Search

Your search for 'dc_creator:( "T. Nielsen" ) OR dc_contributor:( "T. Nielsen" )' returned 549 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Lorck, Josias

(106 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 1. 1723 in Flensburg, ✝ 8. 2. 1785 in Kopenhagen, wo er Prediger war; dan. Büchersammler. Er besaB u. a. eine Slg. von 5156 Bibelausg., die er 1784 dem Herzog Karl Eugen von Württemberg verkaufte (Kat. von J. G. C. Adler: Bibliotheca Biblica Serenissimi Würtenbergensium Ducis olim Lorckiana. 1 —5. Altona 1787); sie macht einen bedeutenden Teil der Bibelslg. der LB Stuttgart aus. Die übrigen 20 Tsd. Bde. wurden nach seinem Tod versteigert. T. Nielsen Bibliography Kornerup, B. in: Dansk Biografisk Leksikon. 3. Ausg. Bd. 9. Kobenhavn 1981. S. 112 Gronbaek, J.: Bibliotheca Biblica Lork…

Madsen, Karl

(104 words)

Author(s): T. Nielsen
*22. 3. 1855 in Kopenhagen, 16. 4. 1938 ebd., dän. Kunsthistoriker, urspr. Maler, führender Kunstkritiker seiner Generation, Kustos des Staatlichen Kunstmuseums, Direktor 1911 — 1925. M. verfaßte zahlreiche Schriften zur franz., niederl., japanischen und bes. dän. Kunstgesch., u.a. die Biographien von J. T. Lundbye (1895), W. Marstrand (1905) und T. Philipsen (1912). Er gehörte zu den Förderern der Forening for Boghaandværk und schrieb viele Abh. über Buchillustration. Sein letztes Werk war die Monographie «Thorvald Bindesbøll» (posthum ersch. 1943). T. Nielsen Bibliography…

Kitteisen, Theodor

(93 words)

Author(s): T. Nielsen
*27. 4. 1857 in Kragerø, f2i. 1. 1914 auf Jeløy bei Moss, norw. Maler und Zeichner. Mit seinen 111. zu den norw. Volksmärchen von Asbjørnsen und Moe (1883 - 1884) hat er diesen eine neue Dimension verliehen; sowohl das Grauenhafte als auch das Humorvolle kommen darin zum Ausdruck. Die kleinstädtische Welt wird mit Ironie in «Fra Livet i de smaa Forholde» (1889-1890) geschildert, und derber Humor prägt die 1 11.zu den Gedichten vonj. H. Wessel (1896). T. Nielsen Bibliography Hølaas, O.: T. K. Oslo 1941 Østby, L.: T. K. Oslo 1975

Renqvist, Alvar

(98 words)

Author(s): T. Nielsen
* 15. 2. 1868 in Viipuri, 28. 7. 1947 in Kirkkonummi, finnischer Verleger, Gründer der Buchhandlung Akateeminen kirjakauppa (1893), 1893 — 1897 und 1904 — 1938 Direktor des Verlags Otava, dessen Aufbau eine sowohl wirtschaftliche als auch kulturelle Leistung darstellt. Als Direktoren folgten ihm zwei Söhne, die 1935 den Familiennamen Reenpää annahmen: Heikki R. (1896 — 1959, Direktor 1938 — 1956) und Kari R. (1902 — 1968, Direktor 1957 — 1968). Die Leitung ist auch in der dritten Generation in den Händen der Familie R. verblieben. T. Nielsen Bibliography Schreck, J.: Viri librorum. R…

Forening for Boghaandværk

(92 words)

Author(s): T. Nielsen
(Verein für Buchgewerbe), wurde 1888 von F. Hendriksengegr. und hat seitdem die dän. Buchproduktion erheblich beeinflußt. Der Verein steht für alle Bücherfreunde offen und hat maßgebende Bücher herausgegeben. Außer durch Vorträge und andere Mitgliedsveranstaltungen in Kopenhagen und in der Provinz wirkt der Verein bes. durch sein Jb. «Bogvennen» und die j. Auswahl der «besten Bücher». Der F. ist für entsprechende norw. und schwed. Vereine vorbildlich gewesen: «Forening for norsk bokkunst» und «Foreningen för bokhantverk» (beide 1900 gegr.). T. Nielsen Bibliography Pedersen,…

Palmstruch, Johan Wilhelm

(97 words)

Author(s): T. Nielsen
*3.3. 1770 in Stockholm, † 30. 8. 1811 in Vänersborg, schwed. Zeichner und Kupferstecher, urspr. Offizier, Schüler des Malers Louis Jean Desprez und des Kupferstechers F. Akrel. Sein Ruhm beruht bes. auf «Svensk botanik» (elf Bde., 1802 — 1843); die meisten Vorzeichnungen und ca. 100 Kupferstiche in den sechs ersten Bdn. sind von R., weshalb das Werk geläufig «P.s Flora» genannt wird. Auch die Bilder in «Svensk Zoologie» (1806 — 1809, 1843) sind hauptsächlich P. zu verdanken. T. Nielsen Bibliography Zetterström, A. / Andersson, K. in: Svenskt konstnärslexikon. Bd. 4. Malmö 1961…

Uppsala

(627 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Universitätsstadt, 70 km nördlich von Stockholm, Erzbischofssitz, 130 Tsd. Einwohner. 1. Buchdruck und Buchhandel. Der Erstdrucker U.s war der sonst unbedeutende Paul Grijs (1510–1519); aus der älteren Buchdruckgesch. sind zwei Hauptwerke hervorzuheben: Die erste schwed. Vollbibel (Gustaf Wasa Bibel, 1541–1542, G. Richolff) und die Atlantica des Olaus Rudbeck (1677 ff., Henrik Curio). Seit 1839 ist Almquist & Wiksell von erheblicher Bedeutung geblieben. Seit 1771 gab es leistungsfähige Buchhandlungen i…

Regenfuss, Franz Michael

(158 words)

Author(s): T. Nielsen
* 1713 in Nürnberg, 17. 8. 1780 in Kopenhagen, Kupferstecher. Seine Pläne zu einem großen Konchylienwerk wurden von dän. Seite unterstützt und 1754 wurde er kgl. dän. Kupferstecher. 1758 erschien T. 1 von «Auserlesene Schnecken, Muscheln und andere Schaalthiere», an dem R.s Frau Margarete Helene als Koloristin mitgearbeitet hatte. Die Arbeit ging aber nur langsam voran, bes. nach dem Tod seines Gönners, König Friedrich V; außerdem fand man keinen kompetenten Textverfasser. Vorarbeiten zu den fol…

Andersen, Valdemar

(43 words)

Author(s): T. Nielsen
*3. 2. 1875, †15. 7. 1928, dän. Maler und Illustrator. Vielseitiger dekorativer Künstler: Plakate, Buchumschläge, Buchill., Ztg.s-ill. Nicht ohne Beeinflussung durch den Jugendstil, doch selbständig durch ruhige Flächenwirkung. T. Nielsen Bibliography Andersen, P. C.: Valdemar Andersen, en dansk tegner. København 1975

Tau, Max

(145 words)

Author(s): T. Nielsen
* 19. 1. 1897 in Beuthen, † 13. 3. 1976 in Oslo, dt. Schriftsteller und Verlagslektor. T. war 1928 bis 1938 Lektor im Verlag Bruno Cassirer und ging 1938 wegen seiner jüdischen Herkunft ins Exil nach Norwegen (1943–1945 in Schweden); wieder in Oslo, wurde er Verlagslektor bei Tanum, von 1956 an bei Aschehoug. T. leistete Bedeutendes als liter. Vermittler und war ein engagierter Vorkämpfer für Humanität und Frieden; als erster erhielt er 1950 den Friedenspreis des dt. Buchhandels. Sein Lebenslauf…

Sorø

(146 words)

Author(s): T. Nielsen
dän. Kreisstadt (Seeland). S. war zwar eine kleine Stadt, erreichte aber durch das Zisterzienserkloster (12. Jh.) und die nach der Reformation gegr. höhere Schule «Sorø Akademi» nationale Bedeutung. 1623–1665 und 1747–1794 bestand hier außerdem eine Ritterakademie, die junge Adelige zum Staatsdienst heranbildete, und 1826–1849 einen akademischen Überbau erhielt. Unter den Professoren gab es immer namhafte Gelehrte. Die Bibl., die 1813 mit der Akademie verbrannte, enthielt u. a. die Bibl. Ludvig …

Sparrman, Olaus Olai

(66 words)

Author(s): T. Nielsen
* 29. 6. 1640 in Tillinge (Upp-land), † 20. 7. 1690 in Nyköping, schwed. Pastor. S. verschenkte 1688 eine Slg. schwed. Bücher für die Erziehung des Kronprinzen (Karl XII.), von der einige Hundert den Schloßbrand 1697 überlebten und ein Kernstück der Slg. älterer Suecana in der Kgl. Bibl. Stockholm ausmachen. T. Nielsen Bibliography Lindberg, S. G. in: Underbart, underbart. Stockholm 1997, S. 200.

La Gardie, Jacob de

(100 words)

Author(s): T Nielsen
* 16. 6. 1768 in Stockholm, 26. 4. 1842 ebd., schwed. Diplomat und Sammler. Teils durch Erbe, teils durch eigene Erwerbungen schuf er auf seinem Gutshof Löberöd (Skåne) eine umfassende Slg. von Urkunden zur schwed. Geschichte. Sie wurde vom späteren Direktor der UB Lund (1829—1833), P. Wieselgren, geordnet, der 1831 — 1844 20 Bde. «De la G.ska arkivet» im Druck herausgab. Durch seine Vermittlung wurde das Archiv 1848 der UB Lund geschenkt; weitere Ergänzungen kamen 1892, 1933 und 1968 hinzu. T Nielsen Bibliography Tegnér, E.: De la Gardieska samlingen i Lund och på Löberöd. Sto…

Tanum, Johan Grundt

(124 words)

Author(s): T. Nielsen
* 12. 4. 1891 in Kristiania (Oslo), † 25. 2. 1978 ebd., norw. Buchhändler und Verleger. Er übernahm 1928 in eigenem Namen das Sortiment von Aschehoug und erwarb 1965 die Buchhandlung Cammermeyer, die in der Firma T. völlig aufgegangen ist. Seine Buchhandlung nimmt in Oslo einen hervorragenden Platz ein. T., der 1939–1946 Vorsitzender des norwegischen Buchhändlervereins war, gab 1945 die Programmschrift «En bedre bokhandel» heraus; posthum erschien seine Erinnerung «Søndagsbarn?» (1978). Tanzschrift. Abbildung aus: Kurt Peters: Lexikon der klassischen Tanztechnik. …

Palmblad, Vilhelm Fredrik

(101 words)

Author(s): T. Nielsen
* 16. 12. 1788 in Skon-berga (Sodermanland), † 2. 9. 1852 in Uppsala, schwed. Verleger und Gelehrter, seit 1835 Professor fur Griech. in Uppsala. P. war einer der Fiihrer der romantischen Bewe-gung. Zur Forderung der neuen Ideen kaufte er 1810 die Akademische Buchdruckerei in Uppsala, die er (mit wechselnden Teilhabern) bis 1836 betrieb, wo die Haupt-zss. der Bewegung erschienen. Die Bedeutung der Firma war nicht auf engere lit. Zirkel begrenzt; Verlag und Buchhandlung gehorten zu den angesehensten in Schwe-den. T. Nielsen Bibliography Berg, R. G.: P. och Brockhaus. In: Samlare…

Heinsius, Nicolaas

(91 words)

Author(s): T. Nielsen
* 29. 7. 1620 in Leiden, † 7. 10. 1681 in den Haag, niederl. Latinist, Hrsg, von guten kritischen Ausgaben lat. Autoren, u. a. von Ovid. 1649. H. trat in den Dienst der Königin Christina von Schweden, für deren Bibl, er auf ausgedehnten Reisen Bücher und Hss. kaufte. Nach deren Thronentsagung war H. 1654–1656 und 1660–1671 niederl. Resident in Stockholm. T. Nielsen Bibliography Blok, F. F.: N. H. in dienst van Christina van Zweden. Delft 1949 Callmer, C.: Königin Christina, ihre Bibliothekare und ihre Handschriften. Stockholm 1977, S. 57–70.

Frenckell

(193 words)

Author(s): T. Nielsen
finnländische Buchdruckerfamilie, 1868 geadelt. Der Stammvater Johan Christopher F. (* 28. 7. 1719 in Thörey bei Erfurt, †30. 4. 1779 in Turku), kam 1743 nach Finnland, wo er 1765 Akademie- und Univ.-Buchdrucker in Turku wurde und damit die älteste Druckerei Finnlands übernahm. Sein gleichnamiger Sohn, der akademisch gebildete J. C. F. II (* 7. 8. 1757 in Turku, †19. 10. 1818 ebd.), erweiterte den Betrieb mit einer Buchhandlung und einer Papierfabrik; er verbesserte das Schriftmaterial; viele Dr…

Petersen, Egmont Harald

(93 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 10. 1860 in Kopenhagen, † 5. 8. 1914 ebd., dän. Buchdrucker. Selbständig schon mit 18 Jahren, baute er kraft der Qualität seiner Druckarbeiten und Dienstleistungen einen Großbetrieb («Gutenberghus») auf, der grenzüberschreitend Wo-chenztg. und Comics druckte und verlegte. Zur Egmont-Gruppe gehören mehrere Verlage in Dänemark, Deutschland, Norwegen und Schweden, u. a. Aschehoug Dansk Forlag, EHAPA, Pestalozzi Verlag, Franz Schneider. Seit 1920 gehört das ganze Unternehmen der «Egmont-Stiftung», die aus reichen Mitteln gemeinnützige Zwecke unterstützt. T. Nielsen Bibl…

Edlund, Gustaf Wilhelm

(69 words)

Author(s): T. Nielsen
*19. 6. 1829 in Turku (Åbo), † 12. 3. 1907 in Helsinki, finnischer Buchhändler. Er übernahm 1863 die Buchhandlung Frenckell & Söner, die er bis 1900 besaß; sein Verlag, gegr. 1853, war der bedeutendste seiner Zeit in Finnland; er ging 1917 in den Besitz H. Schildts über. T. Nielsen Bibliography Stenberg, A. W.: Boklådor och bokhandlare i Helsingfors, Borgå och Viborg. Helsingfors 1942, S. 25– 26

Fritze, Carl Eduard

(85 words)

Author(s): T. Nielsen
* 16. 7. 1811 in Stralsund, 21. 3. 1894 in Berlin, schwed. Buchhändler. Gründete 1837 die Buchhandlung in Stockholm, die noch seinen Namen trägt; selbst zog er sich 1862 zurück. Die Buchhandlung nahm bald eine führende Stelle ein und war lange ein Treffpunkt für die lit. Welt Stockholms; betrieb auch Kunsthandel, Antiquariat und Verlag. Sie ist noch heute (1988) ein gut assortiertes Sortiment mit Schwerpunkt in Rechtswissenschaft, öff. Publikationen und dergleichen. T. Nielsen Bibliography Silfverstolpe G. M. : Fritzes 1837–1937. Stockholm 1938
▲   Back to top   ▲