Search

Your search for 'dc_creator:( "T. Nielsen" ) OR dc_contributor:( "T. Nielsen" )' returned 549 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Rålamb

(173 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. freiherrliches Geschlecht, unter dessen Mitgliedern mehrere Bücherliebhaber waren. Claes R. (* 8. 5. 1622 in Stockholm, 14. 3. 1698 ebd.) war hochgebildet und ein tatkräftiger Gegner der kgl. Alleinherrschaft. Bei der Reduktion der Adelsgüter mußte er seine Bibl, abtreten; König Karl XI. überließ der UB Uppsala daraus ca. 3000 Bde. Er behielt jedoch eine kleinere, aber wertvolle Slg., die im Familienbesitz verblieb. Sein Sohn Gustaf R. (* 5. 10. 1675 in Stockholm, 23. 7. 1750 ebd.), wohl…

Klevenfeldt, Terkel

(73 words)

Author(s): T. Nielsen
(urspr. Kleve, geadelt K.), * Sommer 1710 in Kopenhagen, f 14. 4. 1777 ebd., dan. Be-amter und Sammler. Seine Biicherslg., die 1777 verstei-gert wurde (Museum Klevenfeldianum. Hafniae 1777), war nicht groBen Umfangs, enthielt aber auBerst wert-volle Einzelstucke, u. a. seltene Friihdrucke, die durch an-dere Sammler, z.B. Hielmstierne und Deichman, in den Besitz nordischer Bibl.en gekommen sind. T. Nielsen Bibliography Hauch-Fausboll, T. in: Dansk biografisk leksikon. Bd. 8. Kobenhavn 1981, S. 31-32.

Møller, Nicolaus

(90 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 2. 1733 in Kopenhagen, 5. 2. 1806 ebd., dän. Buchdrucker, Sohn eines Buchdruckers, Schwiegersohn von E. H.Berling, selbständig 1758, Hofbuchdrucker 1765. Er ragte in jener Epoche hervor, als sich der feinere Buchdruck in Dänemark im Geiste des Louis–XVI e –Stils gründlich erneuerte; zu seinen Spitzenleistungen zählen C. Niebuhr: «Reisebeschreibung nach Arabien» (Bde. 1—2, 1774—1778) und O. F. Müller: «Zoologia Danica» (1778).…

Reitzer, Christian

(97 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 10. 1665 in Kopenhagen, † 29. 2. 1736 in Flensburg, dän. Büchersammler, 1692 bis 1723 Professor der Rechte in Kopenhagen. Seine Bibl. (17 Tsd. Bde., bes. Gesch., Philologie, Jura) war für junge Wissenschaftler (u. a. Ludvig Holberg und Hans Gram) von erheblicher Bedeutung, da R. ihnen freien Zutritt gewährte und in ihren Studien mit Rat und Tat beistand. Wegen schlechter Finanzen verkaufte er 1721 die Slg. an die Kgl. Bibl, in Kopenhagen. T. Nielsen Bibliography Werlauff, E. C.: Historiske Efterretn…

Bohlin, Abraham

(94 words)

Author(s): T. Nielsen
* 12. 6. 1810 in Marstrand, † 2 8. 5.1890 in Stockholm, schwed. Verleger, seit 1844 Leiter des Verlages N. M. Lindh in Örebro und schließlich Alleininhaber von Verlag, Buchhandlung und Druckerei; ab 1868 mußte er wegen Augenkrankheit den Betrieb abbauen. B. war der Verleger bedeutender zeitgenössischer Autoren und trug selbst mit Reisehandbüchern und mit einem großen Einsatz für das schwed. biographische Lexikon zu den Verlagsartikeln bei. Boëthius, B.: A. B. In: Sven…

Sjögren, Arthur

(120 words)

Author(s): T. Nielsen
* 2.10.1874 in Stockholm, † 13. 2. 1951 ebd., schwed. Zeichner und Schriftsteller. Als Buch- künstler verband er mit sicherem Stilgefühl Einflüsse von William Morris, dem Jugendstil und älterer Buchkunst. August Strindberg schätzte ihn hoch als Gestalter und Illustrator seiner Werke. Bes. seine Buchumschläge bezeugen seinen Sinn für das Dekorative, das auch in seinen Exlibris zum Vorschein kommt. In späteren Jahren leitete S. die Bilderslg. des Stockholmer Stadtarchivs und veröff. eine Reihe von Schriften buchhistorischen und buchästhetischen Inhalts. Arthur Sjφgren. Ill…

Agricola, Mikael

(66 words)

Author(s): T. Nielsen
* ca. 1510, †9. 4. 1557, der Reformator Finnlands. Studierte in Wittenberg, wurde 1554 Bischof von Turku. A. war Schöpfer der finnischen Schriftsprache. Erster Druck war eine Fibel (Abckiria, Stockholm 1543), danach folgten ein Katechismus und ein Gebetbuch. Eine vollständige Übersetzung des NT erschien 1548; Übersetzungen des Psalters und einiger Propheten folgten. T. Nielsen Bibliography Gummerus, J.: Mikael Agricola, der Reformator Finnlands. Helsinki 1941.

Snoilsky, Carl Graf

(94 words)

Author(s): T. Nielsen
* 8. 9. 1841 in Stockholm, † 19. 5. 1903 ebd., schwed. Dichter, formsicherer Lyriker mit persönlichen Themen und klassisch gewordenen Bildern der schwed. Vergangenheit. S. war ein kenntnisreicher Sammler, bes. von älteren schwed. Büchern, und hatte als Bibliophile nahe Beziehungen zu G. E. Klemming, zu dessen Nachfolger als Direktor der Kgl. Bibl. Stockholm er 1890 ernannt wurde. Seine sehr gepflegte Privatslg. (ca. 4 Tsd. Bde.) wurde nach seinem Tod von der StB (UB) Göteborg erworben. T. Nielsen Bibliography Johansson, J. V.: S. som bibliofil. In: Bokvandringar. Stockholm 1…

Beckman

(115 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Buchdruckerfamilie. Johan B. (*11. 8. 1809, †10.8. 1872) gründete eine Druckerei und entfaltete eine rege Tätigkeit als Verleger, bes. von Schulbüchern und religiöser Lit. Sein Sohn Knut Leopold B. (*4. 11. 1848, †21. 10. 1894) führte den Verlag weiter unter dem Namen des Vaters, die Druckerei aber, die mit der Zeit zur Hauptsache wurde, unter dem Namen K. L. Beckman. Ihm folgte als Leiter Carl Fredrik Bernström und nach dessen Tod der Sohn Knut Leopold B.s, Carl Johan B. (*24. 9. 1883, …

Madsen, Victor

(120 words)

Author(s): T. Nielsen
*2. 5. 1873 in Odense, 24. 2. 1941 in Gentofte bei Kopenhagen, dän. Bibliothekar, seit 1903 an der Kgl. Bibol. Kopenhagen. M. war ein angesehener Inkunabelforscher, Mitglied der Kommission für den Gesamtkat. der Wiegendrucke, Mitbegründer der Ges. für Typenkunde des 15.Jh.s; 1914 — 1941 gehörte er der Redaktion der Nordisk Tidskrift för Bok– och Biblioteksväsen an. Sein Hauptwerk ist «Katalog over det kgl. Biblioteks Inkunabler» 1 — 2, 1931 — 1938 (Erg.—Bd. von E. Dal 1963). Dem Kat. der Bibl. K…

Schønberg, Karl

(102 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 8. 1832 in Kopenhagen, † 23. 9. 1908 ebd., dän. Verleger. Unter Einfluß der christlichaufklärerischen Bewegung von Nicolai Frederik Severin Grundtvig gründete er 1857 einen Verlag in Kopenhagen, wo das umfassende Schrifttum dieser Geistesrichtung hauptsächlich erschien. Der Verlag, den er 1905 veräußerte, wird seit 1966 gemeinsam mit «Nyt nordisk Forlag» (Arnold Busck) betrieben, doch ohne das geistig einheitliche Gepräge der früheren Jahre. Erhard Schön. Holzschnitt «Martin zu Pferd» aus der Hortolusanimae-Folge für die Verleger Johann und Anton Kober…

Geringius, Eric

(79 words)

Author(s): T. Nielsen
* 19. 12. 1707 in Bettna (Södermanland), † 12. 1. 1747 als Pastor in Stockholm, schwed. Kupferstecher, Schüler von J. van den Aveele. Meistens Porträtstecher, hat aber auch Karten gestochen sowie Ill. zu M. Triewalds technischen Werken, u. a. «Kort beskrifning om eld- och luft-machin» (Kurze Beschreibung der Feuer- und Luft-Maschine, 1734). …

Celsing Ulric

(92 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 12. 1731, f 2 5- n. 1805 in Stockholm, schwed. Hss.-Sammler, Diplomat. Er verbrachte seine entscheidenden Jahre in Konstantinopel (mit kurzen Unterbrechungen 1755 - 1780), zuerst als Sekretär, später als Nachfolger seines Bruders Gustaf C. (1723 bis 1789), der vor ihm Gesandter an der Pforte war. Die beiden Brüder erwarben eine bedeutende Slg. türkischer Hss., die von C. der UB Uppsala vermacht wurde. Auch der Echternacher Codex caesarius stammt aus C.s Slg. T. Nielsen Bibliography Lundh, H. in: Svenskt biografisk lexikón. Bd. 8. 1929, S. 226 bis 231.

Bero Magni de Ludosia, †

(58 words)

Author(s): T. Nielsen
1465, schwed. Büchersammler, lehrte seit 1433 an der Univ. Wien. Er vermachte der Domkirche zu Skara 138 Hss., von denen nur wenige erhalten sind. Carlsson, G.: Vårt största enskilda medeltidsbibliotek och des ägare. In: NTBB 5. 1918, S. 228–238; ders.: Master Beros af Lödöse bibliotek. Ibid. 9. 1922, S. 129–142. T. Nielsen

Norli, Olaf

(92 words)

Author(s): T. Nielsen
18. 8. 1861 bei Christiania (Oslo), 21. 1. 1959 ebd., norw. Buchhändler und Verleger. N. lernte bei Dybwad, begann 1883 mit O. Huseby einen kurzlebigen Verlag, gründete 1890 in Christiania eine Firma im eigenen Namen, die Sortiment, Antiquariat und Verlag umfaßte. Der Verlag hatte für die jüngste Schriftstellergeneration erhebliche Bedeutung, noch mehr für die Lit. auf Neunorw., die bei N. starken Rückhalt hatte. Eine vorher begonnene Zusammenarbeit führte 1975 zur Fusion mit Tanum (Tanum-Norli AG). T. Nielsen Bi…

Jungstedt, Kurt

(73 words)

Author(s): T. Nielsen
* 21. 5. 1894 in Stockholm, † 17. 9. 1963 ebd., schwed. Maler und Zeichner. Bes. in den 1920er und 1930er Jahren war er als Illustrator sehr produktiv. Mit leichter, aber sicherer Hand hat er den Ton der schwed. und franz. Werke getroffen, bes. wo sie für Humor und Ironie Raum gewähren, z. B. in Voltaires Candide (1925) und Strindbergs Hemsöboma (1927). T. Nielsen Bibliography Strömberg, M.: K. J. Stockholm 1945.

Øksnevad, Reidar

(101 words)

Author(s): T. Nielsen
* 13. 5. 1884 in Kristiansand, 21. 1. 1958 in Oslo, norw. Bibliograph. Nach Lit. –Studien war er 1912—1946 in Paris ansässig, zeitweise als Lektor für Norwegisch an der Sorbonne und als Bibliothekar an der nordischen Abt. der Bibl. Sainte–Geneviève. Er hat eine stattliche Reihe von Bibliographien hrsg., teils über auswärtige Beziehungen Norwegens, teils über Ztg.–Beiträge zur norw. Lit.–Gesch. sowie «Norsk litteraturhistorisk bibliografi 1900—1945» mit Fortsetzung 1946—1955 (1951 bzw. 1958). Seine Slg. von ca. 5000 Bdn., hauptsächlich franz. Lit., vermachte er der UB Bergen T. …

Engelhardt, Knud V.

(85 words)

Author(s): T. Nielsen
* 11. 2. 1882 in Kopenhagen, † 15. 4. 1931 in Frederiksberg bei Kopenhagen, dän. Architekt. Die Arbeiten E.s umfassen bes. Gebrauchsgegenstände – von Straßenbahnwagen bis zu Türklinken – und Gebrauchsgraphik aller Art. Die konsequent durchdachte Arbeit mit der Schrift führte ihn vom dekorativen Stil Bindesbolls zu den funktionellen Idealen der neuen Sachlichkeit. Obwohl ein Einzelgänger, hatte er weitreichende Nachwirkungen. T. Nielsen Bibliography Jakstein, W.: K. V. E. In: Bau-Rundschau 10, H. 21–22. 1919 Ellegaard Frederiksen, E.: K. V. E. København 1965.

Björck & Börjesson

(60 words)

Author(s): T. Nielsen
Antiquariat in Stockholm, gegr. 1901 von Karl Börjesson und dem 1908 wieder ausgeschiedenen Albert Björck. B.&B. war lange das größte Antiquariat der nordischen Länder und war für die Versorgung der Bibl.en von erheblicher Bedeutung; zeitweise auch Verlag. Seit 1976 ist B.&B. im Besitz von Björn Löwendahl, der ihm ein ausgesprochen bibliophiles Gepräge gegeben hat.…
▲   Back to top   ▲