Search

Your search for 'dc_creator:( "P. Neumann" ) OR dc_contributor:( "P. Neumann" )' returned 396 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Metz

(537 words)

Author(s): P. Neumann
1. Buchwesen. In karolingischer Zeit hat das M.er Scriptorium eine eher untergeordnete Rolle gespielt. Entstanden ist zwischen 845 und 855 unter Bischof Drogo (823—855) das Drogo–Sakramentar mit Bildinitialen und Elfenbeinreliefs auf den Buchdeckeln (seit 1802 in der NB Paris), um 840 ein astronomisches–kom–putistisches Lehrbuch. Bibliography Pfister C.: L'archevêque de M. Drogon. Paris 1902 Weber L.: Einbanddecken usw. aus M.er liturgischen Hss. Frankfurt 1912. In M. entstanden 1482 ein Teildruck der Imitatio Christi (H 9136) und ein Traktat des Dionysius …

Textverarbeitung

(38 words)

Author(s): P. Neumann
bedeutet im Fotosatz die typographische Bearbeitung der in der Texterfassung erstellten, heute meist von elektronischen Datenträgern übernommenen Daten, im Satzrechner mittels spezifischer Satzprogramme, denen im einzelnen Schriftart und -größe, Auszeichnungen, Satzspiegel usw. orgegeben werden. P. Neumann

Pillone, Odorico

(86 words)

Author(s): P. Neumann
* 1503 in Belluno, 1594, ital. Jurist und Kunstsammler. Die von seinem Vater Antonio um 1500 gegr. Familienbibl., für die drei lokale Buchbinderwerkstätten tätig waren, wurde von ihm in Casteldardo erweitert. 1550 erwarb er eine Bibl, mit dt. Einbänden, um 1580 ließ er die Einbandschnitte von Cesare Vecellio (um 1521—1601) bemalen. Die Bibl, wurde 1874 in Venedig verkauft. P. Neumann Bibliography Berès, R: Bibliothèque Pillone. Paris 1957 Hobson, A. R. A.: The Pillone Library. In: The Book Collector 7. 1958, S. 28 bis 37.

Pitaval, François Gayot de

(253 words)

Author(s): P. Neumann
* 1673 in Lyon, 1743 ebd., franz. Jurist und Hrsg, der «Causes célèbres et intéressantes» in 20 Bdn. (1734fr.), einer Slg. von Rechts— und Kriminalfällen, fortgesetzt von Francois Richer (1772 fr.). Die erste dt. Ubers, erschien 1747—1768 in 9 Bdn. als «Erzählung sonderbarer Rechtshändel»; eine Auswahl in 4 Bdn. mit der Einleitung von Friedrich Schiller 1792 bis 1795, die um weitere Stücke vermehrt als «Geschichten aus dem alten P.» von Paul Ernst 1910 neu hrsg. wurde. Schon im iS.Jh. gab es Nac…

Smith, Richard

(75 words)

Author(s): P. Neumann
* 1510, † 1675, engl. Bibliophile. Seine Bibl. in Little Morfields, angereichert durch die Slg. Dyson, enthielt neben Caxton-Drucken und Ausg. des Erasmus zahlreiche Rara und Kuriositäten. Sie wurde 1862 in London versteigert. P. Neumann Bibliography Duff, E. G.: The Library of R. S. In: The Library 2 / 8. 1907, S. 113 Bogeng, G. A. E.: Die großen Bibliophilen. Leipzig 1922 (ND Hildesheim 1984), Bd. 1, S. 405, Bd. 3, S. 205.

Palatino, Giambattista

(170 words)

Author(s): P. Neumann
* um 1500 in Rossano (Kalabrien), † um 1575, ital. Schreibmeister, seit 1538 Bürger von Rom. Sein verbreitetes Lehrbuch «Libro ... nel quale s'insegna a scrivere» mit einer Slg. vielseitiger Schriftmuster ersch. 1540 in Rom und erlebte sechs Aufl., zuletzt 1566 in Venedig (ND der Ausg. Rom 1561: New York 1953)· Wie die älteren Meister Arrighi und Tagliente entwarf P. konstruierte Antiquaversalien nach dem Vorbild der röm. Kapitalis und humanistische Kursivformen mit unterschiedlichen Ober– und U…

Colonel

(64 words)

Author(s): P. Neumann
(Kolone), dt. und niederl. Schriftgradbezeichnung für den seltenen 7-Punkt–KegeI nach dem Didot System (2,632 mm), span. Glosilla (zuerst 1548), franz. Mignonne (1567) genannt. In Frankfurter Schriftproben erstmals 1718 (Luther) so bezeichnet, frühere verwenden das engl. Million (1622, 1664). Die Herkunft des Namens ist nicht eindeutig ermittelt, bevorzugt gebraucht wurde der Schriftgrad für die kleinformatigen Drucke des 17. und 18. Jh.s. P. Neumann

Stillingfleet, Edward

(84 words)

Author(s): P. Neumann
* 17. 4. 1635 in Cranborne, † 27. 3. 1699 in London, engl. Bibliophiler. Die 10 Tsd. Bde. umfassende Bibl. des seit 1689 amtierenden Bischofs von Worcester wurde z. T. von Robert Harley, Earl of Oxford, erworben und damit ein Vorläufer der British Library (London), z. T. von Narcissus Marsh, dem Erzbischof von Armagh, für eine Schule in Dublin angekauft. Bogeng, G. A. E.: Die großen Bibliophilen. Bd. 3. Leipzig 1922 (ND Hildesheim 1984), S. 202;DAB 18, S. 1262–1265. P. Neumann

Tenakel

(89 words)

Author(s): P. Neumann
der im Bleisatz verwendete Manuskripthalter (lat. Tenaculum) aus Holz, dessen am Fuß befindlicher Stachel am Setzkasten aufgesteckt wurde. Ein Zeilenweiser hielt das Ms. fest und wurde von Zeile zu Zeile geschoben. (Abb. Bd. VII, S. 65 zu Stichwort «Setzkasten». Dort Tenakel rechts oben auf dem Setzkasten.) P. Neumann Bibliography Neuburger, H.: Enzyklopädie der Buchdrucker Kunst. Leipzig 1844 (ND ebd. 1984), S. 228 Waldow, A.: Ill. Enzyklopädie der graphischen Künste. Leipzig 1884 (ND München usw. 1993), S. 784–785 Ihme, R.: Lexikon alter Verfahren des Druckgewerbes. Itz…

Undurchsichtigkeit

(42 words)

Author(s): P. Neumann
des Papiers ist für das Bedrucken im Schön- und Widerdruck vor allem bei holzfreien, dünnen Papieren notwendig und wird unter anderem durch Füllstoffe erreicht, die der Papiermasse zugesetzt werden. Daher muß die Opazität bei der Papierwahl berücksichtigt werden. P. Neumann

Futura

(75 words)

Author(s): P. Neumann
eine ausgewogene serifenlose Linear-Antiqua («Grotesk») von Paul Renner, die, ausgehend von geometrischen Formen im Sinne der «Neuen Typographie», zunächst als Buchschrift entwickelt wurde und seit 1928 bei der Bauerschen Gießerei erschien. Ausgebaut zu einer Schriftfamilie mit zahlreichen Varianten in unterschiedlicher Breite und Stärke, konnte sie vielseitig angewendet werden. Ihren epochemachenden Erfolg und ihre weite Verbreitung bis in die jüngste Zeit verdankt sie einer Verbindung von unpersönlicher Sachlichkeit und deutlicher Lesbarkeit. Futura P. Neumann

Münchhausen, Börries Freiherr von

(64 words)

Author(s): P. Neumann
* 20. 3. 1874 in Hildesheim, † 16. 3. 1945 in Windischleuba bei Altenburg, dt. Dichter. Der durch Balladen bekanntgewordene M. gab 1896 — 1923 sechs Ausg. des «Göttinger Musenalmanachs» heraus und war von 1934 bis 1941 Präsident der «Ges. der Bibliophilen». P. Neumann Bibliography Volkmann, E.: B. F. v. M. Erinnerungen und Dank. In: Imprimatur 10. 1950, H. 1.

Textsatz

(23 words)

Author(s): P. Neumann
Bezeichnung für den «glatten» Satz aus einer Grundschrift mit verschiedenen Auszeichnungsschriften, im Gegensatz zur Titelei, zu Rubriken oder Bildunterschriften. P. Neumann

Washingtonpresse

(94 words)

Author(s): P. Neumann
amer. eiserne, transportable Hand-presse vom Typ der Kniehebel-Presse, entwickelt um 1820 in Washington von Samuel Rust und zunächst für professionelle Druckläden bestimmt, seit dem späten 19. Jh. in den USA von Pressendruckern genutzt. Eine dt. Nachbildung war die Zweibrückener Presse von Christian Dingler. Washingtonpresse. Die deutsche Nachbildung von Christian Dingler, Zweibrücken. 1837. P. Neumann Bibliography Waldow, A.: Ill. Encyklopädie der graphischen Künste. Leipzig 1884 (Repr. 1993), S. 386–390 Moran, J.: Printing Presses. London 1973 Cave, R.: The Privat Pr…

Tafelwerk

(33 words)

Author(s): P. Neumann
ein überwiegend mit reproduzierten Abb.en und Bildlegenden ausgestattetes Buch, dessen Herstellung höhere Ansprüche an die Druckqualität stellt und ein für die gute Wiedergabe der Vorlagen geeignetes Papier erforderlich macht. P. Neumann

Querverweisung

(33 words)

Author(s): P. Neumann
ist der bei Lexika durch einen Pfeil gekennzeichnete Hinweis auf ein anderes Stichwort, ganz allg. der gekennzeichnete Bezug auf eine vorhergehende oder nachfolgende Textstelle oder Anmerkung im gleichen Werk. P. Neumann

Verlagsgruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH

(123 words)

Author(s): P. Neumann
Die 1949 gegr. Tagesztg. «Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH» in Frankfurt a. M., deren Anteile mehrheitlich die FAZIT-Stiftung hält, erwarb 1989 eine Beteiligung am Prestel-Verlag in München, übernahm 2004 auch die Restanteile. Der 1924 gegr. Verlag für Bücher zur Kunst, Architektur und Fotographie mit Niederlassungen in London und New York wird in München selbständig fortgeführt. 1985 beteiligte man sich an der 1975 gegr. XENOS Verlagsgesellschaft mbH in Hamburg, die Bücher im Auftrage von Gr…

Schnellhase

(18 words)

Author(s): P. Neumann
scherzhafte Bezeichnung für einen Hand-setzer, der im Bleisatz hohe Mengenleistungen beim glatten Satz erzielte. P. Neumann

Frauen in der Bibliophilie

(273 words)

Author(s): P. Neumann
Bücherbesitz war am franz. Hof seit der Königin Katharina von Medici (1519–1589) und der Diane de Poitiers (1499–1566) ein geschätztes Attribut von Frauen der gesellschaftlichen Oberschicht. Kostbare Einbände bezeugen den vornehmlich dekorativen Charakter solcher privaten Schätze, als kunsthandwerkliche Versatzstücke schmückten sie auch die Damenbibl.en des 18. Jh.s, wie sie mäzenatenhaft und zum geselligen Nutzen Cathérine de Chamillart (1657–1731), die Comtesse Jeanne Bap-tiste de Verrue (1670…

Renker, Armin

(153 words)

Author(s): P. Neumann
*22.7.1891 Schoellershammer bei Düren, 14.8.1901 Badenweiler, dt. Papierfabrikant, Papierforscher und Schriftsteller. Seit 1920 leitete er die väterliche Papierfabrik Zerkall bei Düren, deren Büttenpapiere Weltgeltung errangen. Bes. Verdienste erwarb er sich um die Papier– und Wasserzeichenforschung, seit 1937 leitete er den Fachausschuß für Papiergesch. und Wasserzeichenkunde des Vereins Zellchemie. 1929 ersch. als Gabe der Maximilian–Ges. sein «Buch vom Papier», das im Insel–Verlag vier Auflag…
▲   Back to top   ▲