Search

Your search for 'dc_creator:( "Thiel, W." ) OR dc_contributor:( "Thiel, W." )' returned 9 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "(kiel machiel)." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Jerobeam I.

(426 words)

Author(s): Thiel, W.
[English Version] Jerobeam I., erster König (Königtum in Israel) des Nordreichs Israel (926–907). Von Salomo (: I.) zum Aufseher der mittelpaläst. Fronarbeiter eingesetzt, nutzte J. seine Stellung, um einen Anschlag auf Salomo zu planen, über dessen Art und Ausführung nichts bekannt ist (1Kön 11,26–28.40). J. mußte nach Ägypten (Israel und Ägypten) fliehen. Nachdem sich die Mittel- und Nordstämme (Stämme Israels) von der davidischen Herrschaft losgesagt hatten, erhoben sie J. zum König (12,1–20). …

Jehu

(431 words)

Author(s): Thiel, W.
[English Version] Jehu, König von Israel (845–818 v.Chr.), Gründer einer Dynastie (Königtum in Israel), die das Nordreich (Israel: I. und II.) ein knappes Jh. regierte (845–747). Nach 2Kön 9 f. nutzte J. die Verwundung des Königs Joram im Kampf mit den Aramäern dazu aus, die Macht an sich zu reißen. Angetrieben durch eine prophetische Designation (2Kön 9,1–6, vgl.1Kön 19,16) und die Akklamation der Offiziere des Heerbanns, eilte er nach Jesreel, tötete Joram sowie den gerade anwesenden König Ahasj…

Michaelis

(242 words)

Author(s): Thiel, W.
[English Version] Michaelis, Johann David (27.2.1717 Halle – 22.8.1791 Göttingen), Theologe und Orientalist. Von pietistisch geprägter Herkunft, lernte M. den Deismus kennen (Englandreise 1741/42) und versuchte, einen eigenen Weg zw. Rationalismus und Orthodoxie (: II.,2.,a) zu finden, wobei die Aufrechterhaltung und Neubegründung orth. Positionen überwog. 1746 a.o. Prof., 1750 o. Prof. für orientalische Sprachen in Göttingen. Umfassend gebildet und interessiert, aber nicht weniger geltungs- und str…

Jerobeam II.

(280 words)

Author(s): Thiel, W.
[English Version] Jerobeam II., König (Königtum in Israel) von Israel (787–747), Zeitgenosse Asarjas/Usias von Juda. Nach 2Kön 14,23–29 und den Angaben des Am war seine Regierungszeit ein letzter Höhepunkt der Macht und Prosperität (Nord-)Israels (: II.,1.), ermöglicht durch die Schwächung von Aram-Damaskus (Israel und seine Nachbarn in Syrien-Palästina) und den Druck von Urartu auf Assyrien. J. konnte den traditionellen Landbesitz Israels im Ostjordanland wiederherstellen und seine Kontrolle auf …

Isebel

(276 words)

Author(s): Thiel, W.
[English Version] Isebel, phön. Prinzessin, Tochter Ittoba‘als von Tyrus (nach Timm allerdings aus Sidon), verheiratet mit Ahab von Israel. Nach dem Tod Ahabs erlangte I. als Königin-Mutter größeren polit. Einfluß und nutzte ihn zur Förderung der Baal-Rel. – I.s gesch. Erscheinungsbild ist nicht leicht zu bestimmen, denn sie wurde zum Objekt einer sie einseitig verzeichnenden Überlieferungsgesch. Daß diese Ausgestaltung der Tradition von dtr. oder noch späteren Händen stammt, ist unwahrscheinlich.…

Leusden

(140 words)

Author(s): Thiel, W.
[English Version] Leusden, Johann (26.4.1624 Utrecht – 30.9.1699 ebd.), niederländischer Theologe und Orientalist, 1650 a.o. Prof. für orientalische Sprachen, 1653 o.Prof. für Hebr. in Utrecht. Angeleitet durch Rabbiner in Amsterdam, machte sich L. mit dem Talmud und der rabb. Lit. vertraut. Von bes. Wirkung war die von L. zusammen mit dem Buchhändler Joseph Athias veranstaltete Textausg. der Biblia Hebraica (1660, 21667). Vorbildlich in Genauigkeit und Schönheit des Druckbildes, war sie der Maßstab für viele folgende hebr. Bibelausg. L. verfaßte zahlr…

Elisa

(737 words)

Author(s): Thiel, W.
[English Version] Elisa, israelit. Prophet aus der 2. Hälfte des 9.Jh. v.Chr. E. stammte aus einer bäuerlichen Familie in Abel-Mehola (Tell Abū Ṣūṣ in der Bucht von Beth-Shean). Er wirkte im Nordreich unter dem Omridenkönig (Omri) Joram (851–845) sowie unter Jehu, Joahas und Joas als Oberhaupt prophetischer Kreise (»Prophetenschüler«). Entgegen der Texteinordnung in 2 Kön scheint seine Hauptwirksamkeit unter den Königen der Jehu-Dynastie (845–ca.800) gelegen zu haben. Der Sturz der Omridenherrsc…

Elia

(1,883 words)

Author(s): Thiel, W. | Necker, G. | Böcher, O. | Hennings, R.
[English Version] I. Altes Testament E., israelit. Prophet des 9.Jh. v.Chr., stammte aus dem ostjordanischen Tisbe in Gilead (noch nicht sicher lokalisiert) und trug daher den Beinamen »der Tisbiter«, nur selten jedoch den Titel »Prophet«. Er trat im Nordreich auf und wirkte unter den Königen Ahab (871–852) und Ahasja (852–851). Er soll nicht gestorben, sondern von Gott in den Himmel entrückt worden sein. Die Traditionen über E. finden sich in 1Kön 17–19; 21; 2Kön 1. Die Legende über die Auffahrt E.s in den Himmel (2Kön 2,1–18) ist eher eine Elisa-Überliefer…

Gesellschaft

(5,720 words)

Author(s): Herms, E. | Kippenberg, H.G. | Thiel, W. | Wehr, L. | Münch, R. | Et al.
[English Version] I. Zum Begriff »G.« (»societas«, »société«, »society«) hat sich von einer Bez. besonderer Weisen und Gestalten des menschlichen Zusammenlebens zur Bez. der – im Sg. oder Pl. konzipierten – Vollgestalt des menschlichen Zusammenlebens entwickelt und damit zum leitenden Grundbegriff aller wiss.-theoretischen Beschäftigung mit dem menschlichen Zusammenleben. Das war möglich, weil bereits die Grundbedeutung des Wortes (von ahd. »sal« [Raum] und »selida« [Wohnort]) auf Verbundenheit durch Teilung desselben Raumes…