Search

Your search for 'dc_creator:( T. AND Nielsen ) OR dc_contributor:( T. AND Nielsen )' returned 551 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Frenckell

(193 words)

Author(s): T. Nielsen
finnländische Buchdruckerfamilie, 1868 geadelt. Der Stammvater Johan Christopher F. (* 28. 7. 1719 in Thörey bei Erfurt, †30. 4. 1779 in Turku), kam 1743 nach Finnland, wo er 1765 Akademie- und Univ.-Buchdrucker in Turku wurde und damit die älteste Druckerei Finnlands übernahm. Sein gleichnamiger Sohn, der akademisch gebildete J. C. F. II (* 7. 8. 1757 in Turku, †19. 10. 1818 ebd.), erweiterte den Betrieb mit einer Buchhandlung und einer Papierfabrik; er verbesserte das Schriftmaterial; viele Dr…

Petersen, Egmont Harald

(93 words)

Author(s): T. Nielsen
* 3. 10. 1860 in Kopenhagen, † 5. 8. 1914 ebd., dän. Buchdrucker. Selbständig schon mit 18 Jahren, baute er kraft der Qualität seiner Druckarbeiten und Dienstleistungen einen Großbetrieb («Gutenberghus») auf, der grenzüberschreitend Wo-chenztg. und Comics druckte und verlegte. Zur Egmont-Gruppe gehören mehrere Verlage in Dänemark, Deutschland, Norwegen und Schweden, u. a. Aschehoug Dansk Forlag, EHAPA, Pestalozzi Verlag, Franz Schneider. Seit 1920 gehört das ganze Unternehmen der «Egmont-Stiftung», die aus reichen Mitteln gemeinnützige Zwecke unterstützt. T. Nielsen Bibl…

Edlund, Gustaf Wilhelm

(69 words)

Author(s): T. Nielsen
*19. 6. 1829 in Turku (Åbo), † 12. 3. 1907 in Helsinki, finnischer Buchhändler. Er übernahm 1863 die Buchhandlung Frenckell & Söner, die er bis 1900 besaß; sein Verlag, gegr. 1853, war der bedeutendste seiner Zeit in Finnland; er ging 1917 in den Besitz H. Schildts über. T. Nielsen Bibliography Stenberg, A. W.: Boklådor och bokhandlare i Helsingfors, Borgå och Viborg. Helsingfors 1942, S. 25– 26

Fritze, Carl Eduard

(85 words)

Author(s): T. Nielsen
* 16. 7. 1811 in Stralsund, 21. 3. 1894 in Berlin, schwed. Buchhändler. Gründete 1837 die Buchhandlung in Stockholm, die noch seinen Namen trägt; selbst zog er sich 1862 zurück. Die Buchhandlung nahm bald eine führende Stelle ein und war lange ein Treffpunkt für die lit. Welt Stockholms; betrieb auch Kunsthandel, Antiquariat und Verlag. Sie ist noch heute (1988) ein gut assortiertes Sortiment mit Schwerpunkt in Rechtswissenschaft, öff. Publikationen und dergleichen. T. Nielsen Bibliography Silfverstolpe G. M. : Fritzes 1837–1937. Stockholm 1938

Berghman, Arvid

(58 words)

Author(s): T. Nielsen
* 26. 2. 1897, † 8. 6. 1961, schwed. Exlibrisforscher und Büchersammler, Beamter im Reichsheraldikeramt; gab 1958 ein Handbuch «Exlibris» heraus und hat auch selbst Exlibris gezeichnet. Seine Slg. heraldischer Lit. in oft auserlesenen Einbänden wurde 1962 der Kgl. Bibl. Stockholm geschenkt. T. Nielsen Bibliography Heymowski, A.: A. B.s heraldiska boksamling. In: Biblis 1963–1964, S. 109–190.

Park, Henrik

(141 words)

Author(s): T. Nielsen
*22. 2. 1918 in Frederiksberg bei Kopenhagen, 24. 6. 1975 in Kopenhagen, Buchbinder, Sohn eines bekannten Bibliophilen, des Rechtsanwalts Aage P. Er lernte 1939 bei A. Kyster und übernahm beim Tod des Meisters die Werkstatt, die er bis 1953 (ab 1949 mit B. Andrée) leitete; er schuf u.a. den dän. Millimeterband. 1953 —1958 war er künstlerischer Berater des Esselte–Konzerns in Stockholm, wo er sich bes. für gute Verlagsbde. und andere preiswerte Einbandformen einsetzte. Seine individuellen Bde. si…

Dahlgren, Erik Wilhelm

(98 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 6. 1848 in Stockholm, † 10. 10. 1934 ebd., schwed. Bibliothekar, Kgl. Bibl. Stockholm 1870–1893, Direktor (ab 1910 Reichsbibliothekar) 1903–1916; zeitweise Bibliothekar bei verschiedenen wiss. Ges., für die er mehrere lit. Aufträge hatte. D. war u.a. Nordenskiöld bei der Veröffentlichung seiner Reiseberichte behilflich. Als Kenner der Gesch. der Geographie gewann er einen angesehenen Namen, besonders in bezug auf die Entdekkungsgesch. der Südsee. Unter seiner Leitung entwikkelte sich die Kgl. Bibl, zu einer modernen Forschungsinstitution. T. Nielsen Bibliography Colli…

Dybwad, Jacob

(76 words)

Author(s): T. Nielsen
* 20. 7. 1823 aufVsekero bei Christiania, † 4. 9. 1899 in Christiania, norw. Buchhändler. In Deutschland und Paris ausgebildet, arbeitete D. ab 1848 mit seinem Bruder C. A. D. zusammen, seit 1852 aber als eigener Sortimenter. Er hatte bes. Beziehungen zur Akad. d. Wiss. und zur UB, welcher er in schwierigen Zeiten Zss. kostenlos lieferte. Die angesehene Buchhandlung ist noch heute in Familienbesitz. T. Nielsen Bibliography Dybwad, V.: Bokhandler J. D. Oslo 1942.

Hendriksen, Frederik

(141 words)

Author(s): T. Nielsen
*11. 8. 1847 in Kopenhagen, † 13. 1. 1938 ebd., dän. Xylograph. Nach Lehrjahren in Kopenhagen arbeitete H. 1868–1870 in London, wo er viele Anregungen bekam, und eröffnete 1870 eine Reproduktionsanstalt in Kopenhagen, die auch nach der Einführung fotografischer Methoden führend geblieben ist. H. ist der große Erneuerer des dän. Buchgewerbes; sein Ztg. artikel 1884: «Vore Bøgers Udstyrelse» war eine Abrechnung mit dem charakterlosen Buchdruck der Zeit. Mit der Gründung der Forening for Boghaandvæ…

Magnússon, Arni

(101 words)

Author(s): T Nielsen
*13. 11. 1663 auf Kvennabrekka (Island), 1730 in Kopenhagen, isländischer Sammler, Archivbeamter, 1701 Professor für dän. Altertümer und Geschichte an der Univ. Kopenhagen. Von Jugend an sammelte M. ma. nordische Hss.; während er sich 1702 bis 1712 mit dem Regierungsauftrag, ein isländisches Kataster zu erarbeiten, auf Island aufhielt, erwarb er viele Hss., darunter wertvolle Fragmente, die ohne ihn vermutlich zugrunde gegangen wären. Die Slg. vermachte er der Univ. Kopenhagen (Arnamagnäanische Sammlung). T Nielsen Bibliography Bekker-Nielsen, H. / Widding, O.: A. M., the…

Cassube, Christian

(87 words)

Author(s): T. Nielsen
* vor 1630, Febr. 1693, dän. Buchhändler mecklenburgischer Herkunft. Seit den 1640er Jahren hatte er ein blühendes Geschäft in Kopenhagen, bes. mit erbaulichen Schriften, die auch auf dem norw. Markt viel gefragt waren. Er scheute sich nicht vor Nachdrucken und geriet dadurch mehrmals in Streitigkeiten mit anderen Buchhändlern. T. Nielsen Bibliography Ilsøe, I.: Christian Cassube, Boghandler i København 1650—1693. In: Fund og Forskning 26. 1982—1983, S. 43—68 Ilsøe, I.: Boghandler C. C.s efter ladte lager af danske boger 1693. In: NTBB 73. 1986, S. 12—27.

Institut danois des échanges internationaux depublications (IDE)

(37 words)

Author(s): T. Nielsen
zentrale Tauschstelle der dän. wiss. Bibl.en, gegr. 1945 und dem Reichsbibliothekaramt unterstellt. Sie gibt das Jahresverzeichnis der dän. amtlichen Druckschriften «Impressa publica Regni Danici» heraus (1948 ff.). T. Nielsen

Ungermann, Arne

(110 words)

Author(s): T. Nielsen
* 11. 12. 1902 in Odense, † 25. 2. 1981 in Humlebæk, dän. Zeichner, gelernter Lithograph. Seit 1930 arbeitete er für a »Politiken», wo er mit Schärfe und Grazie die Ztg. mit Ill. und Vignetten prägte. Er war auch ein markanter Plakatkünstler und als Illustrator äußerst produktiv; seine Kunst kommt bes. zur Geltung in Werken, wo Satire, Groteske und Ironie in Einklang stehen, z. B. «Dekameron» (1939), «Candide» (1940) und «Münchhausen» (1941). Mehrere Kinderbücher hat er ill. und teilweise verfaß…

Rostgaard, Frederik

(111 words)

Author(s): T. Nielsen
* 30. 8. 1671 auf dem Gut Krogerup (Seeland), † 25. 4. 1745 ebd., dän. Sammler, Geheimarchivar und Kanzleipräsident. 1725 wurde er wegen Intrigen gestürzt und mußte seine Bibl. (8751 Nr., davon 1066 Hss.) versteigern; vieles gelangte jedoch auf Umwegen ( Danneskiold-Samsøe, Gram) in die kgl. Bibliothek. Später baute er eine neue Slg. auf, die er der Univ. Kopenhagen vermachte; sie enthielt u.a. 500 Hss., bes. wertvoll fur die Gesch. Dänemarks (jetzt in der kgl. Bibl.). Während seiner Studienreis…

Brahe Tycho

(351 words)

Author(s): T. Nielsen
* 14. 12. 1546 in Knudstrup (Skåne), † 24. 10. 1601 in Prag, dän. Astronom. 1576–1597 lebte er auf der Insel Hven in Öresund; die isolierte Lage sicherte ihm Arbeitsruhe und günstige Observationsbedingungen; mehrere Forscher bekamen hier ihre Ausbildung düng. Nach teils selbstverschuldeten Kontroversen mit dem jungen König Christian IV. verließ B. sein Vaterland, zog erst nach Wandsbek und 1599, von Kaiser Rudolf II. berufen, nach Prag, wo er Johannes Kepler als Mitarbeiter gewann. Auf Hven hatt…

Akrel, Fredrik

(86 words)

Author(s): T. Nielsen
*27. 5. 1748, † 6. 11. 1804, schwed. Kupferstecher, bes. erfolgreich als Porträtist und Illustrator. Sein Sohn Carl Fredrik A. (*13. 1. 1779, †11.9.1868) arbeitete als Aquatintagraveur, bes. mit topographischen Motiven, z.B. für A. F. Skjöldebrand: «Voyage pittoresque au Cap Nord» (1801-1802) und U. Thersner: «Fordna och närvarande Sverige» (1817ff.). T. Nielsen Bibliography Akrell, C. F.: Minnestaflor [Selbstbiographie]. Stockholm 1884 Hamilton, H.: C. F. A. In: Lefnadsteckningar öfver Kongl. svenska Vetenskapsakademiens ... ledamöter. 2. 1878, S. 43-56 Svenskt biografi…

Sartor, Salomon

(56 words)

Author(s): T. Nielsen
† 1644, dän. Buchdrucker, in Kopen-hagen seit 1612 tätig. 1623 wurde er Univ.-Buchdrucker und hatte in dieser Stellung viele Querelen mit der Univ., die 1631 Melchior Martzan zum zweiten Univ.-Drukker ernannte. S. blieb jedoch im Amt; seine Druckwerke sind unbedeutend. T. Nielsen Bibliography Ilsøe, H.: Bogtrykkerne i København ca. 1600–1810. København 1992, S. 43–47

Oslo

(657 words)

Author(s): T. Nielsen
(1625–1924 benannt Christiania, Kristiania), seit 1814 Hauptstadt von Norwegen. 1. Buchdruck und Buchhandel Der erste Drukker in Christiania war Tyge Nielssøn (1643), der nur kurz blieb; nach ihm hatte der Kopenhagener Drucker 477 M. Martzan 1647–1650 hier eine Filiale, die sein Faktor Valentin Kuhn bis zu seinem Tod 1654 betrieb. Danach besaß Michael Thomesen (1688) das Alleinrecht; ein Versuch, dessen Monopol zu brechen, schlug fehl, und bis 1809 reichte eine Druckerei aus, den örtlichen Bedarf zu befriedi…

Medelplan, Daniel

(102 words)

Author(s): T. Nielsen
* ca. 1657 in Turku [?], 31. 8. 1737 in Pälkäne, finnischer Buchdrucker. In seiner Jugend Holzschnitzer für die beiden Druckereien in Turku, erwies er sich auch tauglich als Buchdrucker und wurde 1689 Gymnasialdrucker in Wiborg, bis er 1695 wegen Unzucht verurteilt wurde und die Stadt verließ. Er lebte seitdem auf dem Lande, zuletzt in Pälkäne, wo er 1719 in dem vom Kriege verwüsteten Land in ma. Blockbuchtechnik eine Fibel druckte, deren einzig bekanntes Ex. 1827 im Stadtbrand von Turku unterging. T. Nielsen Bibliography Gaudberc, C.-R.: Boktrycket i Finland intill freden i Ny…

Pohto, Matti

(156 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 3. 1817 in Ylistaro, 30. 7. 1857 unweit von on Viipuri, finnischer Büchersammler. Der mittellose Bauernsohn zog als Buchbinder und Kolporteur im Lande umher; er fing an, selbst Bücher zu sammeln und besaß bei seinem Tode ca. drei Tsd. Titel in finnischer Sprache, d. h. drei Viertel der in der Bibliographie von Fredi Wilhelm Pipping verzeichneten Titel. P. ist in sofern ein Phänomen, als er, der kaum schreibkundig hatte. Seine Sammeltätigkeit wurde für die UB Helsinki und für die Bibliograph…
▲   Back to top   ▲