Search

Your search for 'dc_creator:( "Siegert, Christine" ) OR dc_contributor:( "Siegert, Christine" )' returned 6 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Musikdruck

(857 words)

Author(s): Siegert, Christine
1. Allgemein Gegenüber dem Buchdruck bedeutet der M. die besondere Herausforderung, dass zusätzlich zu den Noten der aus Systemen zu fünf Linien bestehende Bezugsrahmen gedruckt werden muss – eine Herausforderung, die im Laufe der Nz. zu ganz unterschiedlichen Lösungsansätzen führte (Notierung, musikalische). Seit der Mitte des 15. Jh.s wurden Noten in Druckwerke integriert, indem man sie nachträglich per Hand eintrug. Etwa ab 1470 fanden sich die ersten mit Metalltypen hergestellten Musik-Inkunabeln (z. T. ohne Notenlinien, die handsch…

Revolutionsmusik

(868 words)

Author(s): Siegert, Christine
1. Allgemeines Mit dem Begriff R. wird allgemein Musik bezeichnet, die im funktionalen Zusammenhang mit revolutionären Geschehnissen steht (Revolution); im engeren Sinne bezieht er sich auf die Musik der Französischen Revolution (1789). Diese ist zu Recht als »Medienrevolution« charakterisiert worden [6. 99]. Nachdem bereits die Reformation die Bedeutung der Musik für Propaganda-Zwecke erkannt und genutzt hatte, war die Franz. Revolution das erste polit. Ereignis, das die Musik umfassend in Dienst nahm und zu einem Massenphänomen erhob…

Nationalstile (Musik)

(716 words)

Author(s): Siegert, Christine
Beim Versuch, musikal. Phänomene nach stilistischen Eigenarten zu differenzieren, bildet der N. nur eine mögliche Kategorie neben Epochen-, Gattungs- oder Personalstil; in jüngerer Zeit wurde der musikal. Stil auch als a replication of patterning […] in human behavior definiert [4. 3]. Als histor. Konstrukt ist der N. selbst Gegenstand der Forschung, was auf die »grundsätzliche[n] Methodenprobleme« verweist, die die Anwendung dieser Kategorie mit sich bringt [3. 35]. Die Idee, stilistische Unterschiede auf nationale Eigenarten zurückzuführen, wurde – nach erste…

Exoticism

(2,661 words)

Author(s): Lüsebrink, Hans-Jürgen | Siegert, Christine
1. ConceptThe substantive form "exoticism" has been found in the European languages only since the mid-19th century, e.g. in French since 1846 [9], but the adjective "exotic" (from the Greek  exotikós, “foreign”) was used in the early modern period. Its first attestation is in François Rabelais' Quart Livre (1548), where it describes "various tapestries, animals, fishes, birds, and other commodities" offered for sale by "merchants from Africa and Asia" [9]. Diderot and d'Alembert's Encyclopédie relates the term solely to plants (French  plante/ arbre exotique) from hot co…
Date: 2016-09-26

Exotismus

(2,765 words)

Author(s): Lüsebrink, Hans-Jürgen | Siegert, Christine
1. Begriff Der Begriff E. (von griech. exōtikós, »fremdländisch«) wurde in der Nz. in erster Linie adjektivisch verwendet. Erstmalig wurde er in F. Rabelais' Quart Livre (1548) nachgewiesen, wo er »verschiedene Wandteppiche, Tiere, Fische, Vögel und andere Handelsgüter« bezeichnete, die »Kaufleute aus Afrika und Asien« feilboten [9]. Diderots und d'Alemberts Encyclopédie bezog den Begriff ausschließlich auf Pflanzen (franz. plante/ arbre exotique) aus heißen Ländern. Das Dictionnaire de l'Académie Française (ab 1765) definierte exotique als »fremd, nicht dem Land zu…

Janitscharen

(1,476 words)

Author(s): Lucassen, Jan | Lucassen, Leo | Siegert, Christine
1. Allgemein Die Expansionen des Osmanischen Reiches im 15. Jh., deren Höhepunkt die Eroberung Konstantinopels 1453 darstellte, waren eng mit dem Prozess der Heeresbildung verbunden. Eine der wichtigen Innovationen war dabei die Schaffung eines stehenden Heers. Während sich die meisten frühnzl. Staaten fast ausschließlich auf kurzfristig angeworbene Söldner stützten, schufen die Ottomanen eine ständige Armee. Eine der wichtigsten und meistgefürchteten Abteilungen waren die J. (türk. yeniçeri, »neue Truppe«), eine Elitetruppe des Sultans. Anfangs wurden deren…