Search

Your search for 'dc_creator:( "Wenning, R." ) OR dc_contributor:( "Wenning, R." )' returned 6 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "(jennings kenneth a)." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Elusa

(179 words)

Author(s): Wenning, R.
[English Version] (arab. el-Ḫalaṣa, isr. Ḥalūṣā) am Besor im Negeb, Gründung der Nabatäer (Nabatäerreich) am Araba-Oboda-Gaza-Zweig der Weihrauchstraße im 3.Jh. v.Chr. Aus E. stammt die älteste nabatäische Inschrift, nennt einen König Aretas (fraglich, ob Identität mit 2 Makk 5,8 von 169 v.Chr.). Ausgrabungen Colt-Expedition 1938 und A.Negev 1973, 1979–1980 weisen ein Theater (1./2.Jh. mit Kontinuität bis 6.Jh.), eine Weinpresse, Gräber und eine große Kathedrale (größte Basilika im Negeb, um …

Dekapolis.

(409 words)

Author(s): Wenning, R.
[English Version] Die These einer 63 v.Chr. durch Pompeius gegründeten D. als hell. Bollwerk gegen die Araber im Osten ist überholt. Ein Selbstverständnis als D. (griech. »zehn Städte«) bildete sich erst im mittleren 1.Jh. n.Chr. heraus, als einige Städte der Koílē Syría sich neuer herodianischer Oberhoheit durch Proklamation ihrer Autonomie in der Provincia Syria zu entziehen versuchten (vgl. den Beginn der städtischen Münzprägungen mit Stadttyche: Kanatha 38/39, Skythopolis 39/40 [Beth-Shean], …

Mampsis

(177 words)

Author(s): Wenning, R.
[English Version] (Μα´μψις, isr. Mamshit, arab. Kurnub), Stadt im Negev an der Straße Beer Sheva (Beersheba) – Araba, erwähnt in Quellen des 2. – 6.Jh.; Ausgrabungen durch Shimon Applebaum (1956), Avraham Negev (1965–1967, 1971–1972, 1990), Talli Erickson-Gini (1993–1994). Gegründet von den Nabatäern (Nabatäerreich) um 70 n.Chr. als offene Siedlung, bestand bis in hadrianische Zeit. Wichtig für die Kenntnisse nab. Wohnhäuser, aus lokalem Kalkstein, mangels Bauholz auch Bedachungen und Wandregale s…

Hippos

(244 words)

Author(s): Wenning, R.
[English Version] (῞Ιππος, jüd.-aram. סוסיתה/»Stute«, isr. Susita, arab. Qalʾat el Ḥiṣn), Stadt 2 km vom Ostufer des Sees Genezareth, benannt nach der Hügelform (370 m Höhe), über einen Sattel mit dem Golan verbunden. Am Ufer südlich von ‘En Gev bilden zwei Molen einen künstlichen Hafen. – Das seleuk. Antiochia H. wurde 83/80 v.Chr. von Alexander Jannai erobert. 63 unterstellte Pompeius H. der Provincia Syria. 37 erste autonome Münzen (mit Tyche). 30–4 Herodes, danach wieder der Provincia Syria un…

Bosra (Hauran/Syrien)

(251 words)

Author(s): Wenning, R. | Koch, G.
[English Version] I. Vorchristlich B. (arab. Boṣrā eski Šām), im Südosten des Hauran am Kreuzungspunkt wichtiger Fernrouten. In äg. Texten des 2.Jt. erwähnt. Seit der FB-Zeit besiedelt. Von Judas Makkabäus (Makkabäer) erobert (1Makk 5,28). Im 1.Jh. v. und n.Chr. Vorort der Nabatäer der südlichen Auranitis mit bedeutendem Heiligtum (erhalten Reste von Tempel und Temenostor; Kulte nabatäischer Götter.) 106 n.Chr. Hauptstadt der neuen »provincia Arabia« (Münzprägung, urbaner Ausbau). 256 von Sassaniden erobert. Robert Wenning Bibliography M.Sartre, B. IGLS 13,1 (BAH 11…

Bestattung

(4,968 words)

Author(s): Schulz, H. | Wenning, R. | Kuhnen, H. | Hachlili, R. | Köpf, U. | Et al.
[English Version] I. ReligionswissenschaftlichEine B. manifestiert und repräsentiert die Kulturverbundenheit der Persönlichkeit und die die Gemeinschaft prägenden rel. Traditionen; sie ist daher auch ein Schlüssel zur kultur- und zivilrel. Metaphysik.Die Gesch. der religionswiss. Forschung ist vielschichtig mit dem B.problem verknüpft. Man fragt nach Übereinstimmungen und Differenzen im Blick auf die überwältigende Vielzahl und Komplexität der Riten, Zeremonielle, Feste, Vorstellungen, Haltungen, Mythen, emotionalen Reaktio…