Search

Your search for 'dc_creator:( "Beozzo, J.O." ) OR dc_contributor:( "Beozzo, J.O." )' returned 6 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "beozzo, J.O." ) OR dc_contributor:( "beozzo, J.O." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

CNBB

(358 words)

Author(s): Beozzo, J.O.
[English Version] (Conferência Nacional dos Bispos do Brasil [Nationalkonferenz der brasilianischen Bischöfe]); am 14.10.1952 in Rio de Janeiro gegründet, um die Einheit des kath. Episkopats zu fördern, das pastorale Handeln der 115 Diözesen und Prälaturen zu koordinieren und die Beziehung zw. der Brasilianischen Kirche (Brasilien) und dem Hl. Stuhl, anderen Bischofskonferenzen und den Staatsorganen zu pflegen. Gründer und erster Generalsekretär (1952–1964) war der Weihbf. von Rio de Janeiro, D.C…

Mestizen

(168 words)

Author(s): Beozzo, J.O.
[English Version] Mestizen, Bez. für Personen mit Eltern zweier verschiedener Rassen. Hist. gesehen gingen die M. im von Spanien eroberten Amerika aus der sexuellen Beziehung zw. span. Männern und Frauen aus der unterworfenen Urbevölkerung hervor, in der engl., niederländischen und franz. Karibik dagegen aus der Beziehung zw. Europäern und schwarzen Sklavinnen, in Brasilien zw. Portugiesen und indianischen Frauen und v.a. afrikanischen Sklavinnen (s.a. Mulatten). Die Mestizierung in Lateinamerika …

Bahia,

(270 words)

Author(s): Beozzo, J.O.
[English Version] Provinzialkonzil. Das vom 5. Erzbf., Dom Sebastião Monteiro da Vide (1701–1722), einberufene Provinzialkonzil von B., versammelte sich vom 12. bis 14.6.1704 in der Stadt São Salvador, unter Beisitz der Kanoniker, des Diözesanklerus, der Orden und der weltlichen Obrigkeiten. Von den Suffraganbf., zwei aus Afrika, Angola und São Tomé, und zwei aus Brasilien, erschien allein D.Luís Simões Brandão aus Angola. Nach der Wahl der Prokuratoren des Klerus wurden die Kongregationen der Sy…

Afroamerika

(167 words)

Author(s): Beozzo, J.O.
[English Version] . Seit der Ankunft der ersten afrikanischen Sklaven in den Antillen 1502 bis zur Aufhebung der Sklaverei in Brasilien 1888 bildete sich neben dem Indoamerika der indianischen Völker und dem Euroamerika der großen Einwanderung des 19.Jh. ein A. aus ca. 11 Mio. aus Afrika eingeschleppten Sklaven. Von den heute 750 Mio. Einwohnern Amerikas sind ca. 150 Mio. Afroamerikaner. Die afroamer. Kulturen üben tiefen Einfluß auf sprachlichem, religiösem (haitianischer Voodoo [Wodū], kubanisch…

Mulatten

(76 words)

Author(s): Beozzo, J.O.
[English Version] . Bez. für Personen, die einen weißen Vater und eine schwarze Mutter oder umgekehrt haben und von mehr oder weniger dunkelbrauner Hautfarbe sind, die i.allg. auf einen Mestizen hinweisen kann. Im kulturellen und sozialen Bereich kann M. eine Person voller Tücke bez., jemanden Schlaues und Gewitztes. Oft hat der Begriff eine rassistische und abwertende Konnotation und wird deshalb von der schwarzen Bewegung in Lateinamerika, insbes. in Brasilien, gemieden. José Oscar Beozzo

Afroamerikanische Religionen

(2,997 words)

Author(s): Beozzo, J.O. | Harris, M.W.
[English Version] I. Mittel- und Südamerika 1. Bewegungen und Denominationen Die Mio. afrikanischer in die Amerikas und in die Karibik gebrachter Sklaven fanden in ihren Rel. die tiefste und dauerhafteste Weise kulturellen Widerstandes, die Sklaverei zu überleben und ihre Identitäten wiederzugewinnen. Die entwurzelten und bekämpften afrikanischen Gottheiten mußten sich im Exil den neuen sozialen und polit. Bedingungen und der Auseinandersetzung mit anderen Göttern anpassen. Die Modelle der afrikanischen…