Search

Your search for 'dc_creator:( "F. J. Mosher" ) OR dc_contributor:( "F. J. Mosher" )' returned 491 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Pittsburgh

(677 words)

Author(s): F. J. Mosher †
Pennsylvania. 1. Druck wesen Die ersten Drucker in P. waren John Scull ( 8. 2. 1828) und Joseph Hall ( 1786), die im Juli 1786 die erste Nummer der «P. Gazette» herausbrachten. Diese Ztg. wird bis heute unter dem Titel «Post–Gazette» verlegt. Das erste in P. (von Scull) veröff. Buch war «Modern Chivalry», ein Roman des Lokalschriftstellers H. H. Brackenridge. P. ist zwar nie ein Zentrum des Buchdrucks gewesen, dafür aber Sitz des Carnegie Institute of Technology (jetzt Carnegie Mellon University), w…

Jackson, Holbrook

(138 words)

Author(s): F. J. Mosher
* 31. 12. 1874 in Liverpool, † 16. 6. 1948 in Bournemouth, engl. Autor, Hrsg., Verleger und Bibliophile. J. gab eine Reihe von Zss. heraus, darunter «New Age» und «To-Day», und wurde 1917 Chefredakteur der National Trade Press Ltd. Seine wichtigsten Veröff. sind «The Eighteen Nineties» (1913) und «The Anatomy of Bibliomania» (2 Bde. 1930/1931), er schrieb aber auch Bücher über William Morris (1908, rev. ed. 1926) und William Caxton (1933) sowie Werke wie «The Fear of Books» (1932), «The Printing…

Master Printers Association of London

(186 words)

Author(s): F. J, Mosher
Verbände der Druckermeister in London lassen sich bis ins Jahr 1615 zurückverfolgen, aber erst im späten 18. Jh. wurde eine informelle Vereinigung der Druckermeister gebildet, die sich mit den Lohnforderungen ihrer Setzer auseinandersetzte und anfing, j. Versammlungen abzuhalten. Im frühen 19. Jh. scheint dieser Verband verschwunden zu sein, bis 1836 eine weitere ähnliche Ges. gegr. wurde, die 1870 zunächst in einem Streit mit der London Society of Compositors aufgelöst, jedoch 1890 als Printing…

Koch, Theodore Wesley

(179 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 4. 8. 1871 in Philadelphia, Pennsylvania, f 23. 3. 1941 in Evanston, Illinois, amer. Bibliothekar und Bibliograph. K. begann seine berufliche Laufbahn 1895 an der Cornell Univ. Library, wo er den «Catalogue of the Dante Collections (2 Bde., 1898 - 1900) erstellte, immer noch eine der vollstandigsten Bibliogra-phien von Dantes Werken und der Sekundarlit. iiber Dante. Später bekleidete K. Ämter an der University of Michigan (Ann Arbor) Library (Direktor 1905–1915) und der Library of Congress (Le…

Minneapolis St. Paul

(837 words)

Author(s): F. J. Mosher
Minnesota. Die beiden auch Twin Cities genannten Zwillingsstädte, die nur durch den Mississippi voneinander getrennt werden, hängen eng miteinander zusammen. St. Paul ist die Hauptstadt des Bundesstaates; Minneapolis ist der offizielle Sitz der University of Minnesota. 1. Druckwesen. Der erste Druck in Minnesota undin den Twin Cities fand 1849 in St. Paul statt, als James M. Goodhue am 28. April die erste Nummer einer Ztg. mit dem Titel Minnesota Pioneer druckte. Bis zum Ende desselben Jahres hatte Goodhue außerdem bereits drei Bros…

Nuthead, William

(250 words)

Author(s): F J Mosher
* ca. 1654 in England, t ca. 1695 in St. Mary's City, Maryland, amer. Drucker der Kolonialzeit. 1682 - 1683 war N. als Drucker in Jamestown, Virginia, tätig, doch wurde er durch ein kg!. Dekret zur Schließung seiner Werkstatt gezwungen. Erst nach 1730 wurden in Virginia Druckversuche wieder aufgenommen, als William Parks die erste bleibende Druckerei einrichtete. N. übersiedelte nach Maryland und druckte bis zu seinem Tode in St. Mary's City. Ein Blankoformular, von Hand ausgefüllt und auf den 3…

Graphic Arts Technical Foundation (GATF)

(184 words)

Author(s): F.J. Mosher
Pittsburgh, Pennsylvania, gegr. 1924 in New York als Lithographie Technical Foundation. Diese Vereinigung, die den Interessen der intern, graphischen Industrieunternehmen dienen soll, änderte ihren Namen 1963 in GATF. 1966 übernahm sie auch den Educational Council of the Graphic Arts Industry (gegr. 1950) und den National Scholarship Trust Fund for the Printing and Publishing Industry. Angeschlossen ist der Graphic Arts Council of North America (GACNA), gegr. 1979. Zahl der Mitglieder 1989: 6500…

Hunt, Arthur Surridge

(127 words)

Author(s): F. J. Mosher
*I. 3. 1871 in Romford (Essex), † 18. 6. 1934 in Oxford, engl. Papyrologe. H. studierte in Oxford und war urspr. an lat. Paläographie interessiert. 1896 wurde er Papyrologe und tat sich mit B. P. Grenfell zus., um griech. Papyri herauszugeben. Die «Dioscuri of Oxford», wie die beiden genannt wurden, widmeten sich eingehend der Papyrologie, zus. oder auch einzeln, und vertraten bis 1920, als Grenfell todkrank wurde, gemeinsam den Lehrstuhl für Papyrologie in Oxford. Seitdem gab H. allein die Papy…

Lime Kiln Press

(162 words)

Author(s): F.J. Mosher
gegr. in den frühen 1970er Jahren als typographische Werkstatt fur Studenten auf dem Campus der Univ. von Californien in Santa Cruz. Die L. wurde 1975 von ihrem Meisterdrucker (und residierendem Dichter am universitären Kresge College) William Oliver Everson (* 10. 9. 1912 in Selma, Californien) zum Druck einer Ausg. von Robinson Jeffers' «Granite and Cypress» verwendet, die von Joseph Blumenthal als eines der siebzig am besten gedr. Bücher in der Gesch. des amer. Buchdrucks ausgewählt wurde. Un…

Nyholm, Jens Peter

(162 words)

Author(s): F. J. Mosher
* 24. 7. 1900 in Hjörring, Dänemark, 27. 1. 1983 in Santa Barbara, Kalifornien, dän. amer. Bibliothekar. Nach seiner bibliothekarischen Ausbildung und erster Berufserfahrung in Dänemark wandelte N. 1927 in die USA aus. Nachdem er in der Library of Congress und als Korrespondent für dän. Ztg. gearbeitet hatte, hatte N. Verwaltungsposten (1938–1944) an den Bibl.en der University of California in Los Angeles und Berkeley inne, bevor er Universitätsbibliothekar (1944–1968) der Northwestern Universit…

Jones, Herschel Vespasian

(91 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 30. 8. 1861 in Jefferson, New York, † 24. 5. 1928 in Minneapolis, Minnesota, amer. Journalist und Bibliophiler Herausgeber und Drucker der Zeitung «Minneapolis Journal», die er 1908 kaufte. Er besaß eine große Büchersammlung, aus der er jedoch schon zu Lebzeiten vieles auf Auktionen gab. Seine außergewöhnliche Sammlung von Americana, die eingehend in «Adventures in Americana 1492–1897» (1928) beschrieben ist, wurde 1939 geschlossen von A. S. W. Rosenbach erworben. F.J. Mosher Bibliography Dickinson, D. C.: Dictionary of American Book Collectors. New York/Westpoint/Lo…

Harper, Lathrop Colgate

(226 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 1867 in New York City, † 11. 8. 1950 ebd., amer. Antiquar für Americana und Ink. Verwandt mit den vier Brüdern der Firma Harper and Brothers (Harper & Row), tat sich H. um 1886 mit seinem älteren Bruder Francis H. (1856–1932) zu einer Buchhandels- und Verlagsfirma zusammen, die Francis schon 1881 begonnen hatte. 1907 erhielt sie den Namen Francis P. & Lathrop C. Harper. Francis konzentrierte sich auf das Verlagsgeschäft, Lathrop C. auf den An- und Verkauf seltener Americana. 1911 zog sich Fran…

Dodd, Mead and Company

(225 words)

Author(s): F.J. Mosher
amer. Verlag in New York seit 1876, urspr. (1839) gegr. als Taylor and Dodd, spezialisiert auf religiöses Schrifttum, als Moses Woodruff D. in die Firma von John S. Taylor eintrat. Das Unternehmen entwickelte sich rasch zu einem allgemeinen Verlagshaus mit der Veröff. der Elsie Dinsmore Series (seit 1867) und Belletristik von Autoren wie E. A. Poe, P. L. Ford und G. B. McCutcheon. Die Verbindungen zu England waren immer sehr eng. Der Verlag publizierte in den 1890er Jahren eine Sammelausg. von A…

Miehle Printing Press & Manufacturing Company

(111 words)

Author(s): F. J. Mosher
M. wurde 1890 durch Samuel K. White ins Leben gerufen, um eine Zylinderflachformmaschine mit zweifacher Umdrehung des Zylinders herzustellen, die Robert Miehle erfunden hatte und deren Getriebe zur Bewegung der Flachformzurichtung er 1884 patentieren Heß. M. stellte auch andere Druckmaschinen her, einschließlich der Miehle Vertical Press, die Edward Cheshire aus Milwaukee erfunden hatte. M. fusionierte 1957 mit der Goss Printing Press Company und 1969 mit der North American Rockwell Company, wod…

Lafayette

(142 words)

Author(s): F.J. Mosher
Indiana. Sitz der Purdue University (gegr. 1869), die sich gegenwärtig in West Lafayette befindet. 1. Druckwesen L. ist nur deshalb in der Gesch. des Buchdrucks von Bedeutung, weil Bruce Rogers hier als Student der Purdue University seine Karriere als Drucker begann. 2. Bibliotheken a. Purdue University Libraries, gegr. 1874; besitzen 1814065 Bde.; 15 Fachbereichsbibl.en, hauptsächlich in den technischen und naturwiss. Fächern; Sonderslg. zu George Ade, Charles Major, Glas, Wirtschaftsgesch., Indiana, New Harmony Community und Bruce Roge…

New Haven

(594 words)

Author(s): F. J. Mosher
Connecticut. 1. Buchdruck James Parker aus New York, der erste Drucker in N., veröffentlichte 1755 «The Present State of the Colony of Connecticut Considered», den frühesten bekannten Druck N.s, und gründete die erste Ztg. Connecticuts und N.s, die «Connecticut Gazette» (12. 4. 1755). Zur Leitung der Druckerei stellte Parker nacheinander John Holt, Thomas Green, Benjamin Mecom und Samuel Green an. Die erste Druckpresse amer. Bauart wurde 1769 in N. von Isaac Doolittle für William Goddard konstruier…

Library Binding Institute (LBI)

(181 words)

Author(s): F.J. Mosher
gegr. 1935, ist eine amer. Vereinigung von Firmen und zugelassenen Bibliotheksbuchbindereien, welche entsprechend den LBI Standards for Library Binding (erstmals veröffentlicht 1963) Bücher für Bibl.en binden. Das LBI hat sowohl assoziierte Mitglieder, die Einbandmaterialien und -maschinen liefern oder herstellen, als auch körperschaftliche Mitglieder, die zwar hauseigene Bibliotheksbuchbinder haben, aber auch andere, kommerzielle Buchbinder in Anspruch nehmen. 1993 waren es 92 Mitglieder, jetzt…

Palmer, Samuel

(212 words)

Author(s): F.J. Mosher
*27. 1. 1805 in Newington, England, † 24. 5. 1881 in Redhill (London), engl. Maler, Illustrator und Radierer. P. gelangte zunachst als Landschaftsmaler zu Ruhm. 1843 wurde er Mitglied der Royal Society of Painters in Water-colours und gab die Arbeit mit Olfar-ben hiernach praktisch auf. Einige seiner besten Arbeiten gelangen ihm, der 1853 auch zum Mitglied der Etching Society gewahlt wurde, im Bereich der Radierung. P. war, beeinfluBt durch seinen Schwiegervater John Linnell und durch William Bl…

Raverat, Gwendolen Mary

(106 words)

Author(s): F. J. Mosher †
* 26.8.1885 in Cambridge, f 11. 2. 1957 ebd., engl. Illustratorin. R. war eine autodidaktische Holzstecherin, deren früheste Buchill. 1915 für Frances Confords «Spring Morning» geschaffen wurden. Sie war eine Meisterin des Clairobscur und produzierte auch einige farbige Holzstiche. Unter den von ihr ill. Büchern sind «The Bird Talisman» (1939) von H. V. Wedgwood und ein autobiographischer Bericht ihrer Kindheit, «Period Piece» (1952), bes. hervorzuheben. F. J. Mosher † Bibliography DNB 1951-1960, S. 834-835 Peppin, B. / Micklethwait, L.: Dictionary of British Book Illustr…

Kingston

(192 words)

Author(s): F.J. Mosher
Ontario, Kanada 1. Buchdruck 1810 wurde L. Stephen Miles, der seine Lehre bei Nahum Mower in Vermont absolviert hatte, zum ersten Drucker in Kingston. 2. Bibliotheken a Queen's University, Douglas neben einer juristischen Bibl.; Sonderslg. u. a. zu folgenden Gebieten: Ureinwohner, Arctica, Kanadische Studien, Gesch. der Naturwissenschaften in Nordamerika, Schottlandstudien. b. Kingston Public Library, gegr. 1834; besitzt 238230 Bde. (1987); fachliche Schwerpunkte: Genealogie und Lokalgeschichte. c. Frontenac County Library, gegr. 1969; besitzt 140 Tsd. Bde. (…

McCarthy, Charles

(85 words)

Author(s): F. J. Mosher
*29. 6. 1873 in Brockton, Massachusetts, fzö. 3. 1921 in Prescott, Arizona, amer. Politologe und Bibliothekar. M. organisierte die Legislative Reference Library, eine Abt. der Wisconsin Free Library Commission, die gegr. worden war, um dem Landesparlament von Wisconsin in Madison Nachschlagedienste und Unterstützung bei der Erstellung von Gesetzentwürfen zu bieten. Dieser sehr erfolgreiche überparteiliche Service für einzelne Parlamentarier wurde zum Prototyp für parlamentarische Nachschlagedienste in vielen anderen amer. Bundesstaaten und Großstädten. F. J. Mosher Bi…

Johnston, David Claypoole

(98 words)

Author(s): F.J. Mosher
* ?. 3. 1799 in Philadelphia, † 8. II. 1865 in Dorchester, Massachusetts, amer. Karikaturist und Illustrator. J. veröff. in den 1830er Jahren eine laufende Serie von Karikaturen unter dem Titel «Scraps», wobei jede Ausg. einige komische Szenen enthielt. Er begründete seinen Ruf als Buchillustrator mit Joseph C. Neals «Charcoal Sketches» (1838). J. schuf sowohl Holzstich- wie auch lithographische 111. Dabei war er stark beeinflußt von George Cruikshank; man nannte ihn daher den «amerikanischen Cruikshank». F.J. Mosher Bibliography Thieme-Becker Bd. 19, S. 93 Jackson, J. in: DAB …

Rectangular Style

(150 words)

Author(s): F. J. Mosher †
eine der drei Hauptgruppen von Bucheinbänden, die als Mearne-Einbände bezeichnet werden; sie wurden früher Samuel Mearne zugeschrieben, einem engl. Buchhändler und Verleger im 17. Jh., der aber kein bedeutender Buchbinder war. Im R. sind die Linien auf dem Einband, meist dünne Doppellinien, gewöhnlich mit etwas Abstand von den Buchkanten plaziert, sodaß sich ein rechteckiges Feld ergibt, dessen vier Ecken verziert sind, häufig mit einem gekrönten Monogramm oder einem Blütenzweig. Obwohl der R. e…

Gilliss, Walter

(247 words)

Author(s): F. J. Mosher
* 17. 5. 1855 in Lexington, Kentucky, ✝ 24. 9. 1925 in New York City, amer. Drucker und Buchgestalter. G. gründete 1971 in New York eine kommerzielle Druckerei, in der er mit seinen Brüdern Frank und Morton assoziiert war und die später (1902) zur Gilliss Press wurde. In enger Anlehnung an ältere Zunftgenossen wie Theodore L. de Vinne in ihren Zielen und Methoden und sogar ihrem typographischen Stil machte G. seine Offizin zu einer der frühesten amer. Werkstätten, die Wert auf gute Druckarbeit l…

Guam

(144 words)

Author(s): F. J. Mosher
Territorium der Vereinigten Staaten von Amerika; 450 qkm, ca. 60 Tsd. Einwohner; größte und südlichste Insel der Marianen im Westpazifik. In der einheimischen Bevölkerung ist die malaiische Komponente am stärksten. Die Grundsprache ist Chamorro, doch Engl, ist Amtssprache und wird in allen Schulen gelehrt. Ein Büchereidienst für alle Einwohner der Insel wird von der Nieves M. Flores Memorial Library in der Hauptstadt Agana (gegr. 1949) mit etwa 190 Tsd. Bdn. (1984), vier Zweigstellen und einer F…

Guthrie, James Joshua

(213 words)

Author(s): F.J. Mosher
*11. 4. 1874 in Glasgow, † 25. 10. 1952 in Flansham, Sussex, engl. Buchkünstler und Drucker. G. startete 1899 die Pear Tree Press, um seine Zeichnungen zu drucken, dehnte dies aber auf den Druck von illustrierten, z.T. von ihm selbst verfaßten Büchern aus, wobei er mit Intaglio-Platten und handkolorierenden Techniken experimentierte. Unter dem Einfluß von William Morris, aber bes. dem von William Blake bezog G. seine Inspirationen von ma. Hss. und frühen Drucken, doch verneinte er die führende R…

Keimer, Samuel

(143 words)

Author(s): F.J. Mosher
11. 2. 1688 in London, 19 8. 1742 in Bridgetown, engl.–amer. Drucker. Nach einer Lehre bei dem Londoner Drucker Robert Tookey gründete K. ein eigenes Geschäft in London, emigrierte 1722 nach Philadelphia und eröffnete auch dort eine Druckerei, in der Benjamin Franklin als Meister arbeitete. 1730 ging K. in Konkurs, wanderte deshalb nach Bridgetown auf den Barbados–Inseln aus und gab dort 1731 die erste Ztg. in der Karibik, die Barbados Gazette, heraus, die er bis Ende 1738 verlegte. Während eine…

Grenville, Thomas

(115 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 31. 12. 1755, † 17· 12. 1846 in London, engl. Staatsmann und Büchersammler. Nach einer enttäuschenden Karriere (1780–1818) im parlamentarischen und diplomatischen Dienst widmete sich G. ganz dem Aufbau einer hervorragenden Bibl., die etwa 20 Tsd. Bde. umfaßte, zumeist gedr. Bücher, darunter eine der First Folio-Ausg. Shakespeares. Die sieben wichtigsten Abt. in seiner Bibl, bestanden aus Ausg. Homers, Aesops, Ariosts, frühen Reisebeschreibungen, Büchern über Irland, griech. und lat. Klassikern…

Ledere, Émile

(65 words)

Author(s): F.J. Mosher
(1857—1932), franz. Drucker, Lehrer und Verleger. L. war Direktor der École professionnelle Lahure, Haupthrsg. der «Fonderie typographique» von ihrer ersten Ausg. im September 1899 bis zur Einstellung ihres Erscheinens ca. 1910 und Autor des «Nouveau manuel complet de typographie», das 1897 in Paris in der Slg. «Manuels Roret» erschien. F.J. Mosher Bibliography Clair, C.: A Chronology of Printing. New York 1969, S. 165

Kent, Rockwell

(151 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 21. 6. 1882 in Tarrytown Heights, New York, 13. 3· 1971 in Plattsburgh, New York. Als einer der bedeutendsten amer. Illustratoren des 20. Jh.s schmückte K. viele Bücher, von denen er einige selbst verfaßte, so Wilderness (1920), Voyaging Southward (1924), N by E (1930) und Greenland Journal (1962). Außerdem illustrierte er Wilders The Bridge of San Luis Rey, Voltaires Candide, Melvilles Moby Dick, Chaucers Canterbury Tales, Whitmans Leaves of Grass und Complete Works von Shakespeare. K. war ak…

Jones, Owen

(101 words)

Author(s): F.J. Mosher
*3.9. 1741 in Llanfihangel Glyn у Myvyr (Denbigh) † 26. 9. 1814 in London, walisischer Sammler, Hrsg, und Verleger. J. sammelte viele frühe walisische Hss. und edierte die wichtigsten in «The Myvyrian Archaiology of Wales» (3 Bde. London 1801 bis 1807; 2nd ed. Denbigh 1870). 100 Bde. mit Hss., die J. bei seinem Tode hinterließ, sind heute in der British Library in London. 1770 gründete J. die Gwyneddigion Society of London, um das Studium der walisischen Lit. und Archäologie zu fordern. Sein walisischer Name war Owain Myvyr. F.J. Mosher Bibliography DNB Vol. 10 (= 30), S. 1037–1038 (…

Laet, Jan (Jean, Hans) de

(163 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 1525 vermutlich in Stabroeck bei Antwerpen, † 1566 oder 1567 in Antwerpen.Nachdem L. 1544 Bürger von Antwerpen gewordenwar, wurde er 1553 in die St. Lukas–Gilde (der Maler undDrucker) aufgenommen (als Jan van Stabroeck). SeinDruckvermerk erscheint bereits 1549 in Büchern, aber es ist möglich, daß er vorher für andere Verleger druckte. Seine letzten Bücher ersch. 1566; 1567 druckte seine Witwe Elisabeth (Saen) L. auf seiner Presse. L. brachte Bücher in engl., span., franz. und holländischer Spr…

National Printing Ink Research Institute (NPIRI)

(113 words)

Author(s): F. J. Mosher
N., heute (1992) eine hundertprozentige Tochterges. der National Association of Printing Ink Manufacturers (NAPIM) in Hasbrouck Heights, New Jersey, wurde 1946 gegr. und der Lehigh University (Bethlehem, Pennsylvania) angegliedert, wo es auch untergebracht wurde und wo bis heute Sonimerkurse der N. zur Technologie der Druckfarben angeboten werden. Unter Einsatz von mehreren Expertenteams, die sich aus Technikern der NAPIM–Mitgliedsfirmen zusammensetzen, arbeitet N., inzwischen in Hasbrouck Heigh…

Hughes-Stanton, Blair Rowlands

(197 words)

Author(s): F.J. Mosher
*22. 2. 1902 in London, † 6. 6. 1981 in King's Lynn (Norfolk), engl. Illustrator und Leiter einer Privatpresse. H. lernte und lehrte an mehreren Kunstgewerbeschulen in England. Während seiner Ehe mit Gertrude Hermes (1926–1932) stellte er mit ihr die Holzstichplatten für «The Pilgrim's Progress» in der Ausg. der Cresset Press (1928) her. 1931 folgte er Robert Maynard als Direktor der Gregynog Press. Mit seiner zweiten Ehefrau, Ida Graves, gründete H. die Gemini Press und druckte darauf ihr «Epit…

Dekker, Marcel

(130 words)

Author(s): F. J. Mosher
Incorporated, Verlag in New York, gegr. 1965 von Marcel D. (* 12. 2. 1931 in Amsterdam). D. ist spezialisiert auf wiss. fachliche und Nachschlagewerke, Enzyklopädien sowie Zss. vornehmlich wiss. und technischen Inhalts. Der Verlag brachte die «Encyclopedia of Library and Information Science» (33 Bde. 1968 – 1983) mit Suppl. (Bd. 36, 1983 ff.) heraus. AuBerdem verlegte D. 1984 schon 165 Titel und hatte 2000 Titel lieferbar. Marcel D. war der Sohn von Mauritius D., der 1939 in die USA emigrierte und die Firma Interscience Publishers 1940 gründete, die 1961 an John Wiley verkauft wurde. F. …

Kanada

(5,531 words)

Author(s): F.J. Mosher
Commonwealth of Canada, Fläche 9970610 qkm, Bevölkerung ca. 26 Mio. (1988). K. ist ein föderativer, parlamentarischer Staat in Nordamerika, der im Norden durch das Nordpolarmeer, im Osten durch den Atlantik, im Süden durch die Vereinigten Staaten und im Westen durch den Pazifik begrenzt wird. Es ist ein Zusammenschluß von zehn Provinzen und zwei Territorien. Hauptstadt: Ottawa, Ontario. Amtssprachen: Engl. und Franz., der Alphabetisierungsgrad beträgt ca. 98 %. Nur 7 % der Bodenfläche K.s, welch…

Godey, Louis Antoine

(145 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 6.6. 1804 in New York City, 29. 11. 1878 in Philadelphia, amer. Verleger, der «Godey's Lady's Book» (1830 – 1898) gründete, eine der populärsten amer. Frauenzss. Während anfangs engl. Frauenzss. nachgeahmt wurden, die ihre weiblichen Leser durch farbige Modezeichnungen und Musikbeilagen anzogen, legte G. bald Wert auf amer. Frauenbeiträge, machte Mrs. Sarah Josepha Hale zur Haupthrsg. und zog wohlbekannte amer. Schriftsteller, männliche wie weibliche, als Autoren heran. 1858 erreichte die Aufl…

Knapp, Patricia L. Bryan

(104 words)

Author(s): F. J. Mosher
31. 12. 1914 in Youngstown, Ohio, 19. 11. 1972 in Detroit, Michigan, amer. Bibliothekarin. Nach Tätigkeit als Bibliothekarin am George Williams College in Chicago (1954—1955) unterrichtete sie 1955 — 1958 an der Rosary College Library School in Detroit und wurde 1959 mit einer Arbeit über «College Teaching and College Library» promoviert. Anschließend nahm sie am Monteith Project der Wayne State University in Detroit teil, über das sie in «Monteith College Library Experiment» (1966) berichtete. …

Pitman, Sir Isaac

(172 words)

Author(s): F. J. Mosher †
* 4. 1. 1813 in Trowbridge, Wiltshire, 22. 1. 1897 in Bath, engl. Erfinder und Verleger. P. war zunächst Lehrer, wurde aber 1837 als Anhänger der von E. Swedenborg gegr. «New Church» entlassen. Danach entwickelte er ein von ihm «Phonography» gen. Stenographiesystem, das Laute aufzeichnete und nicht der gebräuchlichen Orthographie folgte. Da dies System erfolgreich war und zu der im engl. Sprachraum maßgeblichen Kurzschrift wurde, setzte P. seine ganze Zeit und Kraft ein, um die «Pitman Shorthand…

Harbor Press

(157 words)

Author(s): F.J. Mosher
amer. Privatpresse, 1925 von Roland und Elizabeth Wood sowie John F. Fass (1890–1973) in New York City gegründet. Fass und Wood hatten neben Bruce Rogers in der Druckerei von William Edwin Rudge gearbeitet. Nach über 130 Drucken, davon vielen für den Limited Editions Club, beendete die H. P. 1938 ihre Tätigkeit. Die beiden Woods belebten sie 1939 aufs Neue und brachten bis 1942 weitere 20 Drucke heraus. Fass hingegen entwarf nach 1938 Bücher für andere Verlage. 1950 gründete er die Hammer Creek …

MacLeish, Archibald

(173 words)

Author(s): F. J. Mosher
*7. 5. 1892 in Glencoe, Illinois, j"20. 4. 1982 in Boston, Massachusetts, amer. Dichter und Bibliothekar. M. erhielt eine juristische Ausbildung, gab die Anwaltspraxis jedoch auf, um Gedichte zu schreiben; 1929—1938 war er Mitarbeiter von Henry Luces Wirtschaftsmagazin Fortune. 1939 ernannte Präsident Roosevelt M. zum neunten Librarian of Congress. Während seiner relativ kurzen Amtszeit (1939—1944) reorganisierte M. mit Hilfe solch fähiger Kollegen wie Luther Evans, Verner W. Clapp und David C. …

Printing House Craftsmen, Internationa Association of (IAPHC)

(261 words)

Author(s): F J. Mosher †
gegr. 1919 in Philadelphia von Delegierten aus acht amer. Vereinen für Fachkräfte in Druckereien, deren ältester der Verein für New York City war, der auch als erster das Druckerzeichen von Fust und Schöffer als Handwerkeremblem und den Wahlspruch «Share Your Knowledge» übernahm. IAPHC wurde als eine intern. Organisation für die einzelnen städtischen Vereine geschaffen, die entstanden waren, um ein Forum für Geschäftsführer in der Druckbranche, welche die Verantwortung für die Produktionsüberwac…

Loersfeld (auch Paryser), Johannes

(120 words)

Author(s): F.J. Mosher
*in Erfurt, dt.Drucker in Paris und ab 1523 in Erfurt. Hier übernahm er das Typenmaterial von Lorenz Z Stuchs, dem Halberstädter Erstdrucker, in dessen Offizin er vermutlich zuvor gearbeitet hatte. In Erfurt brachte L. 134 Werke heraus, überwiegend Reformationsschriften. 1527 übersiedelte L. nach Marburg, wurde Univ.–buchdrucker und erster Drucker in Hessen überhaupt. Er starb wahrscheinlich 1528. Sein Druckmaterial übernahm Franz Rhode. F.J. Mosher Bibliography Schmidt, R.: Dt Buchhändler dt Buchdrucker Berlin 1902 bis 1908 (ND Hildesheim 1979) S. 642—643 Baumann, W.: Gesc…

Kukai

(146 words)

Author(s): F.J. Mosher
aus der Familie Sacki, 15(?) 6.(?) 774 in Byobugaura (heute Zentsuji), Sanuki, Japan, 22. 4. 835 auf dem Koya – Berg nahe Wakayama, japanischer buddhistischer Priester und Kalligraph. K. studierte 804 — 806 in China, wo er Sanskrit lernte. Nach seiner Rückkehr führte er Shingon oder den esoterischen Buddhismus in Japan ein, wie er überhaupt viele Eigenheiten der chinesischen Kultur in Japan heimisch machte. Er gründete Shingon – Klöster im Toji – Tempel in Kyoto und auf dem Koya – Berg. K. war e…

Johnston, James

(94 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 13. 8. 1738 in Edinburgh, † 4. 10. 1808 in Savannah, Georgia, amer. Drucker. J. war der erste Drucker in Georgia, wurde 1762 zugelassen und veröff. ab April 1763 die «Georgia Gazette» in Savannah. 1776 mußte er wegen seiner politischen Haltung nach Westindien fliehen. 1779 kehrte er zurück und druckte für die Engländer während der Besetzung von Savannah. Mit der nach dem Erfolg der Revolution erteilten Erlaubnis, weiter zu drucken, ließ J. 1782–1802 weiterhin die «Georgia Gazette» erscheinen. F.J. Mosher Bibliography Lawrence, A. A.: J. J., Georgia's first Printer. Savannah 1956.

Government Printing Office

(302 words)

Author(s): F.J. Mosher
1860 vom amer. Kongreß in Washington, District of Columbia, gegr. und verantwortlich für die meisten Druck-, Binde- und verwandte Aufgaben für die amer. Bundesregierung. Das G. wird vom Public Printer geleitet, einem Beamten, der auf Vorschlag und mit Zustimmung des Senats vom Präsidenten ernannt wird. Er ist dem Joint Committee on Printing des Kongresses (1846 gegr. und bestehend aus drei Mitgliedern aus jedem Haus des Kongresses) verantwortlich. Er muß ein gelernter Drucker sein, der auch die …

Mellon Foundation

(142 words)

Author(s): F.J. Mosher
(The Andrew W Mellon Foundation). M. F, benannt nach Andrew W Mellon (1855 bis 1937), wurde 1969 durch die Vereinigung der Avalon und Old Dominion Foundations (ins Leben gerufen von verschiedenen Mitgliedern der Familie Mellon) gegründet. Sie hat ihren Sitz in New York und ist eine der größten amer. Stiftungen. Ihre hauptsächlichen Programme liegen in den Bereichen höhere Bildung, Kunst, Medizin, Bevölkerung, Naturschutz und Umwelt, öffentliche Angelegenheiten. Ihr größtes Engagement gilt der hö…

Le Sueur, Pierre III

(118 words)

Author(s): F. J. Mosher
(le jeune), * 1669 in Rouen, ✝1750 ebd., franz. Holzschnittkünstler. L., der von seinem Vater Pierre I (le vieux, * 1636 in Rouen, ✝19. 12. 1716 ebd.) unterwiesen wurde, war ein Bruder von Vincent L. L.s Werk, das bes. bemerkenswert für seine Kopf- und Schlußvignetten ist, kann man an J. Ozanams «Cours de Mathématique» (1693) und Erasmus' «Eloge de la Folie» (1745) sehen. L. teilte seinen Namen mit seinem Halbbruder Pierre II (* 1663 in Rouen, ✝17. 9. 1698 ebd.), der ebenfalls ein erfahrener Stecher war. F. J. Mosher Bibliography Audin, M.: Essai sur les graveurs de bois en France au …

Nelson, Thomas

(174 words)

Author(s): F J. Mosher
* 25. 12. 1822 in Edinburgh, 20. 10. 1892 ebd., schottischer Verleger. N. war der Sohn von Thomas Nelson (1780-1861), dem Gründer des Verlages Thomas Nelson & Sons in Edinburgh, und Bruder von William Nelson (1816-1887); er leitete die Abt. Herstellung der Familienfirma. 1850 erfand er eine Rotationsdruckmaschine, mit der er aber keinen Erfolg hatte, weil er versäumte, sie patentieren zu lassen. Sie wurde von Konkurrenten nachgebaut. Mit seinem Bruder William weitete N. die Aktivitäten der Firma…

Organization of American States (OAS)

(277 words)

Author(s): F. J. Mosher
wurde 1890 als International Union of American Republics gegr. und 1910 in Union of American Republics umbenannt, aus der 1948 die OAS entstand. Sie versucht, Frieden und Sicherheit in der westlichen Hemisphäre zu stärken und die Zusammenarbeit ihrer Mitgliedsstaaten nicht nur in politischen und sicherheitspolitischen Fragen, sondern auch in ihrer wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung zu fordern. Ihre Organisationsstruktur umfaßt ein General Assembly, ein General Secretariat (in…
▲   Back to top   ▲