Search

Your search for 'dc_creator:( "Ustorf, W." ) OR dc_contributor:( "Ustorf, W." )' returned 5 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "ustorf, W." ) OR dc_contributor:( "ustorf, W." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Missionar/Missionarin

(825 words)

Author(s): Ustorf, W.
[English Version] . Im heutigen Sprachgebrauch ist der Begriff säkularisiert und wird allg. auf die Vertreter propagandistischer (rel. oder nichtrel.) Einflußnahme angewandt, seine bes. Prägung erhielt er jedoch in der neuzeitlichen Expansion Europas nach Übersee (Kolonialismus und Mission) und bez. dann meist den Agenten einer organisierten christl. Bekehrung außereur. Bevölkerungen. Im Unterschied zum Weitersagen des Glaubens, was allg. Christenpflicht ist, ist in der modernen Mission immer mit …

Laymen's Foreign Missions Inquiry

(207 words)

Author(s): Ustorf, W.
[English Version] (1932). Der sog. »Laymen's Report« umfaßt den Band »Re-Thinking Missions. A Laymen's Inquiry after 100 Years«, geschrieben unter der Federführung von W.E.Hocking, und eine siebenbändige »Supplementary Series« mit detaillierten Berichten aus der prot. Asienmission und deren US-amer. Heimatbasis. Der kontrovers diskutierte Report ist methodisch und materialmäßig eine der Meisterleistungen der Missiologie (Missionswissenschaft). Geschrieben von und für Laien, suchte der Report zu d…

Missionsgeschichte/Missionsgeschichtsschreibung

(2,787 words)

Author(s): Ustorf, W. | Souza, T.R. de | Kalu, O.
[English Version] I. Entfaltung des Evangeliums in den Kulturen der Menschheit Theol. hat sich die Dezentralisierung oder Pluralisierung des Christentums zuerst in der Missionswissenschaft ausgewirkt: Die Formen und Maßstäbe dessen, was christl. genannt wird, sind hist. und kulturell geprägt. Dies trifft auch zu auf die Vorstellung einer (wie immer bedachten) Einheit oder Evolution von Christentum und Menschheit, einschließlich der Periodisierung in gesch. Etappen (etwa mittels aus Europa stammender hist.…

Agnostizismus

(924 words)

Author(s): Löhr, G. | Byrne, P. | Ven, J. van der | Ustorf, W.
[English Version] I. Religionsgeschichtlich Der Begriff »A.« bez. urspr. die Unmöglichkeit, sicheres metaphysisches Wissen zu erlangen oder im Hinblick auf transzendente Fragen zu begründeten Urteilen zu gelangen. Der Begriff stammt von Th.H.Huxley (1869; s. auch II.). Während bei Huxley der A. erkenntnistheoretisch begründet war, wird die Verwendung des Begriffs heute meist unterschiedlich motiviert. Ein Standardbeispiel für abendländischen A. bietet der Sophist Protagoras von Abdera (Über die Göt…

Missionswissenschaft

(6,190 words)

Author(s): Ustorf, W. | Sundermeier, T. | Yates, T.E. | Küster, V. | Blaser, K. | Et al.
[English Version] I. Geschichte der Disziplin Über praktische und theol. Fragen christl. Mission ist von Beginn an nachgedacht worden, wie etwa die pln. Briefe, die Apg oder, um 600, die bekannte Missionsinstruktion Gregors des Großen zeigen. Dieses Nachdenken hat an bestimmten Schnittstellen der Christentumsgesch. zu syst. und konzeptueller Verdichtung geführt, so in der Zeit der Kreuzzüge im Blick auf den Islam (Petrus Venerabilis, Raimundus Lullus) und in der Zeit der Entdeckungen im Blick auf das…