Search

Your search for 'dc_creator:( "I. Bezzel" ) OR dc_contributor:( "I. Bezzel" )' returned 158 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Hof

(113 words)

Author(s): I. Bezzel
(Saale). Stadt in Oberfranken mit ca. 60000 Einwohnern. Die erste Druckerei in H. errichtete 1559 Matthaeus Pfeilschmidt d. Ä., der bis 1604 Schul- und Erbauungsbücher, Leichenpredigten und amtliche Verordnungen, u. a. 1582 die peinliche Halsgerichtsordnung des Markgrafen Georg Friedrich von Brandenburg-Ansbach und Kulmbach herausbrachte. 1604–1633 leitete M. Pfeilschmidt d.J. die Druckerei. 1642 – 1733 und erneut 1801 – 1844 wirkte in H. die Druckerfamilie Mintzel. I. Bezzel Bibliography Jäger, E.: Die Herkunft des Hofer Buchdruckers Matthaeus Pfeilschmidt aus W…

Caspar de Bavaria

(66 words)

Author(s): I. Bezzel
Erstdrucker Krakaus, für den vier Drucke aus den Jahren 1473 — 1475 nachgewiesen sind. Vermutlich ist er identisch mit K. Straube aus Dresden, nicht jedoch mit K. Hochfeder, der erst ab 1503 in Krakau druckte. I. Bezzel Bibliography Swierk, A.: Der Krakauer Buchdruck im 15. Jh. In: Börsenbl. (Frankfurt) 26. 1970, S. 1193-1195 Vekene, E. van der: Kaspar Hochfeder. Baden–Baden 1974, S. 22—23.

Schlierbach

(176 words)

Author(s): I. Bezzel †
Zisterzienserstift. Das 1355 gegr. Frauenkloster des Zisterzienserordens S. (Oberösterreich) wurde 1554 aufgelöst und unter wechselnde Verwaltung gestellt. 1620 zogen Zisterzienser aus Rein (Steiermark) in das leerstehende Gebäude. 1713 war der barocke Neubau des Klosters mit Bibl. abgeschlossen. Nach bescheidenen Anfängen wuchs der Buchbestand Anfang des 18. Jh.s durch den Ankauf mehrerer Privatslg., u. a. der des Job Hartmann Enekel († 1627). 1994 besaß die Bibl. ca. 200 Hss. und 45 Tsd. Druckschriften, darunter 142 Inkunabeln und 3000 Drucke des 16. Jh.s. I. Bezzel † Bibliog…

Scharffenberg (Scharffenbergius, Scharffenberger, Szarfenberger, Ostrogŕski), Matthias

(277 words)

Author(s): I. Bezzel †
* in Liebenthal (Schlesien), † 1547 in Krakau, Buchdrucker und Buchhändler. Um 1526 / 1527 eröffnete S. in Krakau eine Druckerei. In den Anfangsjahren und später gelegentlich förderte ihn sein Verwandter, der Verleger Markus S., in dessen Unternehmen auch S.s Brüder Bartholomaeus und Jakob arbeiteten. Die Auseinandersetzungen mit Markus S. wurden 1537 offiziell beigelegt, doch kam es bald danach zum Streit um den nur S. konzessionierten, Gewinn bringenden Kalenderverkauf. S. druckte vorwiegend S…

Greif, Hieronymus

(106 words)

Author(s): I. Bezzel
†nach 1507, Maler, Briefmaler und Formschneider. 1502 veröffentlichte G. in Straßburg eine lat. und eine dt. Ausg. der Apokalypse des Johannes mit 15 Nachschnitten der berühmten Holzschnittfolge Dürers (1498 erstmals ersch.). Alle Blätter tragen statt des Dürer-Monogramms das Monogramm IVF (= Iheronimus von Frankfurt). Der Textteil beider Ausg. wurde mit Typen des Straßburger Druckers Johann Prüß d.Ä. gesetzt. Trotz der Angabe im Kolophon kann G. nicht als Drucker gelten. I. Bezzel Bibliography Thieme-Becker Bd. 14, S. 574–575 Vorbild Dürer. Kupferstiche und Holzschnitte…

Pirnsieder (Piernsyeder, Pyribullius), Joseph

(290 words)

Author(s): I. Bezzel
† nach 1537, Drucker. 1520/1521 richtete der reiche Bergwerksherrjörg Stöckl in Schwaz oder in dem nahe gelegenen Schloß Sigmundslust bei Vomp die erste ständige Druckerei Tirols ein. Zu ihrem Leiter bestellt wurde R, der ab 1521 einige humanistische Schriften sowie Liederund Gebetbücher druckte, sich aber insgeheim auch an der Verbreitung reformationsfreundlicher Lit. beteiligte. So brachte er 1521 eine sonst unbekannte Flugschrift über Luther in Worms heraus: «Hernach folgt, wie doctor Martinu…

Colines(auch Colinaeus), Simon de

(188 words)

Author(s): I. Bezzel
Buchdrucker und Schriftschneider, * in Gentilly (bei Paris), 1545 in Paris.1520 übernahm C. in Paris die Druckerei von Henri Estienne (1520); bis 1526 arbeitete er mit seinem Stiefsohn Robert Estienne zusammen. Buchhandlung und Druckerei vergrößerten unter seiner Leitung den Umsatz; mehr als 700 Bücher wurden von ihm gedruckt. Die Offizin wurde von R. und C. Chaudière weitergeführt. C. war einer der bedeutendsten Pariser Drucker des 16. Jh.s. Er gab neue Anstöße zur Verbreitung antiker Autoren. Groß war sein Einfluß auf die ästhetische Gestaltung des …

Lückenbüßer

(111 words)

Author(s): I. Bezzel
(Füllsel) nennt man die vom Drucker, Verleger, Autor oder Hrsg, am Anfang oder Ende einer Schrift eingefugten Texte, die einen nicht vollständig bedruckten Bogen füllen sollen («ne otiosa charta vacaret»). Gelegentlich stehen diese Zutaten nur in losem Zusammenhang mit dem Inhalt der Schrift, oft sind es, namentlich im humanistischen Schrifttum des 16. Jh.s, lit. Beigaben aus dem Freundeskreis des Autors. In neuerer Zeit werden die leeren Druckseiten am Ende eines Buches vorwiegend für Verlagsanzeigen genutzt. I. Bezzel Bibliography Schottenloher, K.: L. und Füllsel in Dru…

Berg(Montanus), Adam

(206 words)

Author(s): I. Bezzel
† 1610 in München, Buchdrucker. 1564 erwarb B. in München die Druckerei Andreas Schobsers, die er durch eigenes Kapital zu einem leistungsfähigen Betrieb ausbaute. Von den bayerischen Herzogen gefördert, war er Hofbuchdrucker und, seit 1569 selbst Katholik, der bedeutendste Drucker der Gegenreformation in Süddeutschland. Bei B. erschienen Schriften zeitgenössischer katholischer Theologen, geistliche Literatur franz. und span. Autoren (u. a. des Antonio Guevara) in der dt. Übersetzung des Aegidiu…

Oeglin (Oglin, Ocellus), Erhard

(248 words)

Author(s): I. Bezzel
Buchdrucker, in Ulm, 1507 in Rapperswil am Zürichsee, Kaplan und Reutlingen, um 1521. O. war 1491 Buchdruckergeselle Buchbinder. O. ist 1483—1488 als Kaplan in Eriskirch, und Bürger in Basel. 1498 wurde er an der Univ. Tübindanach bis 1497 als Leutpriester in Bonstetten nachweisgen immatrikuliert und erwarb den Magistergrad. In bar. 1497 wechselte er wiederum als Kaplan an die St. Augsburg brachte er 1505 zus. mit Johann Otmar seiLaurenzen–Pfründe in Rapperswil. Es scheint, daß er erst nen erste…

Nering

(207 words)

Author(s): I. Bezzel
(Neringk, Nerinck), Melchior✝ 1587, Buchbinder, Buchhändler und Drucker. N. arbeitete in Posen seit 1559 als Buchbinder, spätestens seit 1564 auch als Buchhändler. 1576 gründete er dort die erste Druckerei, in der 1577 und 1578 vor allem Schriften aus dem Umkreis der Posener Jesuiten erschienen. 1579 — 1581 druckte N. in Graetz (westlich von Posen), 1581 — 1587 in Thorn. Unter den rund 75 nachgewiesenen Druckwerken überwiegen Schriften in lat. und poln. Sprache. In Thorn brachte N. einige deutschsprachige Bücher heraus, u.a. 1584 das alte Kulmische Recht. I. Bezzel Bibliography Wojc…

Bartsch, Zacharias

(114 words)

Author(s): I. Bezzel
1579, Formschneider und Buchdrucker. Seit 1563 druckte B. in Graz zusammen Tobias Lauterbach, seit 1566 allein, 1576 erwarb er das Typenmaterial des Andreas Franck, 1578 trat er in ein Dienstverhältnis zur Landschaft, der Vertretung der steirichen rischen Stände. Ein Konflikt mit den Jesuiten führte Ende de 1578 zu seiner Verhaftung, 1579 zur Abforderung Druckerei. Unter den mehr als 30 nachgewiesenen Druckwerken ist bemerkenswert das «Wappenbuch . . . des Fürstenthumbs Steyer» (1567) mit 161 Holzschnit ten, das erste gedruckte österreichische Wappenbuch. I. Bezzel Bibliograph…

Striblita, Sebaldus

(101 words)

Author(s): I. Bezzel †
Buchdrucker. S., ein Baccalaurus artium, druckte 1510 und 1511 in Erfurt elf vorwiegend humanistische Schriften, u. a. Ulrich von Huttens «Nemo». Als erster verwendete er 1510 in Deutschland eine Kursivschrift, deren Typen er vermutlich selbst schnitt, bezeichnete er sich doch im Kolophon von Columellas «De cultu hortorum» als «gramatoglypta» (= Stempelschneider). Streusand(büchse) aus dem 18. Jh. I. Bezzel † Bibliography Hase, M. v.: S. S. in Erfurt, der erste dt. Kursivdrucker (1510). In: Gut.-Jb. 1936, S. 94–97 Bauer, F. K.: Der Erfurter Buchdrucker S. S. und die erste …

Roth (Rodt), Stephan

(232 words)

Author(s): I. Bezzel †
*1492 in Zwickau, † 8.7.1546 ebd., Ratsschreiber und Buchführer. R. wurde 1512 in Leipzig immatrikuliert und erwarb 1517 den Magistergrad. 1517–1520 leitete er die Lateinschule in Zwickau, anschließend in Joachimsthal. Während einer Studienzeit in Wittenberg in den Jahren 1523–1527 übers, er mehrere reformatorische Schriften ins Dt.; seine Nachschriften von Lutherpredigten wurden ftir die von Luther autorisierte Postillenausg. verwendet. 1528 erhielt R. in Zwickau das einflußreiche Amt des Stadt…

Mayer, Sebald

(311 words)

Author(s): I. Bezzel
†1576 in Dillingen (?), Buchdrucker und Buchführer. M., der sich 1549 von Ingolstadt aus vergeblich beim Regensburger Rat um eine Anstellung als Drucker beworben hatte, wurde vom Augsburger Bischof Otto Truchseß von Waldburg nach Dillingen gerufen, wo dieser 1549 eine Univ. gegr. hatte. 1550 brachte M. in Dillingen die ersten Schriften heraus, 1552 und 1554 mit der (fingierten?) Druckadresse Lauingen die beim Trienter Konzil vorgetragene (evang.) ürttembergische Konfession (VD 16 W 4477 und 4484…

Sigmaringen

(176 words)

Author(s): I. Bezzel †
Fürstlich Hohenzollernsche Hofbibliothek. Die im 18. Jh. entstandene, seit 1817 als Hofbibl. bezeichnete Bibl. verfügte 1997 über rund 130 Tsd. Bde., darunter 240 Inkunabeln, außerdem 519 Handschriften. Schwerpunkte des Bestands bilden die Gesch. Hohenzollerns und Lit. zur Erforschung der bedeutenden Kunstund kulturhistorischen Sammlungen des Fürstenhauses. Weitere Bibl.en in S. sind: a. die Bibl. der Fachhochschule Alberstadt-S., gegr. 1970, mit (1998) 40 Tsd. Bdn., b. die StB mit 20 Tsd. Bdn., c. die 1938 gegr. Bibl. des Stadtarchivs mit…

Bund, Sigmund

(58 words)

Author(s): I. Bezzel
B. druckte in Straßburg 1539—1545 einige deutschsprachige Bücher, in Hagenau, wo er seit 1548 nachweisbar ist, 1557 N. Federmanns Indianische Historia. I. Bezzel Bibliography Arias López, M. E.: Un livre américaniste publié en Alsace au XVI e siècle. In: Bulletin de la faculté des lettres de Strasbourg 47. 1968, S. 605—610 Benzing S. 173 und 446.

Bartsch, Karl

(105 words)

Author(s): I. Bezzel
*25. 2. 1832 in Sprottau, 19. 2. 1888 n Heidelberg, Germanist und Romanist. 1855 wurde . Kustos der Hss.slg. des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, 1858 Professor für deutsche und romanische Philologie in Rostock, 1871 in Heidelberg Manche seiner zahlreichen textkritischen Editionen mittelhochat. Dichtungen, u. a. der Colmarer Liederhs (1862), des Nibelungenlieds (1866), und seiner Untersuchungen zur Philologie des MA.s sind noch heute unentbehrlich Sein letztes Werk war ein Hss.katalog «Die altdt. Hss. der UB in Heidelberg» (Heidelberg 1887). I. Bezzel Bibliography S…

Kistler (Küstler, Kystler), Bartholomaeus

(84 words)

Author(s): I. Bezzel
* in Speyer, f spätestens 1525 in Straßburg, Buchdrucker und Buchhändler.K. erwarb 1486 in Straßburg das Bürgerrecht, betrieb einen Buchladen und druckte 1497-1510 fast ausschließlich deutschsprachige unterhaltende Literatur. Rund dreißig, teilweise mit Holzschnitten geschmückte Drucke sind nachgewiesen. I. Bezzel Bibliography Schmidt, C.: Répertoire bibliographique Strasbourgeois. Bd. 4.Strasbourg 1893, S. 2-10 Ritter, F.: Histoire de l'imprimerie Alsacienne aux XV e et XVI e siècles. Strasbourg/Paris 1955, S. 137-144 Geldner Bd. i, S. 82-83 Lülfing, H. in: NDB Bd.…

Celtis (Bickel), Konrad

(177 words)

Author(s): I. Bezzel
* 1. 2. 1459 in Wipfeld (bei Schweinfurt), † 4. 2. 1508 in Wien, Dichter und Humanist. Nach langen Studien- und Wanderjahren wurde C. 1497 von Kaiser Maximilian I. als Professor der Rhetorik und Dichtkunst nach Wien berufen. Spätestens seit 1503 war er auch mit der Verwaltung und Vermehrung der kaiserlichen Bibl, betraut. Seine eigene Bücherslg. ging nach 1508 in den Besitz der Hofbibl. über. Als Dichter früh anerkannt, wurde C. 1487 als erster Deutscher zum Dichter gekrönt. Bedeutung erlangte er auch durch die Erstveröffentlichung ma. Dichtungen, der lat. Dr…

Gegler, Hans

(214 words)

Author(s): I. Bezzel
† 1560(?), Drucker. G. lernte um 1535 bei Ph. Ulhart d. Ä. in Augsburg, arbeitete um 1541 bei S. Franck in Ulm und ließ sich nach weiter Wanderschaft um 1554 als selbständiger Drucker in Augsburg nieder. Für den Buchführer G. Willer brachte er dt. Lieder und volkstümliche Schriften heraus, für verschiedene Auftraggeber druckte er u. a. Schriften K. Schwenckfelds und dessen Anhänger und zwei kaiserfeindliche Schmähschriften. Als 1558 — anonym und ohne Druckeradresse — die Schrift des Wiedertäufer…

Balhorn (Ballhorn), Johann d.Ä.

(148 words)

Author(s): I. Bezzel
aus Lübeck, †1573, Buchdrucker. B. druckte in Lübeck von 1527–1573; seine Offizin erreichte ihre größte Wirksamkeit in den Jahren 1545–1560 und 1570/1571. Für die Verbreitung der Reformation trug B. durch den Druck der Kirchenordnungen von Minden (1530), Lübeck (1531) und Soest (1532) und zahlreicher Schriften Luthers, Bugenhagens, J. Drachs (Draconites) bei. Die Gesamtzahl der Drucke dürfte bei 250 liegen, von denen 162 in niederdt. Sprache abgefaßt sind. 1574 übernahmen die Erben die Offizin, …

Straubing

(228 words)

Author(s): I. Bezzel †
Erstdrucker war 1561 Hans Burger, der 1565 nach Regensburg übersiedelte. Mit Andreas Summer († 1616 oder 1617) wurde 1580 der Buchdruck in S. endgültig heimisch. 1619–1661 entfaltete Simon Haan (Gallus, † 1661) eine rege Tätigkeit; ihm folgten 1662–1667 seine Witwe Magdalena Haan, 1668–1705 sein Sohn Johann Chrysostomus Haan und 1705–1732 dessen Schwiegersohn Johann Gottlieb Rädlmayr († 1732). Seit der Mitte des 17. Jh.s wurden außer der bisher vorherrschenden volkstümlichen Lit. die Schriften d…

Ruff (Ruf, Rüff), Simprecht

(149 words)

Author(s): I. Bezzel †
Buchführer und Drucker. R. war seit 1517 in Augsburg als Drucker in der gemeinsam von Sigismund Grimm und dem wohlhabenden Geschäftsmann Marx Wirsung geführten Offizin angestellt. Nach dem Ausscheiden Wirsungs im Jahr 1522 arbeitete er für Grimm und, als dieser sich zunehmend auf den Verlag und Vertrieb von Druckwerken beschränkte, firmierte er ab Ende 1523–1526 unter seinem eigenen Namen. Die stark verschuldete Druckerei und die damit verbundene Schriftgießerei Grimms wurden 1527 gepfändet. I. Bezzel † Bibliography Schottenloher, K.: Der Augsburger Verleger Sigmund Grim…

Franck, Andreas

(116 words)

Author(s): I. Bezzel
Buchdrucker. F. arbeitete als Geselle bei dem Grazer Erstdrucker A. Leopold, heiratete dessen Witwe und übernahm die Offizin. Als Drucker der «Landschaft» (d. h. der evangelischen steirischen Landstände) brachte er in Graz in den Jahren 1563–1575 amtliche Erlasse, Gelegenheitsschriften, Predigten um die Gesangspostille A. Giglers heraus, insgesamt knapp 30 Schriften. 1575 wurde F. von der katholischen Regierung des Erzherzogs Karl verhaftet; die Offizin wurde an die Landschaft verkauft. I. Bezzel Bibliography Schütz, J. F.: Abriß der ältesten steirischen Druckergesch…

Paur (Pawer, Bawr, Agricola), Hans

(201 words)

Author(s): I. Bezzel
† Februar 1602 in Innsbruck. Nach Tätigkeit in Dillingen und Tegernsee wurde P 1577 als Nachfolger Gallus Dingenauers nach Innsbruck berufen. Als Hofbuchdrucker brachte er die amtlichen Verlautbarungen der Tiroler Landesregierung heraus. Für den Druck anspruchsvoller Werke besorgte er sich 1582 neue Lettern in Nürnberg und Frankfurt. Die mehr als 20 Bücher seiner Offizin zeichnen sich durch sorgfaltige typographische Gestaltung aus, so die «Annales ... » von Gerard van Roos (1592) . Bei P ersch.…

Rebdorf

(384 words)

Author(s): I. Bezzel
Augustiner Chorherrenstift. Das bei Eichstätt gelegene Stift R. wurde um 1156 vom Eichstätter Bischof Konrad von Morsbach gegründet. Für die Vermehrung der Bibliotheksbestände wichtig war 1458 der Anschluß des Klosters an die Windesheimer Kongregation, zu deren Forderungen auch die Schreibarbeit der Kanoniker gehörte. Außer lat. Werken wurden damals, u.a. von Konrad Welker, dt. mystische Traktate abgeschrieben, die für den Gebrauch der Laienbrüder bestimmt waren. Wesentlich gefördert wurde die B…

Engelbrecht, Martin

(91 words)

Author(s): I. Bezzel
* 16. 9. 1684 in Augsburg, † 17. 1. 1756 ebd., Kupferstecher und Kunstverleger. E. war seit 1711 Teilhaber, seit 1719 selbständiger Kunstverleger in Augsburg. Seine Tätigkeit als Kupferstichverleger war bedeutend und vielseitig und umfaßte u. a. Ornamentvorlagen, Städteansichten, Bildnisse, religiöse und allegorische Darstellungen. Der Verlag wurde von den Erben bis 1827 unter E.s Namen fortgefuhrt, seit 1828 als Schlossersche Buch- und Kunsthandlung. I. Bezzel Bibliography Schott, F.: Der Augsburger Kupferstecher und Kunstverleger M.E. und seine Nachfolger. Au…

Meldemann, Nikolaus

(153 words)

Author(s): I. Bezzel
Briefmaler, Formschneider, Buchführer und Verleger, in Nürnberg 1522 — 1547 nachgewiesen. Vermutlich besaß M. keine eigene Presse, sondern ließ Johann Stuchs als Drucker für sich arbeiten. Erhalten sind etliche Einblattholzschnitte, meist nach Zeichnungen Sebald Behams oder Erhard Schönes, u.a. Porträts und eine Folge von Soldatentypen jener Zeit, jeweils von Versen des Hans Sachs begleitet. Bekannt sind vor allem die aus je sechs Einzelbl. zusammengesetzten Darstellungen der Stadt München (Einz…

Froben

(184 words)

Author(s): I. Bezzel
(Frobenius), Ambrosius, * 1537 in Basel, †1602 ebd., Drucker, Sohn von Hieronymus F., leitete seit 1563 zus. mit seinem Bruder Aurelius in Basel die Officina Frobeniana. Auf Veranlassung und Kosten des Simon Günzburg ließ er 1578–1581 den babylonischen Talmud nach dem Text der Venezianer Ausg. von 1520 und 1526 von Israel Sifroni drucken, jedoch mit den von der Zensur vorgeschriebenen Änderungen. Im Zusammenhang mit der Talmudausg. wollte sich F. in Freiburg im Üchtland niederlassen, wurde aber a…

Hoeschel, David

(204 words)

Author(s): I. Bezzel
* 11. 4. 1556 in Augsburg, † 19. 10. 1617 ebd., Pädagoge, Gräzist und Bibliothekar. H. war seit 1581 Lehrer und 1593–1617 Rektor des Augsburger Gymnasiums bei St. Anna. Mit diesem Amt war zugleich die Leitung der bedeutenden StB verbunden. Nach Augsburger Hss. edierte H. seit 1587 Werke griech. Autoren, bevorzugt der Kirchenväter, die er teilweise in Erstausg. der gelehrten Welt erschloß. Wiss. Rang haben die griech. Ausg. der «Bibliotheca» des Photius (1601) und der «Historiae» des Procopius (1…

Bernhart, Johann Baptist

(132 words)

Author(s): I. Bezzel
* 29. 5. 1759 in Polling (Oberbayern), † 20. 6. 1821 in München, Bibliothekar. Seit 1780 an der Münchner Hofbibi, beschäftigt, 1790 Scriptor, 1806 Kustos, 1818 Zweiter Bibliothekar. Unter der Leitung Aretins wirkte B. 1802/1803 bei der Auswahl der Bücher in den säkularisierten bayerischen Klosterbibi, en mit, zwischen 1804 und 1818 führte er Nachlese in verschiedenen Klöstern durch. Seine Studien zur Typenkunde der Wiegendrucke wurden nicht veröffentlicht (Nachlaß in der Bayerischen SB in Münche…

Dillingen

(333 words)

Author(s): I. Bezzel
1. Buchdruck 1489 druckte J. Sensenschmidt vermutlich in D. das alteste Augsburger MeBbuch. Die erste standige Druckerei errichtete 1550 Sebald Mayer, die sich bald zu einer der bedeutendsten katholischen Pressen Deutschlands entwickelte. Die Offizin, die seit 1568 Eigentum der Univ. war, wurde von Johann Mayer (1576 - 1615) und dessen Witwe Barbara (1615 - 1619), schlieBlich von Ignaz Mayer fortgefiihrt. Nachfolger waren J. K. Bencard und Erben (1673 - 1762). Bibliography Geldner, F.: Das alteste Augsburger MeBbuch wurde von J. Sensenschmidt 1489 in Dillingen - nic…

Altdorf

(141 words)

Author(s): I. Bezzel
bei Nürnberg 1. Buchdruck. Die Entwicklung als Druckort war eng mit der Akademie (seit 1578) bzw. Universität (seit 1622) der Reichsstadt Nürnberg verbunden. 1579–1586 unterhielt die Nürnberger Offizin Gerlach einen Zweigbetrieb. Auch der erste «Typographus academiae», Nikolaus Knorr, 1586–1588, und seine Nachfolger, Christoph Lochner und Johann Hofmann, waren zugleich Buchdrucker in Nürnberg. Balthasar Scherf war der erste ständig in A. ansässige Drucker (1619–1643). 1661 wurde eine zweite akademische Druckerei eröffnet, die spätere Druckerei Hessel. Bibliography Will…

Harnisch, Matthaeus

(227 words)

Author(s): I. Bezzel
* in Ranstatt bei Meißen, † 1596, Buchhändler, Verleger und Drucker. H., ein gelernter Buchbinder, war in Heidelberg seit 1564 als Buchhändler, seit 1572 auch als Verleger tätig, der Druckaufträge an J. Mayer in Heidelberg, gelegentlich an G. Rab und N. Bassée in Frankfurt erteilte. 1578 finanzierte er den ersten in Frankenthal erschienenen Druck. Als Kurfürst Ludwig VI. in Heidelberg die lutherische Lehre einführte, zogen H. und J. Mayer Ende 1577 nach Neustadt a. d. Haardt, wo Pfalzgraf Johann…

Pirlin (Birlin, Burlin) Jodocus (Joß)

(126 words)

Author(s): I. Bezzel
Buchführer und Verleger, in Augsburg von 1505 und 1512 nachweisbar. Für Erhard Oeglin finanzierte P. vier Druckwerke, darunter 1505 Oeglins Erstdruck (VD 16 F 81), den dieser gemeinsam mit Johann Otmar herausbrachte. Johann Pirlin, ebenfalls Buchfiihrer und Verleger in Augsburg, war vermutlich P.s Bruder. Er verlegte fiir Oeglin 1506 ein Tiroler Landesgesetz (VD 16 T 1354). I. Bezzel Bibliography Grimm, H.: Die Buchfiihrer des dt. Kulturbereichs und ihre Niederlassungsorte in der Zeitspanne 1490 bis um 1550. In: AGB 7. 1967, Sp. 1289 Benzing, J.: Die dt. Verleger des 16. und 1…

Ramminger, Melchior

(198 words)

Author(s): I. Bezzel
† 1543, Buchbinder, Buchführer und Drucker. R., der seit 1509 in Augsburg als Buchbinder nachgewiesen ist, eröffhete 1520 in der schwäbischen Reichsstadt eine Druckerei. 1524 beteiligte er sich am Augsburger Stadtaufstand. Wie seine Konkurrenten Jörg Nadler und Silvan Otmar forderte er durch zahlreiche Nachdrucke — allein 1522 waren es 30 – die Verbreitung von Lutherschriften in Süddeutschland. Reformatorische Traktate, Dialoge und Pamphlete bildeten den Schwerpunkt der bis 1526 florierenden Pre…

Brusch, Kaspar

(149 words)

Author(s): I. Bezzel
* 19. 8. 1518 in Schlaggenwald, ermordet 20. 11. 1557 bei Steinach (Mainfranken), Dichter, Publizist, Historiker. Nach dem Studium in Wittenberg und Tübingen führte B. ein unruhiges Wanderleben, nur kurzfristig übernahm er Stellen als Lateinlehrer, 1555 das evangelische Pfarramt in Pettendorf (bei Regensburg). B. trat als formgewandter Dichter in lat. Sprache hervor, 1542 Poeta laureatus. Seine historischen Arbeiten über die dt. Bistümer und Klöster beruhen auf gründlichen Forschungen. Seine rei…

Guldenmund (Guldenmundt), Hans

(236 words)

Author(s): I. Bezzel
† 28. II. 1560 in Nürnberg, Illuminierer, Briefmaler, Buchführer und Drucker. G. war zunächst vor allem als Briefmaler und Buchführer tätig. Als selbständiger Drucker ist er in Nürnberg in den Jahren 1526–1531 und 1534–1546 bezeugt (1532–1534 war er verbannt), ab 1548 wurde er, inzwischen völlig verarmt, im Nürnberger Ämterbüchlein als Briefmaler geführt. Sein Privatleben und seine Verstöße gegen die Zensurbestimmungen gaben dem Rat wiederholt Anlaß zum Eingreifen. G. brachte zahlreiche Einblatt…

Apianus, Georg

(68 words)

Author(s): I. Bezzel
(†1548) aus Leisnig in Sachsen, war 1526–1530 Formschneider und technischer Leiter in der Hausdruckerei seines Bruders Peter A. in Ingolstadt. Seit 1531 wirkte er als Buchdrucker und städt. Visierer in Landshut. Außer Kleinschrifttum (Plakate, Lieder) druckte er die Passauer Gerichtsordnung von 1539. Martin A. führte die Druckerei fort. I. Bezzel Bibliography Schottenloher, K.: Die Landshuter Buchdrucker des 16. Jh.s.Mainz 1930, S. 8–9, 54–58. ND Nieuwkoop 1967.

Rein

(246 words)

Author(s): I. Bezzel
Zisterzienserstift. Das bei Graz gelegene, 1129 gegr. Zisterzienserstift R. ist die älteste noch bestehende Niederlassung des Ordens. Aus den Hss. der Bibl, wählte der Hofhistoriograph Wolfgang Lazius 1549 wertvolle Codices aus, darunter das sog. Reiner Musterbuch aus dem Anfang des 13. Jh.s, das älteste erhaltene Musterbuch, und brachte sie nach Wien; seit 1565 gehören sie zum Bestand der Hofbibliothek (heute: Österr. NB). Nach weiteren Verlusten besitzt das Kloster heute knapp 300, meist jünge…

Hochfeder, Kaspar

(135 words)

Author(s): I. Bezzel
*in Heiligbrunn bei Landshut, † nach 1517, Buchdrucker. H. druckte 1491-1498 in Nürnberg vorwiegend lat. Werke, 1499-1501 in Metz, 1502-1505 in Krakau und 1508-1517 wiederum in Metz, wo er mindestens 36 Drucke, u.a. Trierer Heiligtumsschriften, herausbrachte. I. Bezzel Bibliography Collijn, I.: Der Drucker des Turrecremata in Krakau = C. F. In: ZfB 29. 1912, S. 159-161 Benzing, J.: K. H. zu Metz als Drucker der Trierer Heiligtumsschriften aus den Jahren 1512 bis 1517. In: Trierisches Jb. 1957, S. 30-36 Kolb, A.: Zur Frage von Rabbi Samuelis «Epistola» [K. H., 1498]. In: Gut…

Apianus, Philipp

(168 words)

Author(s): I. Bezzel
*14. 9. 1531 in Ingolstadt, †14. 11.1589 in Tübingen. Mathematiker, Astronom und Geodät, Sohn des Peter A. Die im Auftrag Albrechts V. von Bayern erstellte große Wandkarte Bayerns (1563 vollendet) arbeitete er in verkleinertem Maßstab um und ließ sie mit dem künstlerischen Schmuck Jost Ammans in Holz schneiden. 1568 erschienen in der Apiandruckerei zu Ingolstadt die «Bairische Landtaflen XXIIII». Für die Ortsnamen bediente man sich einer Art Stereotypietechnik. Die Karte gilt als Meisterwerk der…

Ravensburg

(164 words)

Author(s): I. Bezzel
1. Buchdruck Der Lindauer Erstdrucker Hans Ludwig Brem führte auch in R., wo er 1Ó08 - 1613 tätig war, den Buchdruck ein. 1Ó09 erschien die erste Schrift seiner Presse. In der Folgezeit ließen sich in der schwäbischen Reichsstadt nur vorübergehend Drucker nieder; nachweisbar sind Johann Schröter (ca. 1624-1630), Johann Jakob Wehrlin (ca. 1663-1670) und Franz Anton Herckner (um 1750). Bibliography Beck, P: Zur Gesch. der Buchdruckerkunst in R. und Altdorf-Weingarten. In: Zs. für dt. Kulturgesch. N.F. 1. 1891, S. 219 bis 224 Sporhan-Krempel, L.: Hans Ludwig Brem und Theodor Hech…

Elieser ben Isaq

(78 words)

Author(s): I. Bezzel
* in Prag, † um 1588, Buchdrucker. E. druckte hebräische Bücher 1557–1573 in Lublin, 1574–1576 in Konstantinopel, 1577–1579 in Safad, dem ersten Druckort im heutigen Staat Israel. 1586 brachte E. nochmals ein Werk in Konstantinopel heraus, 1587 druckte er wieder in Safad. I. Bezzel Bibliography Freimann, A.: E. b. I. und seine Drucke in Lublin, Konstantinopel und Safed. In: Zs. für hebräische Bibliographie 11. 1907, S. 152–155 Encyclopaedia Judaica. Bd. 6. Jerusalem 1971, Sp. 623

Sporer (Spoerer), Hans

(207 words)

Author(s): I. Bezzel †
† nach 1500, Briefmaler, Form-schneider, Drucker und Buchführer. In Nürnberg arbeitete S. als Briefmaler und Formschneider und brachte zwischen 1471 und 1474 in Nachschnitten nach fremden Vorlagen vier Blockbücher heraus, u. a. 1472 einen Anti-christ und 1474 den Kalender des berühmten Astronomen Johannes Müller (Regiomontanus). Vermutlich floh er, nachdem er seine Ehefrau erschlagen hatte, 1479 aus der Reichsstadt. Erst in Bamberg wandte er sich seit 1487 dem Buchdruck zu. Er spezialisierte sic…

Aquila (Adler), Aegidius

(81 words)

Author(s): I. Bezzel
aus Gent, †17. 8. 1552 in Wien, Buchdrucker. A. arbeitete 1548/1549 in Wien gemeinsam mit Hans Kohl, errichtete 1549 im St. Annenhof eine eigene Druckerei. Von 1550 bis zu seinem Tod 1552 war er der führende Drucker Wiens, nachweisbar etwa 60 Druckwerke. Durch Heirat der Witwe gelangte die Offizin in den Besitz Michael Zimmermanns. I. Bezzel Bibliography Mayer, A.: Wiens Buchdruckergeschichte 1482–1882. Wien 1883. I, S. 67–69 Castle, E.: Geschichte einer Wiener Buchdruckerei 1548–1948. Wien 1948, S. 23–46.

Mieliech (Müelich), Hans

(208 words)

Author(s): I. Bezzel
* 1516 in München, 10. 3. 1573 ebd., Maler, Miniaturist und Zeichner. Nach Lehrjahren in München und Regensburg erhielt M. seit 1546 zahlreiche Aufträge des Münchener Hofes. Als Miniaturenmaler gestaltete er das Kleinodieninventar Herzog Albrechts V (1546/ 1555) und das Kleinodienbuch der Herzogin Anna (1552/ 1555) und schuf die 111. zu den Motetten des Cipriano de Rore (1557/1559). Den Höhepunkt seiner künstlerischen Entwicklung erreichte M. in den 111. zu den von Orlando di Lasso vertonten Buß…

Mayer, Johann

(155 words)

Author(s): I. Bezzel
* 1530 in Regensburg, 1578 in Neustadt a. d. Haardt, Buchdrucker. M. lernte in Wien und bei Hans Kohl in Regensburg. Seit 1562 druckte er in Heidelberg, 1563—1567 gelegentlich zus. mit Michael Schirat, 1568 mit Martin Agricola. Seit 1573 arbeitete er häufig als Lohndrücker fiir seinen Schwager, den Heidelberger Verleger Matthaeus Harnisch. M. brachte vor allem Schriften calvinistischer Theologen und Edikte der pfälzischen Kurfürsten, 1563 die Erstausg. des Heidelberger Katechismus heraus. Etwa 1…

Murner, Beat

(71 words)

Author(s): I. Bezzel
* in Straßburg, Buchdrucker. Als erster Drucker in Frankfurt am Main brachte M. 1511 und 1512 neun Schriften heraus, die mit einer Ausnahme von seinem Bruder, dem damals im Frankfurter Franziskanerkloster lebenden Thomas Murner, verfaßt oder ediert waren. I. Bezzel Bibliography Sondheimer, M.: Die ältesten Frankfurter Drucke (B. M. 1511/1512). Frankfurt a.M. 1885 Kelchner, E. in: ADB Bd. 23, S. 66–67 Benzing S. 120 Thomas Murner. Ausstellungskat. Karlsruhe 1987.
▲   Back to top   ▲