ist ein Papierformat, bei dem die waagerechte Ausdehnung länger ist als die senkrechte; ein Bildformat, bei dem der Bildhorizont entlang der längeren Bildkante verläuft; ein Bogen- oder Buchformat, bei dem die Druckzeilen parallel zur längeren Kante ausgerichtet sind. Um Broschüren oder Bücher einwandfrei so verarbeiten zu können, muß die Laufrichtung des Papieres entsprechend gewählt werden. P Neumann Bibliography Leutert, A.: Allgemeine Fachkunde der Drucktechnik. 11. Aufl. Baden 1993, S. 110 — 112.

Thorold, Sir John

(68 words)

Author(s): P. Neumann
(1734–1815) engl. Bibliophile, der die Syston Park Library (Grantham, Lincolnshire) begründete, die sich u. a. durch eine Elzevier-Slg. auszeichnete. Sein Sohn Sir John Hayford (1773–1831) erweiterte sie seit 1824 wesentlich durch Slg. von Frühdrucken, historischen Einbänden und seltenen Drucken. Die Bibl. wurde 1884 in London versteigert. P. Neumann Bibliography Bogeng, G. A. E.: Die großen Bibliophilen Bd. 3. Leipzig 1922 (ND Hildesheim 1984), S. 229

Preissler, Johann Daniel

(130 words)

Author(s): P. Neumann
* 17. 1. 1666 in Nürnberg, † 13. 10. 1737 ebd., dt. Kupferstecher, 1704 — 1737 Direktor der Nürnberger Akademie und seit 1716 der ihr angegliederten Zeichenschule. Er gab mehrere Vorlagenwerke heraus, zur Ornamentik («Anleitung zu Groteschgen, Schildt– und anderen Verzierungen») oder zur Schreibkunst («Orthographia»). Als Illustrator schuf er die Rahmungen der Bilder in der Kupfer-Bibel von J.J. Scheuchzer (1731—1735). Als Zeichner und Stecher waren auch seine Söhne Johann Justin (1698—1771) in Nürnberg und Johann Martin (1715 — 1794) in Kopenhagen tätig…

Quadräteln

(41 words)

Author(s): P. Neumann
war im Bleisatz – Zeitalter ein beliebtes Würfelspiel mit Blindmaterial bei Schriftsetzern und Buchdruckern, bei dem die Gevierte die Würfel, die Signaturen die Würfelaugen darstellen. P. Neumann Bibliography Neubürger, H.: Encyklopädie der Buchdruckerkunst. Leipzig 1844 (ND ebd. 1984), S. 181.

Satztitel

(79 words)

Author(s): P. Neumann
Der Titel eines Buches oder Textbeitrages in Form eines selbständigen Satzes, oft in der Wiedergabe eines Zitates oder eines Sprichwortes. Bei der bibliothekarischen Titelaufnahme wird in diesen Fällen, auch nach den Instruktionen für die alphabetische Katalogisie-rung der preußischen Bibl.en (PI), das erste Wort nach dem Artikel als Ordnungswort angezeigt, ansonsten die genaue Wortfolge beibehalten. P. Neumann Bibliography Fuchs, H.: Kommentar zu den Instruktionen für die alphabetische Katalogisierung der preußischen Bibl.en. 3. Aufl. Wiesbaden 1962 u. ö., S. 240–243.
▲   Back to top   ▲